» »

Wem glauben? Heilpraktiker od Schulmedizin? Darmpilz, candida

Ivna 52x4 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe vor einer Woche 2. Biofanal Kur begonnen, 6 Tabletten am Tag, laut Hausarzt.

War heute bei der Heilpraktikerin, die wurde blaß als ichd as sagte und meinte bei meiner "Statur" max. 2 am Tag 1,63m 55kg.

Dann die WIdersprüche bei der Diät:

Zucker->beide dagegen, klar >:(

Desweiteren:

Arzt: nur saure Äpfel,wenns sein muss,einer am Tag macht aber gar nix. Ruhig Milch,Joghurt wg. Lactobacillus und so. Dafür NULL Mehlspeisen, nur Vollkornbrot...

Die Heilpraktikerin meinte heute dagegen: NULL OBST,auch kein Apfelsaftschorle, kein saurer Apfel, NULL MILCHprodukte ( s liegt bei mir KEINE Laktoseintoleranz vor!), sondern weil das Biofanal an der schleimigen Milchwand die sich im Darm bildet abprallt.

Normales, Brot und Nudeln wären aber okay, also ich solle nur auf MILCH und ZUCKER achten...

Hallo? Wem soll ich jetzt glauben?Was soll ich machen ??? ?

Zum dritten Arzt rennen?

Bitte helft mir!

Antworten
IunaA-MKarixa


Hallo Ina,

zum einen wird geraten vor allem auf Zucker zu verzichten, also auch auf Obstzucker usw., weil die Pilze ausgehungert werden sollen.

Neulich habe ich aber wiederum irgendwo gelesen, dass auf keinen Fall ausgehungert werden soll, da die Pilze sich dann die Nahrung woanderst suchen und durch den Darm in andere Bereiche des Körpers vordringen um dort nach Nahrung zu suchen. Leider weiß ich nicht mehr, wo das stand.

Informiere Dich halt noch aus anderen Quellen (Internet) und entscheide aus dem Bauch heraus. Oft weiß Dein Körper am besten, was für Dich gut ist.

a|gnexs


Voraussetzung ist natürlich

daß man überhaupt an die Diagnose glaubt, ein dritter Arzt, dem ich zustimmen würde, täte es nicht.

Aber die Darmpilzgeschichte ist so lukrativ, da als Arzt nicht mitzumachen erfordert Rückgrat.

I+naq 24


@Agnes

Du meinst also, ich sólle gar nichts machen?

Die Anzahl in den Stuhlproben lag über 1 Million, da müsse dringendst was gemacht werden, stimmt das nun oder nicht? Ich weiß nicht mehr wem ich glauben soll!

Verzweifle langsam...

a*gnexs


ich

würde kein Antimykotikum nehmen.

UaT#E6x1


RE: Ina und Pilze

Hallo Ina,

zu wem hast Du Vertrauen ??? Zum Arzt oder der Heilpraktikerin ???

Ich habe vor Jahren auch eine Verpilzung gehabt und gleichzeitig Wurmbefall! War ganz schön lecker!

Mir wurde gesagt: keine Hefeprodukte, also auch Brot ohne Hefe, keine Nudeln, viel Salat und Rohkost, keine Süßigkeiten und auch kein zu süßes Obst. Crapefruit usw. ginge schon in Ordnung.

ABER: Der Pilz steuert Dein Verlangen! Er schreit dann dauernd ganz laut: Gib mir Zucker Süße! Er will Schokolade und all die leckeren, verbotenen Sachen haben um weiter leben zu können. Da musst Du schon wenigstens mal zwei Monate durch!

Zur Darmsanierung würde ich auch viel Naturjohurt, Quark und solche Sachen essen, also schon Milchprodukte; mir hatte die niemand verboten, oder davon abgeraten.

Liebe Grüße & viel Glück

a"gnxes


wie

kommuniziert denn so ein Pilz?

IZna e2x4


Eine Mischung aus beidem

werde ich jetzt mal versuchen.Natürlich zu meinen Gunsten, so weit es geht. ;-D

Ich esse meinen sauren Apfel und auch die Milchprodukte weiterhin. >:(

Zucker und Teigwaren lass ich mal weg, letzteres wenn dann Vollkorn.

Dummerweise wurde heute morgen eine Eierstockentzündung festgestellt, da der andere schon *tot* ist MUSS ich jetzt wieder Antibiotika nehmen, da ich ja irgendwann mal Kinder haben will. Aber die HP meinte auch das wäre vertretbar, der Arzt hat mir prophylaktisch Vaginaltabletten gegen Pilz gegeben und die HP hat die Omniflor/Symbioflor verdoppelt.

Ich werde das jetzt durchziehen, egal wie.

Schließlich gibts Leute die wesentlich schlimmer dran sind!

Gegen den Heißhunger auf süßes habe ich mir nen großen Topf Haferflocken und Schmelzflocken in Sojamilch, mit Süßstoff und Kakao (pur,kein Kaba) abgekocht und kalt gestellt.

Wenns gar nicht auszuhalten ist reicht ein Teelöffel dvon, dann hat man freiwillig genug!

Liebe Grüße,

Igna# 24


Nochwas

Was haltet ihr von einem Einlauf, zu Hause, eher gut oder eher schlecht?

W+anelxi


Geh mal zu [[http://www.candida.de]] . Da sind in den Foren erfahrene Menschen, die raten können.

Wlanlxi


[[http://www.candida-info.de]] hatte ich gemeint.

B{eavtCh


Hallo Ina

Als Vater einer stark betroffenen Tochter habe ich mich intensiv damit befasst.

Ohne Antipilzmedi bringt man den Pilz so wie Du ihn hast, meist nicht weg. Ob Du dazu ein starkes natürliches oder Nystatin nimmst ist dann zweitrangig, Nystatin hilft fast immer, Grapfriuitkernextrakt oder Caprylsäure aber meist auch.

Sicher sollst du auf Zucker möglichst verzichten, dass heistt auf alles süsses und möglichst auch auf natürlich süsses, aber ein Apfel oder so liegt drin. Besser ist es wenn du auf Stärke zb Weissmehle oder so verzichtest, aber fast immer reicht es, wenn Du sparsam davon isst. Wenn Du kkeine Milchprodukte isst, hilft es auch, wegen der verschleimung. Die sauren Sachen kannst Du eigentlich wegen dem Pilz problemlos essen, das Problem liegt woanders. Die sauren sachen können zusammen mit dem Pilz denm Darm angreiffen und durchlässig machen, was Nahrungsmittelunverträglicfhkeiten zur Folge hätte.

Weiteres am Montag

Gruss

beat

m]agi1c77


re:Ina

Hallo Ina,

hab gerade mal deine letzten Beiträge überflogen.

Meinen Stuhltest hatte ich in Herborn machen lassen. Das soll die beste Adresse in Deutschland sein. Das ganze wurde auf meinen Wunsch aber ausgehend von meinem Arzt gemacht. Ich denke wenn du einen Doc hast mit dem du reden kannst, wird der sich darum kümmern. So ein null acht fünfzehn test finde ich sinnlos. Das macht auch unser Hausarzt, aber bei dem hab ich eher das Gefühl, der schaut sich die Probe selber an und schätzt :-)

Du bekommst dann vom Arzt einen Probenbehälter und einen Versandkarton und gibst das Ganze einfach bei der Post ab. Keiner weiß was, alles völlig diskret und ca. ein bis zwei Wochen später hast du das Ergebnis.

Was deine Candida Geschichte angeht: Bei mir haben sie auch zu viel Candida festgestellt und ich habe wochenlang wie ein Idiot am Rad gedreht und mir von zig Leuten die aller-widersprüchlichsten Meinungen und Empfehlungen angehört. Zucker ja, Zucker nein, Weismehl, Vollkornbrot, colloidales Silber, keine Tomatensoße, Milchprodukte ja oder nein, und jede Menge anderen Scheiß. Die einen schwören darauf und behandeln ihre Kinder schon mal vorsichtshalber mit Nystatin (finde ich völlig daneben), die anderen lassen sich gleich beerdigen und behaupten das kriegt man nie mehr los und wieder andere sagen das alles ist völliger Humbuk. Wenn du dich von diesem Hin und her nicht frei machst, drehst du völlig durch...so gings mir.

Wenn du halbwegs logisch denken kannst wird dir sicher einleuchten, dass dein Körper, sofern er nicht durch HIV-Viren, eine Chemotherapie oder Immunsuppresiva geschwächt ist, mit fast jeglichen "Eindringlingen" fertig wird und auch das gesunde Gleichgewicht im Darm zwischen den verschiedenen Bakterien und Pilzen aufrecht erhält. Kommt dieses Gleichgewicht z.B. durch massiven Antibiotikaeinsatz durcheinander ist eine Behandlung sicher empfehlenswert. In der Regel sollte sich aber dein Körper von alleine wiede einspielen. Das rumdoktern mit Antipilzmitteln, Diäten, Aloe Vera und Grapefruitkapseln und dem ganzen Mist halte ich für mehr als übertrieben...auch wenn ich jetzt wieder Schelte kriege von den "Pilzverfechtern" hier. Alleine die unzähligen und so widersprüchlichen Meinungen über dieses angebliche Zivilisationsproblem "Candida" sollten einem klar machen, dass man am besten auf sich selber hört, sich gesund und vor allem abwechslungsreich ernährt und sein Immunsystem auf Trab hält. Candida wird mittlerweile für sehr sehr viel verantwortlich gemacht, doch übersehen die meisten, dass wenn überhaupt ein Candida-Problem vorliegt, der Körper bzw. das Immunsystem von Grund auf gestört ist, da sich sonst diese Problematik gar nicht hätte manifestieren können. In einem gestörten Körper/Darm werden sich Candida und andere potentiell schädliche Organismen immer wieder ansiedeln, egal wie viel Nystatin man nimmt oder wieviel Vollkornbrot und Kartoffeln man isst. Ich denke das wird jeder verstehen. Die Fälle in denen eine Pilzbehandlung wirklich notwendig ist, kann man wohl an einer Hand abzählen.

Lass dich nicht verrückt machen Ina, wenn du unbedingt willst lass dich auf Pilze behandeln, nimm Nystatin oder ähnliches, aber geh mal ganz locker mit den ganzen Ernährungsempfehlungen um. Denk an das was ich geschrieben habe und überleg dir dein Vorgehen gründlich aber nicht zu lange. Fasse einen Entschluss und ziehe das ganze durch..egal was dann die anderen sagen. Ich z.B. lasse jetzt Candida Candida sein und stress mich die letzten Woch nicht mehr so in meine Problematik rein...und ich muss sagen, es geht mir sehr viel besser als zuvor, ohne dass ich gezielt gegen den angeblichen Bösewicht vorgehe.

Viele Grüße und alles Gute

Jürgen

UbTE61


RE- Magic 77

Kann nur applaudieren! Genau so sehe ich das auch!

Der beste Weg alle Pilze, Würmer und sonstige Krankheiten loszuwerden ist eine vernünftige Ernährung, ausreichend Schlaf, etwas Sport und ein ausgeglichenes Wesen; da kann Dir eigentlich gar nichts mehr querkommen! 8-)

Bestimme Deinen Weg und gehe ihn konsequent!

Viel Glück "beim Candida-Bekämpfen"

Gruß Ute 61

Inn#a 2x4


Danke Jürgen,

ich´habe mich dazu entschlossen, so lange es mir gut tut und ich mich nicht regelrecht kasteien muss, die Ernährung möglichst ohne Zucker durchzuziehen, aber z.B. dass ich auf Essiggurken verzichten muss,weil in dem Saft Zucker enthalten ist, geht mir zu weit, ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht und stand schon heulend vor lauter Verzweiflung vorm Kühlschrank...das kanns nicht sein, finde ich, denn meiner Seele tuts nicht gut.

Ich werde weiterhin Nystatin nehmen, weiterhin mehr Ballaststoffe und möglichst keinen Zucker essen, dann sehe ich im April weiter.

Ich danke Dir und vor allem Ute61 für die aufbauenden Worte,

liebe Grüße,

Ina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH