» »

Plötzlicher Ekel vor Fleisch

Muuffiwn198E7 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

seit kurzem habe ich eine komische Eigenart an mir, wegen der man ja aber nicht zum Arzt rennt, ich es aber einfach gern verstehen würde:

Ich war noch nie der große Fleischfan. Steaks, Bräten etc habe ich noch nie gemocht. Dennoch hatte ich nie Abneigung gegen Hackfleisch, Wurst etc. Seit kurzem empfinde ich dem gegenüber aber so einen Ekel, dass ich mich allein bei dem Anblick schon fast übergeben muss. Essen kann ich Fleisch gar nicht mehr. Hatte neulich unbewusst in ein Stück Fleisch gebissen und musste mich davon sofort übergeben.

Hat jemand einen Rat für mich, woher das kommen könnte? Mir macht es das Leben nicht wirklich schwer, da ich wie gesagt nie der große Fan von Fleisch war aber finde es komisch, dass ich an gar keines mehr ran kann. Es ist auch nicht so, dass mir die Tiere irgendwie leid tun oder so. Schwangerschaft is übrigens auch ausgeschlossen :-D Vielleicht sollte ich noch erwähnen dass ich chronische Gastritis habe da meine Magenklappe nicht richtig schließt und ich vor ein paar Jahren ein Geschwür hatte. Habe immer mal akute Schübe momentan aber keine großartigen Beschwerden. Vielleicht gibt es hier dennoch einen Zusammenhang? Ich bin für jeden Rat dankbar :-)

Antworten
NHietzzsche:sNasxe


Ich hab keine Ahnung, wovon das kommt, aber bei meinem Freund war das genauso. Von einem Tag auf den anderen ging Fleisch überhaupt nicht mehr, absoluter Ekel. Würde mich auch interessieren, wovon sowas kommt.

MPugffiCn;19x87


Vielleicht werden wir ja hier beide bisschen schlauer :-) dein freund hat vorher richtig gern fleisch gegessen? Hat er auch irgendwelche Magenprobleme vorher gehabt?

NXietwzscShesPNase


Er hat vorher schon ab und zu Fleisch gegessen, aber nicht viel und auch nicht leidenschaftlich gern. Magenprobleme o.ä. hatte er nicht.

_eParvaxti_


Wenn man Ekel vor Fleisch hat, kann dies ein Symptom eines Vitamin B12 Mangels sein. Das ist sogar ein sehr typisches Symptom für einen Mangel.

j\eroslhefaxt


Also woher das kommen könnte kann ich dir nicht wirklich sagen aber... nutze doch die Gelegenheit. Meiner Freundin ging es auch so. Seit einem Jahr hat sie nun kein Fleisch mehr gegessen. Natürlich setzt das voraus, dass sie auch von mir unterstützt wird. Ich koche ja auch immerhin ;-) Für mich ist der umstieg auf Vegetarisch und wann immer möglich Vegan aber überhaupt kein Problem gewesen. Ich muss ehrlich gestehen...

Es gibt Gericht (vor allem von Attila Hildmann) die schmecken mir zig mal besser als jedes Kotelett, Würstl oder Schnitzl das ich je gegessen habe.

Ihr geht es seither auch körperlich viel besser (nicht das es ihr schlecht ging aber sie fühlt sich jedenfalls vitaler) und mir ebenfalls. Obwohl ich mangels Angebot und Faulheit in der Arbeitszeit dann doch mal die Wurstsemmel aus der Kantine esse könnte ich auch gut und gerne komplett ohne leben.

Tolle Essen sind z.B: Tofubolognese, Saitan-Kebab (Sooo lecker, besser als JEDER andere Kebab sag ich euch), Kräuter-Bulgur uvm...

Dauert ein wenig bis man den Dreh raus hat mit Gewürzen usw. aber mit der Zeit kocht es sich auch nicht anders als herkömmlich. Und mann verwendet viel mehr frische Zutaten. Die Zeiten von Maggi-Klumpert-Packerl sind gezählt :D

Tpopf-eny20


Hallo Muffin1987 *:)

habe deinen Beitrag gerade gelesen und mich extra schnell eingeloggt, um kurz zu antworten. Will dich mit dem, was ich jetzt dann schreibe nicht erschrecken, aber es dir doch auch nicht vorenthalten, weil es vielleicht (!) wichtig ist:

So extremer Ekel vor Fleisch KANN ein Anzeichen für Magenkrebs sein. Ich weiß das, weil ich eine Person kenne, die diesen hatte und die diesen Ekel vor Fleisch ebenfalls bekam. Da du geschrieben hast, dass du chronische Gastritis hast und zudem schon einmal ein Magengeschwür hattest, denke ich, dass es wichtig wäre, diesen Ekel deinem Arzt mitzuteilen und dich gegebenenfalls, sofern du das nicht eh regelmäßig machen musst, untersuchen zu lassen.

Wie gesagt, ich will dir keine Angst machen, aber ich würde diese Beschwerden nicht allzu sehr auf die leichte Schulter nehmen; es kann bestimmt nicht schaden auf Nummer sicher zu gehen.

M*uffi(n1987


Hallo Topfen20,

vielen Dank für den Hinweis. Müsste eigentlich regelmäßig zur Kontrolle habe das aber irgendwann schleifen lassen. Werde wohl doch mal zum Arzt gehen. Sicher ist sicher. Bisschen mulmig ist da ja jetzt schon

Tdo#pfenS20


Bisschen mulmig ist da ja jetzt schon

Das denke ich mir, aber versuch dich nicht im Vorfeld verrückt zu machen; es kann ja auch an etwas ganz anderem liegen. Hab dir das nur sicherheitshalber aufgrund deiner Krankengeschichte geschrieben. Ich drück die Daumen, dass alles in Ordnung ist! Vielleicht hältst du uns ja auf dem Laufenden? @:)

C'lon$dykxe


Eigentlich weiß ich nur, dass Menschen mit Leberproblemen Fleisch u. Fett ablehnen. Sind Deine Leberwerte i.O.?

Meine Tochter mochte irgendwann auch kein Fleisch mehr (damals ging noch Hack und Wurst, heute auch das nicht mehr) und sie ist gesund. Sie kocht täglich Gemüseaufläufe mit Nudeln, Reis od. Kartoffeln. Zum Vesper Käse od. süß-- u. das schon jahrelang. Sie sagt, das lange Kauen auf dem Fleisch sei einfach eklig ":/

M]uffinf19L87


Klar ich halte euch auf dem laufenden.

@ clondyke:

das beruhigt mich schon mal. Hätte auch kein problem damit mich fleischlos zu ernähren, gibt ja auch viele tolle vegetarische rezept.nur hoffentlich bin ich gesund. Bin ja schon bisschen a schisser wenns darum geht zum arzt zu gehen.

Also meine leberwerte sind denk ich i.o. zumindest denk ich das. Beim blutabnehmen hatte zumindest nie jemand etwas gesagt, denke das dürfte im großen blutbild zu sehen sein?

S_uns)hinxe_86


Ich würde auch zum Arzt gehen, kann harmlos sein, kann aber auch wie Topfen20 schrieb ernstere Gründe haben. Vielleicht echt mal ne Magenspiegelung. Ich habe selbst auch chronische Gastritis. Welchen Typ hast du denn?

LG und nicht verrückt machen aber schauen lassen!

M0uff-in@1987


Von nem Typ hat niemand etwas gesagt ehrlich gesagt. Weiß nur dass ich chronische Gastritis habe. Aber von meinem hausarzt halte ich eh nicht viel. An das gespräch mit dem internisten kann ich mich wegen der halbnarkose leider nimmer erinnern. Heute sind noch unterleibsschmerzen dazu gekommen. Ich weiß aber zu 100 % dass ich nich t schwanger bin ;-D morgen überwinde ich mich mal und mach einen termin bei meinem neuen hausarzt.danke schon mal für eure unterstützumg, meine freunde finden meinee angst völlig übertrieben 😕

S:unshiCne_x86


Es ist wichtig, den Typ, bzw. die Ursache zu kennen. Bei der Typ A Gastritis handelt es sich z. b. um eine Autoimmunerkrankung, die man regelmäßig Kontrollieren muss. Bei Typ B um eine bakterielle Infektion durch Helicobakter und Typ C war glaube ich durch Gifte (Nikotin, Alkohol usw.) musst mal googeln denn Typ B kann man ja mit Antibiotika in den Griff bekommen das müsste bei der Magenspiegelung aber normal mit untersucht worden sein. Vielleicht kannst du dir mal deinen Bericht anfordern und schauen was da genau drin steht, hab ich damals auch gemacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH