» »

Analvenenthrombose – Dauer

m7ini_x789 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich war heute bei einer Proktologin. Sie hat bei mir eine Analvenenthrombose diagnostiziert. Ich bin 25 und habe überhaupt keinen blassen Schimmer wie ich mir das zugezogen habe, ist ja auch erstmal egal. Jedenfalls habe ich nun Ibuprofen 400 bekommen und die Salbe Posterisan akut, mit der ich den Knubbel behandeln soll. Außerdem soll ich noch warme Sitzbäder machen. Dieser Knubbel meint sie, sei noch nicht so groß, als das man ihn aufschneiden müsse und er würde vom Körper selbst wieder "abgebaut".

Hat jemand von euch das auch schonmal gehabt, wurde genauso behandelt und wie lange hat das bei euch gedauert?

Ich freue mich auf eure Kommentare...

LG

P.S. Der Knubbel tut vorallem beim Laufen extrem weh :-/

Antworten
kFriske#lvxin


Analvenenthrombosen können einfach so auftauchen, da muss man nicht unbedingt was falsch gemacht haben.

Die Salbe (Posterisan) bringt nichts, ausser dass sie den Schmerz etwas lindern soll. Hat bei mir nicht funktioniert.

Ich hatte vor kurzem eine echt grosse, und das war 3-4 Tage richtig unangenehm. Wurde dann mit Hydrocortison Hexal (Salbe 1%) behandelt, das hat gut geholfen. Nach einer weiteren Woche war das Ding dann so gut wie weg.

m9in+i_78x9


Wenn der Schmerz etwas gelindert wäre, wäre mir ja schon sehr geholfen. Mehr kann die Salbe sicher auch nicht machen, da muss der Körper ja jetzt selbst ran...

Diese Hydrocortison Salbe ist auch freiverkäuflich oder hast du ein Rezept bekommen?

Außerdem lindert diese sicher auch nur den Schmerz oder?

khri=skelvxin


Die Cortisonsalbe ist gegen die Schwellung und Entzündung, muss aber verschrieben werden.

Vielleicht ist das in deinem Fall nicht nötig, denn deine Ärztin hat ja auch darauf verzichtet.

Die Analvenenthrombose geht auch so weg, dauert halt ein bisschen.

E*max


Hallo mini_789,

von Posterisan gibt es auch Zäpfchen (rezeptfrei), die ich bei meinen gelegentlichen Analproblemen (außer der Salbe am Tag) für die Nacht verwende. Für mich waren die bisher immer hilfreich.

Alles Gute.

m}ini_x789


Hallo Emax,

danke für den Hinweis. Leider kommen Zäpfchen für mich gar nicht in Frage. Ich hatte schon als Kind ein riesen Problem mit denen und kann mich jetzt als Erwachsener noch weniger dazu überwinden ;-)

URtaZ4x5


Mein Mann leidet auch bis zu zweimal im Jahr unter diesem Problem. Die Beschwerden dauern zum Teil bis zu 2 Wochen, Ursachen wurden noch keine entdeckt. Er nimmt Schmerzmittel ein und benutzt eine kühlende, schmerzstillende Salbe.

mQus(i&cus_6x5


Die Cortisonsalbe ist gegen die Schwellung und Entzündung, muss aber verschrieben werden.

Ja, die meisten Cortisonsalben bzw. -cremes sind rezeptpflichtig. Ohne Rezept gibt es immerhin "schwächere" Cremes mit 0,25% und 0,5% Hydrocortison (z.B. von Hexal). Wie viel die bei so einer Analthrombose bringen, weiß ich allerdings nicht...

Hatte vor 3 Jahren eine AVT, auch ordentlich schmerzhaft, Proktologin wollte nicht schneiden und hat die Kortikoidcreme "Doloproct" verschrieben. Die ist aber auch rezeptpflichtig...

m"inis_78d9


Musicus_65 wie lange hat es denn bei dir gedauert?

Uta45 danke für den Hinweis. Mit der Salbe von der Ärztin bin ich eigentlich bisher ganz zufrieden. Heute Morgen nach dem Aufstehen hat es natürlich wieder gezwickt, aber da hatte die Wirkung wohl auch einfach nachgelassen.

Ich habe das ganze jetzt seit Montag Abend bzw. Dienstag Morgen war der Knubbel da. Am Montag fange ich bei einem neuen Arbeitgeber an und hoffe, dass es bis dahin wenigstens schon etwas zurück gegangen ist :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH