» »

Abendübelkeit (Nicht schwanger)

B|rezeelch7en hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich leide seit ca. einer Woche unter abendlicher Übelkeit. Es kommt nie direkt nach dem Essen, sondern mindestens eine Stunde danach und scheint mir unabhängig davon zu sein, was ich esse. Manchmal begleitet von Blähungen und leichtem Durchfall. Ich habe Laktoseintoleranz, aber da fühlt es sich anders an. Übelkeit habe ich da fast nie, sondern nur Blähungen und Durchfall. Aufgrund meiner Depressionen leide ich auch des öfteren unter Appetitlosigkeit und einem "Drücken" in der Magengegend, aber auch das fühlt sich anders an. Ich habe kein Fieber und tagsüber geht es mir gut. Abends fällt es mir dann aber sehr schwer, einzuschlafen. Ich hing zwar schon ein paar mal über der Kloschüssel, weil ich einen Brechreiz verspürte, übergeben musste ich mich aber nicht. So richtige Schmerzen habe ich nicht, es ist mehr so eine Art Brennen im oberen Bauch.

Ich bin weiblich, 24 Jahre alt und Raucherin. Als Medikamente nehme ich neben der Antibabypille, Trimipramin und Venlaflaxin. Habe ich bisher immer gut vertragen. Und ich bin NICHT schwanger!

Habe zwar schon einen Termin beim Hausarzt gemacht, aber bis dahin ist es noch ein wenig hin.

Vielleicht hat jemand eine Idee, was es sein könnte und was ich in der Zwischenzeit außer Wärmflasche probieren könnte?

Schon mal vielen Dank im Voraus!

Antworten
R9hGelixa


Wann nimmst du deine letzte Dosis Venlafaxin? Wie lange nimmst du es schon?

Übelkeit könnte eine Nebenwirkung sein.

BDrombeKer2küchelexin


es ist mehr so eine Art Brennen im oberen Bauch.

Sodbrennen, Reflux,Gastritis?

lqe sanAg rxeal


Ich bin weiblich, 24 Jahre alt und Raucherin. Als Medikamente nehme ich neben der Antibabypille, Trimipramin und Venlaflaxin.

Rauchen plus Pille :(v Thrombosegefahr ist stark erhöht.

Die Pille kann als Nebenwirkung auch Depressionen haben, siehe Packungsbeilage.

B#rez^eOlchxen


Venlaflaxin nehme ich morgens nach dem Frühstück schon seit ca. 1 ½ Jahren, ist also wohl eher nicht schuld.

Bei Sodbrennen müsste ich doch aufstoßen, oder? Gastritis musste ich erst mal bei wikipedia nachschauen, scheint mir schon etwas plausibler.

Mal abgesehen von der Ursache, kann mir jemand ein gutes Mittel gegen die Übelkeit empfehlen? Wärmflasche und Kamillentee helfen nicht wirklich :-(

Danke schon mal für die schnellen Antworten!

fGlowferxli


Die Pille kann Übelkeit als Nebenwirkung haben.

L+icht]AmHori+zont


Pille kürzlich mal gewechselt? (Kürzlich = in den letzten Monaten)

f*lowerxli


Kann man aber auch ohne Wechsel auch nach Jahren bekommen. Ist bei den anderen NW auch so.

BIrumm8biene


Als ich die Pille noch genommen hab war mir auch oft übel, meistens abends. Vielleicht ist es ja doch davon?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH