» »

V.a. übermäßigen Darmpilzbefall

Bjeni,taxB.


Auf diversen Seiten wird davor gewarnt, aus eigenen Stücken plötzlich auf Zucker UND Kohlehydrate zu verzichten, zumindest nicht ohne gleichzeitig auch den Pilz anzugehen und die Darmflora zu sanieren.

Gibt aber auch Leute, denen es davon spontan besser ging. Eigentlich auch logisch.

Pilze können sich nicht mehr vermehren, weil sie ausgehungert werden, sofern sie überhaupt nachgewiesen sind.

Wir Menschen sind eigentlich angepaßt an gutes !! Fleisch, seit Millionen von Jahren. Man nenne mir ein Naturvolk, dass vegan oder vegetarisch lebt. Jibbet dat nicht. Warum hätten die sich das Leben nicht leichter gemacht? Wozu der Umstand??

Diese neuerdings so eifrigen Gutmenschen ohne Fleisch aber knallen sich überzüchtete Getreidesorten und alternative Sojapampen rein. Nichts gegen Soja in Ländern, die das monatelang fermentieren (das hat ja seinen Grund) und die auch nicht das Erbgut von den manipulierten und wo sie auch angepaßt sind. Aber hier wird oft auf wieder fertig hergestellte Sachen zurückgegriffen. Mir wird regelmäßig schlecht, wenn ich nur auf die Inhaltsangaben solcher Nahrungsmittel im Bioladen gucke.... Das soll gesund sein?

EZva xRella


Benita, ich sehe das ähnlich.

Hier wird übertragen und wortwörtlich "gefressen", was uns als "gut und wertvoll und unverzichtbar" (vor allem das genveränderte Getreide) eingehämmert wird. Ob sich daraus später einmal ergeben wird, wie ungesund sich der ÜBERkonsum auswirkt, weiß heute noch kaum jemand einzuschätzen.

lGizf<lanxz


Ich bin nun sehr verwirrt, mein Stuhltest hat auch Candidabefall als Ergebnis gehabt und mein Hausarzt verordnete mir zig Mittel, die fuer nur 1 Woche Behandlung ueber 100 Euro kosteten.

Dazu wurde mir eine strenge Diaet empfohlen.

Ob meine Beschwerden wirklich von dem Pilz kommen, weiss ich nicht Mal sehen, ob diese Mittel helfen.

Wenn ich allerdings lese, was hier geschrieben wird, kann ich mir vielleicht das viele Geld sparen :-/ ":/

m(ond+s(terKnxe


@ lizflanz

Wenn ich allerdings lese, was hier geschrieben wird, kann ich mir vielleicht das viele Geld sparen :-/ ":/

Warum bezahlt die Kasse das nicht?

P>aeul__Reverxe


Darmpilz ist eine Religion. Es hat keinen Zweck, mit Fakten zu argumentieren. ;-)

Es geht mir ja nicht darum "Gläubige" zu überzeugen, sondern Leute die sich noch nicht (oder nur einseitig) informiert haben darüber zu informieren, dass die ganze Geschichte eben nicht schulmedizinisch ist. Ich bin damals selbst darauf reingefallen, weil ich mich nicht richtig informiert habe. Wenn man nur hört "Es könnte ja Candida sein" und dann per Google auf entsprechenden Werbeseiten landet kommt man ja als Laie nicht unbedingt auf Anhieb auf die Idee, dass es sich dabei nur um Geldmacherei handelt.

Ich bin nun sehr verwirrt, mein Stuhltest hat auch Candidabefall als Ergebnis gehabt und mein Hausarzt verordnete mir zig Mittel, die fuer nur 1 Woche Behandlung ueber 100 Euro kosteten.

Dazu wurde mir eine strenge Diaet empfohlen.

Ob meine Beschwerden wirklich von dem Pilz kommen, weiss ich nicht Mal sehen, ob diese Mittel helfen.

Wenn ich allerdings lese, was hier geschrieben wird, kann ich mir vielleicht das viele Geld sparen :-/ ":/

oO Interessanten "Arzt" hast du da. Selbst unter Candida-Gläubigen wird meist nur eine entsprechende Diät empfohlen plus rezeptfreie Anti-Pilzmittel aus der Apotheke, die nur ein paar Euro kosten.

Warum die Kasse das nicht zahlt ist klar :=o

EMva R(eellxa


plus rezeptfreie Anti-Pilzmittel aus der Apotheke, die nur ein paar Euro kosten.

Welche? Meine waren damals sehr teuer; es war Nystatin, das einzige, das rezeptfrei ist und Wirkung hat.

l_iz=flanxz


Genau, das Nystatin wurde mir auch verordnet, als Filmtabletten und Suspension, dazu Pro Bio-Cult zur Darmsanierung. Allein diese 3 Mittel kosteten mich knapp ueber 100 Euro - fuer grade mal EINE Woche!

Mein Hausarzt sagte mir, dass die Kasse das nicht bezahlt.

Weiterhin wurde mir noch eine ganz Reihe anderer Sprays etc. vorgeschlagen, ein Riesenzettel voller Massnahmen, die mich total verwirren.

a+gtnes


Hast Du das Zeugs schon gekauft?

BCenwitaBx.


Ne Flasche Retterspitz innerlich kostet ca. 16 Euro. Macht einem Pilz ein sehr unfreundliches Milieu und reicht bei 3 Schnappsgläsern täglich eine Woche.....

lai{zflaxnz


Ja, ich habe es gekauft, habe aber nicht vor, dies ueber Monate zu tun ]:D

Danke, Benita fuer deinen Tipp, das werde ich in Erwaegung ziehen :)^

E+va Re/llxa


Inhaltsstoffe "Retterspitz innerlich": Gereinigtes Wasser, Thymianöl, Orangenöl, Zitronenöl, Weinsäure, Citronensäure-Monohydrat, Alaun, Hühnerei denaturiert, gehärtet, keimfrei, Medizinische Seife, Ethanol ":/

Es ist keine Indikaton "gegen pathologische Darmpilze" o-. ä. angegeben.

C8aram^ala


Ich weiß ehrlich gesagt nicht warum es immer Befürworter oder Gegner von irgendetwas geben muss. Aber das erscheint mir nur allzu menschlich. Ich würde niemandem absprechen, dass sich Ärzte hier auch einmal geirrt haben, aber ich traue auch keiner einseitigen Studie die für oder gegen etwas spricht, sondern realen Erfahrungsberichten.

Ich kenne mehrere Fälle, die Candida gehabt haben, und die kein normales Leben mehr führen konnten. Warum das Immunsystem hier versagt hat war immer unterschiedlich. Mit Diäten und aushungern war es in all diesen Fällen nicht getan. Nystatin hat den meisten nicht geholfen, einigen aber schon.

Diejenigen, die den Pilz wirklich beseitigt haben, waren ihre Beschwerden danach los gewesen. Allerdings haben hier auch Mineralstoffmängel, Vitaminmängel und andere immunologische Sachen eine Rolle gespielt, um die man sich dann kümmern musste, denn auch das übersehen nicht wenige Ärzte oftmals. Andere tun hier was sie können, ist aber eher selten, denn die Kassen stellen sich hier leider quer und zahlen das Meiste nicht.

BpenitxaB.


Retterspitz ist seit Jahrzehnten dafür bekannt, ein gesundes Milieu in Magen und Darm zu schaffen.

Das ist ähnlich wie bei Ballistol Hausmittel, wo schon Soldaten abfaulende Beine gerettet haben im Krieg, weil es auch nüschte anderes gab.

Beides wirkt antibakteriell, gegen Viren und fungizid. Die Hersteller haben das damals verpennt, dies einzureichen, daher dürfen sie es nicht reinschreiben in ihre GEbrauchsanweisung.

In China würde man auf die erfahrenen "Alten" hören, die seit Jahrzehnten beste Erfahrungen gemacht haben. Aber heutzutage scheint das rein gar nichts wert zu sein....

E5va RRelxla


Hm, ich hab nichts gegen die bewährten Rezepte der "Alten".

Bloß weiß man heute ein bisschen mehr über die Unschädlichkeit von Inhaltsstoffen, und beispielsweise Alraune zur innerlichen Anwendung gilt nicht mehr als empfehlenswert, weil nicht ganz unbedenklich. Es wirkt adstringierend.

Ob man sich danach richtet oder nicht, bleibt ja jedem selbst überlassen.

B#illcyNik


angeblich ohne Hinweise auf einen evtl. Pilzbefall oder sonstige Spuren

Wieso willst du deinen Mann ohne jeglichen Hinweis auf einen Pilzbefall gegen Pilze "behandeln"? Macht doch gar keinen Sinn. Lasst doch erstmal weitere Tests machen, um Nahrungsmittelunverträglichkeiten und ggf. eine Dünndarmfehlbesiedlung auszuschließen.

Vegetarische und vollwertige Ernährung klingt zwar erstmal gut, ist aber durchaus nicht für jeden verträglich. Bei einer Fruktosemalabsorption kann es zum Beispiel zu den von dir genannten Problemen kommen. Und da wäre eure aktuelle Ernährung leider sehr kontraproduktiv. Da würde ich zuerst ansetzen und den entsprechenden H2-Atemtest anleiern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH