» »

Unregelmäßiger Stuhlgang, Bauchschmerzen

SBandr>aa2/80x7 hat die Diskussion gestartet


Es kostet mich echt ne Menge Überwindung, meine "Geschichte" hier zu schreiben, aber ich weiß echt nicht mehr weiter und hoffe ihr habt vielleicht einen guten Rat für mich.

Ich bin mittlerweile fast 20 und leide unter unregelmäßigem Stuhlgang (vielleicht alle 4-5 Tage), schnellem Sättigungsgefühl, oft Bauchschmerzen nach dem Essen (eher krampfartig) und zwischendurch (stechend, meist durch den Stuhl bedingt).

Ich habe mich schon an einen Arzt gewendet, bis auf Atemtest (Fructose, Gluten, Sorbit) und Darmspiegelung wurde alles untersucht und nichts gefunden.

Ich kann mir aber kaum vorstellen, das es wirklich an einer Unverträglichkeit leigen könnte, das hätte ich doch auch anders gemerkt oder nicht? Überhaupt bekomme ich die Bauchschmerzen nicht nach bestimmten Mahlzeiten, die ich jetzt mit den Stoffen in Verbindung bringen würde (Reis, Tafelspitz, Obst?).

Ich habe das Gefühl das mir mein Kopf schon Streiche spielt, also das sicher bei mir auch die Psyche eine große Rolle spielt. Z.b erwarte ich nach dem Frühstück schon das ich Bauchweh bekomme und habe Angst aus dem Haus zu gehn weil ich glaube, das ich genau dann vielleicht aufs Klo muss. Meistens ist es auch so das ich, wenn ich mit dem Aufzug unten angekommen bin, wieder rauffahre weil ich eben muss.

Das Ganze schränkt mich schon sehr stark ein.

Der Arzt hat mir jetzt sowohl Säureblocker als auch Yomogi-Kapseln (lebensfähige Bakterien für den Darm) verschrieben. Letzte Woche war ich jeden Tag am Klo, was natürlich sehr angenehm war nach langer Zeit mal wieder. Aber das kann doch nicht die Lösung sein oder? Muss ich jetzt wirklich mein Leben lang irgendwelche Tabletten nehmen?

Ich hoffe ihr könnt mir mit eurem Rat zur Seite stehen :(

Antworten
G,olde'nOldxie


Wenn Darmspiegelung und Unverträglichkeitstests noch nicht gemacht wurden...was wurde dann untersucht? Natürlich können die Beschwerden auf Lactose oder Fructoseint. hinweisen. Ich würde das testen lassen.

STandraGa:2807


Ich hab schon allergietests gemacht, alles eben bis auf den Atemtest mit den drei Sachen. Magenspiegelung, Bluttests, Lactosetests etc. Alles negativ :-|

CIojco7x7


Hallo

ich verstehe nicht so ganz, warum Dir Säureblocker verschrieben worden sind, wenn Magenspiegelung negativ war. Hast Du auch Sodbrennen?

Prinzipiell kann es, wenn Du seither täglich Stuhlgang hast, eine NW der Blocker sein, beim einen machen sie Verstopfung, beim anderen eher Durchfall. Was die Bakterien bringen, kann ich nicht beurteilen, da hab ich keine Erfahrung mit.

Ich würde aber eher mal da ansetzen, zu versuchen was gegen die Verstopfung zu tun. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wenn ich nicht täglich Stuhlgang habe, dann hab ich furchtbare Blähungen, die ja auch zu Bauchschmerzen führen können. Und wenn ich mir vorstelle, nur alle 4-5 Tage mal, OMG :-o Du schreibst ja selbst, dass es Dir letzte Woche besser ging. Säureblocker können aber auf keinen Fall die Lösung sein, die sollte man nur nehmen, wenn die entsprechende Indikation gegeben ist und das sehe ich bei Dir nicht. Und je länger man sie mal genommen hat, umso schwerer ist es, sie wieder abzusetzen (Reboundeffekt).

Wie sieht denn Deine Ernährung insgesamt aus? Nimmst Du genug Ballaststoffe zu Dir, trinkst Du viel? Du könntest es ja auch mal zB mit Flosamenschalen versuchen.

Oder wurde schon mal die Schilddrüse untersucht, eine UF kann auch zu Verstopfung führen.

LG *:)

Sfand@raax2807


Ja der arzt meinte ich soll es mal probieren mit säureblocker wegen meiner magenschmerzen nach dem essen :/

genau das ist es ja, ich bekomm immer wenn ich aufs klo muss so stechende bauchschmerzen schon 1-2 tage davor und blähungen und halt alle zustände was sehr nervig ist, schlägt sich ja auch auf die psyche.

Also meiner meinung nach ist meine ernährung schon recht ausgewogen, das mit dem trinken versuch ich sogut es geht.

Nein schilddrüse und auch sonst ist bei mir alles i.O :S

ich denke das ich auf jeden fall mal eine darmflora-analyse machen lasse

BEennit>a8Bx.


Ärzte haben nie was bei mir festgestellt. Untersuchungen hoch und runter.

Aber bedingt durch Diabetes esse ich keinerlei Brot und überhaupt Getreide mehr. Zucker natürlich auch nicht.

Verblüfft mußte ich feststellen, dass jegliche Beschwerden innerhalb einer Woche verschwanden. Und ich hatte wirklich einen Problembauch. Insgesamt 10 Operationen am Darm, mit Entfernung von 20 cm. Darmverschluß und andere Nettheiten.

Auch mein Sodbrennen war weg.

Essen: Grundsätzlich nichts Vorgefertigtes essen, alles selbst kochen. Alles Hergestelltes ist versetzt mit Zusatzstoffen. Und wenn es nur Glucosesirup ist, der quasi überall drin ist. Eine Erfindung der Amerikaner. Billig aber für Därme oft nicht verträglich.

Ich empfehle die Bücher Weizenwampe, alles mit Paleo, Darm mit Charme. Vom Verzehr wird abgeraten.

Kein Arzt wird je die Kombinationen, die einem u. U. Beschwerden machen, zusammen austesten. Vielleicht kann der Körper ein Teil noch verwurschten, aber bei der Summierung der Dinge, ist er fäddisch mit der Welt.

Und doch, der Stoffwechsel kann schon entgleisen, der eine ist eben 20, der andere 50. Sonst wären ja alle Stoffwechselprobleme erst ab 70 da, ist ja ein Irrtum....

S$a<ndriaa28x07


So ist es, das Problem sind glaub ich wirklich viele verschiedene Faktoren.

Vielleicht kommt ja bei der Analyse etwas raus, das ersetzt anscheinend auch den Atemtest weil da gleich Gluten und sowas auch nochmal getestet wird.

Ich hoffe das gibt mir endlich aufschluss darüber.

Heute wars mal wieder so, ich wollte einkaufen gehen. Kaum war ich im Aufzug um ins erdgeschoss zu fahren musste ich aufs klo, bin natürlich sofort wieder rauf, beim einkaufen brauch ich das am Wenigsten. Mein Körper bzw Hirn weiß mich anscheinend gut auszutricksen :-|

BEenijtaxB.


Heute wars mal wieder so, ich wollte einkaufen gehen. Kaum war ich im Aufzug um ins erdgeschoss zu fahren musste ich aufs klo, bin natürlich sofort wieder rauf, beim einkaufen brauch ich das am Wenigsten. Mein Körper bzw Hirn weiß mich anscheinend gut auszutricksen

Na, das hat wohl eher mit der Psyche zu tun. Schiss vor den Dingen, die vor der Wohnungstür liegen. Was macht Dir im Leben wirklich Angst?

Otto Normal denkt, klasse, schon abgeführt, damit bin ich heute durch... Und verschwendet nicht einen Gedanken mehr daran.

Und sollte das Schicksal es wollen, dass man ein 2. Mal muß: sofern man nicht wäßrigen Dünnpfiff hat, könnte man auch mal den Hintern für einen gewissen Zeitraum zusammenkneifen. Ich kenne keinem Mangel an Toiletten.

S,andraax2807


so ist es. Gestern am nachmittag sind wir nach wien in die Wohnung gedüst (wochenende verbringen meinn freund und ich immer bei unseren eltern). Da ich das letzte mal am donnerstag war dachte ich mir natürlich mal wieder super, jetzt musst du sicher (wie sonst auch) im Auto beim hinfahren (40 minuten im auo ist für mich schon ein horror). Gott sei dank musste ich schon so dringend das es davor noch ging.

Ja, ich hab teilweise wirklich angst vor die türe zu gehen weil ich immer ausschau nach dem nächsten klo halten muss bzw glaube zu müssen. Weiß auch ehrlich gesagt nicht wie genau ich das ändern soll.

Also du hast wirklich vollkommen recht, wenn ich einmal war verschwende ich keinen Gedanken mehr daran und dann passt alles

S]andsraao2580x7


Es hat sich herausgestellt, dass bei mir sowohl enterococcus als auch das bifidobacterium stark vermindert sind, weshalb sich bei mir der candida-plz einnisten konnte. Habe pulver bekommen sowie inulin und aloe vera, hoffe es wird jetzt besser.

Der darmcheck war seit langem die besten entscheidung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH