» »

Wer wurde von Reizdarm Geheilt??

Eylef hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle im forum,

Seit 3 Jahren leide ich unter massiven Verdauungsstörungen (nachdem mir im jahr 20011 die hälfte der Schilddrüse entfernt wurde wegen Kalte knoten),wie breiiger stuhlgang,durchfall,unterschiedliche stuhlfarben verstopfung mit kotballen,sodbrennen,bauchschmerzen in verschiedenen stellen,ich war in den letzten 3 Jahren 4 mal stationär im Krankenhaus aufgenommen worden,alle Untersuchungen waren unauffällig wie,ultraschall,großes Blutbild,Schilddrüse,CRP,pankreas-elastase 1,Leber-Galle,Lipase-Amylase.

Nur was rausgenommen ist war die Laktoseintoleranz.Ich ernähre mich Laktosefrei aber es hilft NICHT!!!

Weitere Untersuchungen folgten beim Gastroenterologen vor 1 jahr,Magen und Darmspiegelung auch da alles ohne befund.

Ich hatte natürlich auch Phasen gehabt wo die Beschwerden einigermaßen verträglicher waren mit Umstellung der Ernährung natürlich,ich traue mich fast gar nichts mehr zu essen,den nach den ersten Biss kommen diese geräusche und krämpfe/schmerzen im bauch und nach dem essen muss ich dann aufs klo.

Habe versucht mit Kreon 25000 meine verdauung in den Griff zu bekommen es hat leider auch nicht geholfen.

Ich kann einfach nicht mehr,ich bin Männlich 31 jahre alt verheiratet und habe einen Sohn 2,5 jahre alt,bin ständig mit meine Verdauungsprobleme beschäftigt oder diese Angst dass es was schlimmes sein kann was die Probleme verursacht macht mich fertig.Das ist kein Leben mehr,kann mich nicht mehr konzentrieren.

Deswegen frage ich hier,ist Reizdarm heilbar??

Wer hat es geschafft ???

Können die Verdauungsstörungen durch einen beckenschiefstand verursacht werden ???

Ich würde mich über eure Antworten freuen.

Mit freundlichen Grüßen aus Bielefeld!!!

Antworten
D-un0kelb~untx17


Hallo,

ich habe eine Gegenfrage, bist du dir sicher dass deine Ernährung komplett laktosefrei ist? Weil die auch sehr häufig versteckt als Ergänzungsmittel in Lebensmitteln erhalten ist, auch wenn man sie dort nicht zwangsläufig vermuten würde.

P2ia0x6


Bezüglich der laktoseintoleranz - nimmst du regelmäßig Tabletten? Egal wofür, der Überzug enthält meistens lactose z.b. *:)

EUlexf


Ich ernähre mich nur noch mit reis und fleisch,

Keine Milchprodukte.

Tabletten nehme ich L-thyroxin 100μg (laktosefrei)

S4evenM.of.gNine


Ich ernähre mich nur noch mit reis und fleisch

NUR diese beiden Lebensmittel? :-o Also wirklich gar nichts anderes, also weder Obst, Gemüse oder Getreideprodukte? Was trinkst Du?

Bitte poste doch mal einen Tagesplan, was Du so alles zu Dir nimmst und wann genau die Beschwerden auftreten.

BNe0nitauBx.


Ich würde mal konsequent eine Zeit lang auf alles, wirklich alles verzichten, wo Mehl oder überhaupt Getreide drin ist.

Gibt genügend Möglichkeiten, trotzdem gut zu essen. Rezepte aus LOGI, URgeschmack, jegliche Paleokost.

E$lxef


Seven of Nine,

Mein Tagesplan:

Früstück:2 Eier,Gurkensalat

Mittag:reis mit fleisch,hänchenschnitzel,schweineschnitzel

Abends:Gurkensalat,gulasch

Esse kein obst kein Gemüse.

Meistens beginnen meine beschwerde also dieses bauchrumoren nach dem Mittagessen.

Bpenit{aB.


Paniermehl kann schon jede Menge Örks enthalten.

Wenn dann noch fertige Gewürze mit Geschmacksverstärkern benutzt werden, prost Mahlzeit.

Und Gurken waren noch nie sonderlich bauchfreundlich, wenn es grummelt.

Und wenn man sonst nix ißt außer dransaliertem Supermarktfleisch, wahrscheinlich billig billich (oder verwendest Du streng Bioware ???), da würde irgendwann jeder Magen oder Darm eine Revolution starten.

Würdest Du diese Kost Deinem liebsten Menschen empfehlen ???

Manchmal muß man sich einfach nur wundern hier..... :=o

P<usteEBlumVel275


Hi,

hatte auch ein gutes Jahrzehnt mit ständigen Durchfällen zu tun. Bei mir hat auch nichts geholfen, bis ich angefangen habe Getreide großteils zu vermeiden. Ich kann dazu auch das Buch "Weizenwampe" empfehlen. Sehr interessant und seitdem habe ich keine Probleme mehr. Auf jedenfall lesenswert

AepQyrexna


Schau' doch vielleicht mal in Fedis Reizdarm-Faden. Julejule berichtet (ich glaube auf der vorletzten Seite) von Mirtazipin und dass ihr das enorm und schnell geholfen hätte.

AZpryrbena


Der Faden heißt "Reizdarm oder doch nicht. Bin verzweifelt".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH