» »

Jeden Tag ab mittags seltsames Gefühl im Bauch mit Durchfall

MLarceflM6K210 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich leider schon seit einigen Jahren an einer Reizdarmsymptomatik. Es ist scheinbar ganz gleich was ich esse.... Häufig muss ich morgens recht dringend 1x auf die Toilette, was mit breiigem, stückigem oder durchfallartigem Stuhl verbunden ist, häufig in Kombination mit Blähungen. Dann beruhigt sich mein Darm wieder.

Dann ist es so, dass ich ab Mittag/Nachmittag nach dem Essen,aber scheinbar VÖLLIG GLEICHGÜLTIG was ich gegessen habe oder auch morgens gegessen habe, so ein mulmiges Gefühl im Bauch kriege.... Es fühlt sich an wie ein Meteorismus, d.h. ich fühl mich voll, aber kann nicht flatulieren. Es fühlt sich an, als Läge irgendwas unspezifisch im Argen, tief im Bauch drin... wie ein Krampf, manchmal Gluckern, dann ein "Zusammenziehen" ständig mit dem Gefühl auf die Toilette zu müssen....

Das muss ich dann auch, mindestens 2-3 manchmal an schlechten Tagen 5-6x, bis dieses Gefühl nachlässt. Es kommt immer nur wenig, breiig-stückiger Stuhlgang.

Es scheint wirklich gleichgültig zu sein, oder ich komme der Ursache einfach nicht auf die Sprünge.....

An Diagnostik habe ich damals mehrere Stuhlproben abgegeben (marginale Dysbiosen, mal kam Candida etwas erhöht raus, alle anderen Werte o.B.). Ich habe keine Allergien, keine Unverträglichkeit gegenüber Gluten/ Histamin....Alle Blutwerte waren super, keine Entzündung, nichts.

Fructose und Lactose meide ich so gut es geht, aber auch wenn ich diese zwei Zucker völlig meide, sind die Symptome vorhanden....

Auch meide ich häufig Gluten oder allgemein Getreideprodukte....

Ich habe versucht mich Low-Carb bis ketogen zu ernähren, der Effekt war gering. FODMAP-Diät besserte die Probleme auch nur unwesentlich.

Ich habe unzählige Keime substituiert: Mutaflor, Dr. Wolz, Perenterol, Saccharomyces boulardii, Bacillus koagulans, einige Bifidobakterien (Kijimea-Reizdarm).... Probiotika aus dem Supermarkt: Yakult, Actimel, Brottrunk ... alles subjektiv keinen WIRKLICHEN Effekt....

Ich habe folgende Substanzen versucht:

- Pfefferminzöl, Oreganoöl, Fenchel, Kümmel, Anis, Melissenextrakte

-Caprylsäure

-Curcumin

-Verdauungsenzyme

-5-HTP

-Flohsamenschalen

-Uzara (wirkt nicht wirklich), Vaprino (Raceadotril, auch nicht wirklich nur in hohen Dosen), Loperamid wirkt, allerdings habe ich nach Beendigung der Wirkung einen SCHWALL großer Mengen Stuhlgang mit Blähungen, Durchfall etc.....

-Heilerde, Bentonit

-Algen

-TCM-Kräuter

-Glutamin

- Schwarzer Tee, Bananen etc. - Alle landläufigen Tipps gegen Durchfall helfen NICHTS.

-viele weitere über die Jahre

Ich habe versucht Yoga zu machen, etwas autogenes Training. Ich habe versucht, positiv zu denken, die Symptome zu vergessen und zeitweise mal GAR NICHTS zu machen --> Kaum merklichen Effekt.

Ich versuche immer langsam zu essen, gut zu kauen. Keine Hektik zu machen.

Aktuell bin ich auf dem Trip es mal mit Weihrauch, Myrrhe und Quercetin zu probieren und evtl. mit einem Antihistaminikum, da ich gelesen habe, dass es evtl. einen Zusammenhang zwischen zu exzessiver Mastzelldegranulation und der Hypermotilität geben kann.....

Ich weiß wirklich nicht weiter...... :|N

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr vielleicht noch einen heißen Tipp hättet..... oder es euch vielleicht auch so geht, ihr aber etwas gefunden habt, dass euch etwas hilft....

LG,

Marcel

Antworten
MqarceolMK21x0


Hat jemand eine Idee ? ":/

M/arcevlMK2x10


Gibt's denn wirklich keinen dem es ähnlich geht oder den vielleicht noch einen Tipp hat :-( (

spt)efxfets


Hi Marcel,

ich schreib nur mal rein, damit Du siehst, dass Du nicht ignoriert wirst. Mir geht's so ähnlich, schon seit Jahren - nicht ganz so übel vielleicht, aber die Symptome sind identisch. Wenn's schlimm ist muss ich 3x täglich mit richtig Durchfall, zu guten Zeiten sogar nur alle 2 Tage, aber dann ist es so richtig schmierig. Ich glaube das ist psycho bei mir. Ich war vor 2 Monaten mal für ne Woche relativ sorgenfrei im Urlaub, da hatte ich tatsächlich das erste Mal in 5 Jahren (mindestens) völlig normalen Stuhl, fast schon Verstopfung. Ich hab da mehr Fisch gegessen als sonst, aber nichts weggelassen was ich normalerweise auch esse. Sogar Cola, Bier, Kaffee und Zuckerzeug gingen super.

Ich war kaum zu Hause, da saß ich schon wieder mit Turbodüse auf dem Lokus und das Feuchtpapier kam zum Einsatz. Und ich habe weder übermäßig Stress noch ne unglückliche Beziehung oder so.

Ich versuche das möglichst zu verdrängen, manchmal klappt's nicht und dann google ich und so kam ich hier vorbei. Aber Tipps hab ich nicht wirklich.

Steffen

s)alylyx0


Hallo,

Manche Ärzte verschreiben bei reizdarm antidepressiva. Ich weiß klingt blöd aber soll Wohl gut helfen bei reizdarm.

Ich habe selber reizmagen und reitzdarm. Aber bekomme das ganz gut hin ohne. Verzichte auf bestimmte nahrungen.

Aber das klappt wie es sich anhört bei dir leider nicht.

Gute Besserung :)* @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH