» »

Durchfall - seit vier Wochen

GmoQrdaoxn80 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum!

Eigentlich bin ich schon seit einigen Wochen in ärztlicher Behandlung. Ohne Erfolg.

Angefangen hat alles mit einer Dienstreise nach Indien, deren Dauer 10 Tage war. Am letzten Tag hat es mich zerrissen. Da eh der Rückflug ging, bin ich einfach wieder nach Hause geflogen. Das Oster-Wochenende lag ich flach mit Bauchschmerzen und eben Durchfall von der Konsestenz wie Wasser mit kleinen Bröckchen. Sofortmaßnahmen: Kohletabletten, Bananen, Zwieback und natürlich Imodium lingual als Durchfallmittel. Damit man nicht umkippt natürlich Elktrolyte; versteht sich von selbst.

Nach vier Tagen ohne jedweden Erfolg war ich beim Arzt und habe Imodium lingual gegen Bioflorin getauscht. Nach drei Tagen war der Durchfall vorbei und dann ging meine nächste Dienstreise nach Griechenland für nur drei Tage. Die ersten zwei Tage hatte ich keine Probleme; alles war normal. Dann hat es mich am letzten Tag wieder zerrissen. Heimflug ging eh, also guten Flug bei Turbulenzen und Verbot die Bordtoilette zu benutzen. :)=

Das ist jetzt zwei Wochen her und auf diesen zweiten Durchfall, der sich eigentlich verhält wie der erste, schlägt kein Mittel an. Mein Arzt ersetzte dieses Mal bei gleicher Ernährung das Biolflorin gegen Perenterol. Ohne Erfolg. Keine Veränderung.

Natürlich wurden gleich Stuhlproben in ein Labor gesendet; die Ergebnisse sind gestern gekommen: Keine Bakterien, Viren oder Parasiten gefunden worden, die Durchfälle auslösen könnten.

Wohl aus Verzweifelung hat mich mein Azt mittlerweile auf Antibiotika gesetzt. In meinen Augen eine Verzweifelungstat: Erstens sollen Antibiotika gegen Bakterien helfen, die laut Laborbefund gar nicht da sind. Zweitens sollen Antibiotika nur mit Vorsicht verschrieben werden. Das war gestern.

Heute habe ich nichts gegessen, denn inzwischen kann ich weder Bananen noch Zwieback sehen. Da trinke ich lieber diese wiederliche Elektrolyte und eben nichts zu Essen. Mir hat es heute einfach gereicht. Ein oder zwei Tage Essen haben auch noch keinen verhungern lassen - außerdem wollte ich für mich herausfinden, was passiert mit dem Durchfall, wenn einfach keine Nahrung kommt:

Er bleibt. Genauso häufig wie vorher. Er besteht nur noch aus rein flüssiger Konsestenz und (mangels Nahrung) ohne Bröckchen.

Interessant ist: Der Stuhl ist gelb, geruchslos, fühlt sich an wie Wasser. Ich muss "nur" alle 5 bis 6 Stunden aufs Stille Örtchen.

Hier kommen Erinnerungen hoch: Hatte vor mehr als 10 Jahren nach einem Unfall eine Operation. Da das verletzte Körperteil zu sehr geschwollen war konnten die Ärzte nicht sofort operieren; sie mussten 36 Stunden warten und haben dabei meinen gebrochenen Fuß gekühlt. Aus Sicherheitsgründen gab es diese 36 Stunden auch nichts zu Essen (damit man nicht an seinem Erbrochenen ersticken kann). Kurz vor der OP gab es eine "KO-Pille" deren Wirkung mit zwei Kästen Bier vergleichbar war. Ich musste mich übergeben - und das Erbrochene sah und roch genauso aus wie jetzt mein Durchfall. Damals meinte eine Krankenschwester: das sei Galle gewesen.

Um welche Körperflüssigkeit kann es sich handeln? Was könnte die Ursache für meinen Durchfall sein?

An sich fühle ich mich gerade fit. Die Elektrolyte machen da wohl ihr Übriges.

Unabhängig vom Durchfall leide ich seit ca. zwei Jahren vermehrt an Müdigkeit und schlafe öfters mehr als neun oder zehn Stunden pro Nacht. Außerdem habe ich in den letzten sieben Jahren 40 Kg zugenommen (Körpergröße von 2,0 m - fällt nicht so sehr auf). Das sei am Rand bemerkt, falls es relevant ist.

Nächster Arzttermin ist für Mittwoch geplant. Doch ich frag jetzt auch mal hier um Rat.

Danke für eure Hilfe!

Grüße

Gordon.

Antworten
G<ordoqn80


P.S: Die ganze Zeit romort es in meinem Gedärm. Das empfinde ich als äußerst unangenehm!

szchn4eck?e19x85


Zunahme, Müdigkeit und Verdauungsbeschwerden könnten von einer Schilddrüsen-Unterfunktion kommen. Geh aber damit nicht zum Hausarzt, sondern lass dich gleich zum Endokrinologen (Facharzt für Hormonfragen) überweisen, HÄ haben in der Regel kaum Ahnung von der Schilddrüse. Muss natürlich nicht die Lösung sein, kam mir aber als erstes in den Sinn.

pjel`ztier8x6


wenn der Darm aus welchen Gründen auch immer die Galle nicht mehr resorbieren kann, und zudem auch kein Essen kommt, kann es schon passieren, dass im Durchfall vermehrt Galle auftaucht. das spricht aber eigentlich dafür, dass der Transit bei dir extrem schnell sein muss (was auch der Durchfall wie Wasser vermuten lässt) und der Dickdarm kaum mehr Wasser etc resorbiert.

SSunfl+owerx_73


Wie viele Stuhlproben sind denn untersucht worden? Meine eigene Erfahrung mit einem massiven (lebensmittelbedingten) Darminfekt und auch Erfahrungen einer Kolleging (langwieriger Durchfall nach Kongressreise nach Indien) haben gezeigt, dass man bei so massivem Durchfall nicht immer direkt ausreichend Keine anzüchten kann. Bei mir waren Stuhlproben bspw. immer mal wieder positiv, mal negativ. Wobei "Stuhlprobe" ja relativ war. ]:D

Ich würde daher ggf. nochmals mehrere Stuhlproben untersuchen lassen. Meine Kollegin hat sich in Indien damals irgendeinen fiesen Erreger eingefangen, der für rd. 6 Wochen zu Durchfällen mit gelegentlichen, wenige Tage andauernden Pausen geführt hat und letztlich antibiotisch behandelt wurde. War irgendwas recht Seltenes für europäische Verhältnisse...

plelzt6ier86


wenn der Durchfall zudem nicht durch Essenvermeidung wirklich besser wirkt, liegt ein sekretorischer Durchfall vor. Insgesamt klingt das schon alles nach irgendeinem tropischen Parasiten, den du die da eingefangen hast. Es wäre vll das Beste, sich an ein Tropeninstitut zu wenden.

GOordcon8x0


Es wurden 4 Proben an ein Tropeninstitut gesendet. Eben weil ich in Indien war.

Ansonsten fällt mir zu euren bisherigen Kommentaren nichts ein. ":/

Gbordsoanx80


Hab mich gerade gewogen. In den letzten vier Wochen habe ich 13 Kg abgenommen. Wohl das einzig gute an diesem Durchfall.

G4ord#onx80


Waren Parasiten die in verunreinigten Wasserrohren leben. Keine Ahnung, wie ich die bekommen habe. Wurden entsprechend bekämpft und seitdem alles wieder gut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH