» »

Analekzem - Behandlung?

P3aulDaIsAlien hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich weiß nicht ob mein Problem eher in den Bereich Dermatologie gehört, aber da die Ursache für mein Problem auch proktologischer Art sein kann (Stichwort: Hämorrhoiden), dachte ich, dass ich hier richtig bin.

Ich habe echt Pech mit meinem Körper, neben einer Hodenerkrankung noch so ein peinliches Problem, diesmal ausgerechnet am After. Ich habe seit ca. 10 Jahren ein Analekzem. Ich habe es noch nicht untersuchen lassen, aber vor einem Monat begonnen es mit Zinksalbe zu behandeln. Wenn ich es regelmäßig mache ist es ganz gut, aber nicht komplett weg.

Ich möchte nicht zum Arzt gehen deswegen, sondern erst mit harmlosen rezeptfreien Salben versuchen es wegzubekommen. Weiß jemand vielleicht was gut helfen könnte? Ich habe mir überlegt eine leichte Hydro-Cortison-Salbe zu versuchen. Ist das sinnvoll?

Ich bin sehr dankbar für Antworten

Antworten
S`chm~idtZi70


Ich würde da nicht selber dran rumexperimentieren. Ich hatte das auch mal als Ausprägung meiner Neurodermitis. Angenehm war mir das auch nicht, der Hautärztin zur Abwechslung mal meine Kehrseite zu präsentieren, aber dafür ist sie schließlich auch Proktologin. ;-)

Ich habe eine Salbe mit Cortison (?) bekommen und dann war es auch schnell gut. Und die Peinlichkeit war sehr viel weniger schlimm als das Gejucke und Genässe im Analbereich.

Trau Dich! @:)

t6sun_amxi_xe


Als erstes würde ich doch glatt schreiben:

Geh zum Arzt

Das hab ich hiermit getan.


Du kannst es mit Tannolact probieren, ein Badezusatz mit Gerbstoffen drin.

Ist ein wenig langwierig, kann aber helfen.

Ansonsten würde ich persönlich dir zu:

Geh zum Arzt

raten...


Gute Besserung

MGamasQchitxa


Ich würde es erstmal mit einer Hämorrhoiden-Creme probieren. Sehr gut ist Haenal akut. Die wirkt sofort nachdem du die Creme (empfohlen wird ein ca. 1cm langer Strang) aufgetragen hast, d.h. sie wirkt betäubend und gleichzeitig wundheilend und lässt dieses unangenehme Jucken und Brennen sofort verschwinden. Ich war jedenfalls super zufrieden, die Creme hilft einfach und nach ein paar Tagen ist der Spuk vorbei.

Sollte es nach 1-2 Wochen nicht besser werden, rate ich dir zu einem Besuch beim Arzt.

Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH