» »

Darmspiegelung - Darmdruchbruch

LSafle3ur7


Das Abführen ist ja nur halb so schlimm, wie viele sagen.

Aber ich hab so panische Angst vor der Spiegelung selbst bzw. vor allem vor der Sedierung.

Jetzt habe ich nochmal in der Praxis angerufen, und sie meinte nochmal, sie würde es nicht ohne Sedierung machen. :°(

G_rießnRockexrl


bzw. vor allem vor der Sedierung

Das klingt jetzt blöd: Aber die Sedierung find ich soo super ;-D

Wird schon alles gut gehen, Lafleur :)_

E*maxx


Hallo Lafleur7

Aber ich hab so panische Angst vor der Spiegelung selbst bzw. vor allem vor der Sedierung.

Wenn du Angst vor der Sedierung hast, dann ist die Lösung einfach: Du machst es so wie ich. Du lässt dich nicht sedieren.

Bei meiner ersten Darmspiegelung war ich auch einigermaßen aufgeregt und verklemmt insbesondere mein Schließmuskel.. Während der Untersuchung habe ich mich schließlich entspannt und die Prozedur einfach über mich ergehen lassen. Mir war es dann egal, ob noch etwas braune Brühe hinten herauslaufen kann. Es kam aber nichts mehr heraus, weil mein Darm nur noch mit eingeblasener Luft gefüllt war.

Bei meinen weitere Darmspiegelungen ging ich die Sache sofort ganz entspannt und locker an. Mich interessieerte nur noch, was es da in meinem Inneren zu sehen gibt, und was möglicherweise wieder entfernt werden muss. Dabei hatte ich lockere Gespräche mit dem Arzt.

An den Umlenkpunkten im Darm gab es gewisse Schmerzen, die aber leicht auszuhalten waren. Ich lasse mich nur noch ohne Chemie spiegeln. Dann habe ich auch kein anschließendes aktives Verkehrsverbot.

Ich wünsche dir, dass du deine Angst und dein Aufregung ablegst und ganz entspannt deine Darmspiegelung über sich ergehen lässt. Das erstmalige Einführen des Endoskops in den After ist meist unangenehm. Es tut nicht weh. Lass es einfach machen.

Insbesondere wünsche ich dir einen für dich guten Untersuchungsbefund.

EMwigj;amme\rxer


Hi,

auch wenn bei mir die Darmspiegelung durch den Engpass nicht komplett funktionierte kann ich wie die Vorredner nur bestätigen das es keinen Grund zur Angst vor der Untersuchung gibt.

Ich hatte jetzt 1x eine Magenspiegelung plus Darmspiegelung an einem Stück und 1x nur eine Darmspiegelung. Beide Male wo ich hinmusste war mir zwar schwer mulmig zumute, aber im nachhinein fragte ich mich beide Male vor was ich jetzt eigentlich Angst hatte.

Ich muss allerdings dazusagen, das ich mich ins Reich der Träume hab schicken lassen...ich will da gar nix von mitbekommen...obwohl das sicherlich spannend ist :-D

Mein Ablauf war so:

Ich kam in einen UMkleidraum und durfte T-shirt und Socken anbehalten. Unterhose musste ich ausziehen unbekam dafür eine schicke Short artige Hose mit einem Schlitz hinten. Dann ging ich in den Untersuchungsraum wo ich mich auf eine Rolliege legen musste. Dann kam die Arzthelferin und der Doktor und beide waren super nett zu mir. Die Arzthelferin hat mir sehr vorsichtig und auch gut eine Kanüle in den Arm gemacht während der Arzt sich mir mir über meine Vorgeschichte unterhielt. Dann sollte ich mich auf die Seite legen und beim ersten Mal wo auch die Magenspiegelung gemacht wurde bekam ich so ein Gummiteil zwischen die Zähne auf welches ich beissen sollte. Das war aber keineswegs unangenehm. Dann kam der Dok und spritzte mir das Schlafmittel durch die Kanüle und meint noch..."träumen sie süß".

Ich wartete dann gespannt das dieses Schlafmittel einsetzt...aber irgendwie geschah das nicht. Plötzlich bewegte sich die Rolliege mit mir und ich fragte wann es denn losginge...."alles schon vorbei" meinte der Dok ;-D

Ich fand das beide Male wirklich faszinierend...hab nicht gemerkt das ich weg war.

Dann wurde ich in einen Raum geschoben wo ich noch 30 min. rumlag wie nach einem guten tiefen Schlaf und dann ;-D kam der Doktor auch schon rein und besprach alles mit mir. Zwischenzeitlich ist man etwas am furzen weil die Luft vom Spiegeln wieder rauswill 8-) Dann gings heim....allerdings muss man sich fahren lassen, dafür muss man unterschreiben, auch der Fahrende. Ist aber nur beim Schlafmittel.

Ich habe danach wirklich nix von der Spiegelung gemerkt, weder das mir der After wehtat, noch Halskratzen...was mir vorher noch von allen möglichen Helden erzählt wurde...ich merkte nix...beide Male nix.

Vielleicht nimmt meine Erfahrung ja dem ein oder anderen etwas die Angst.

Achja...das Abführmittel (zumindest meins) besteht aus 2 Beuteln, welche man in 1 Liter Wasser auflösen muss. Wenn die Plörre eiskalt ist, lässt sie sich sogar einigermassen gut trinken. Von diesen Ansätzen musste ich tags davor um 17 Uhr anfangen mit dem ersten Liter und mindestens 2,5 Liter klare Flüssigkeit dazu. Mir hat der Dok Alkfreies Bier empfohlen...und der Tipp war echt klasse ;-D Hab mich für Alkfreies Weizen entschieden...das läuft gut. Bis 20 Uhr (also innerhalb 3 Stunden) müssen die gesammt 3,5 Liter aber getrunken sein. Dann nach etwa einer Stunde ging die Post ab...am besten das Klo reservieren. Das ging dann etwa alle 15 Minuten für etwa 3 Stunden zur Sache. Dann war gut und ich konnte die Nacht schlafen. Meinen zweiten 1 Liter-Trunk habe ich dann um 6 Uhr morgens zu mir genommen...mit mindestens 1,5Liter klare Flüssigkeit...ebenfalls in drei Stunden. Dann habe ich nix mehr getrunken weil mein Termin um 10:30 Uhr war und man eine Stunde vorher nix mehr trinken soll. Dann gabs ab etwa 7 Uhr noch ein wenig Geflitze bis etwa 9 Uhr und dann war wieder gut.

Also....alles kein Hexenwerk.

Ich kann aber jeden verstehen dem mulmig zu mute ist...auch wenn es wirklich keinen Grund dafür gibt, so werde ich beim nächsten mal sicherlich auch wieder schwer nervös sein.

LG Markus

Leafleu{rg7


Danke für den Zuspruch!

Ich habs heute zw. 19.45 u. 19.54 hinter mich gebracht. (ging sehr flott)

Alles halb so wild! Ich habe mich dann für eine leichte Sedierung entschieden, bei der ich noch etwas mitbekam, irgendwann habe ich allerdings einen Schmerz gespürt, und habe gesagt, sie sollen mir noch etwas geben. :[]

Und dann war ich auch schon wieder munter. Es wurde auch nichts entdeckt, und der Arzt denkt, dass meine Beschwerden eher auf eine Lebensmittelallergie zurückzuführen sind. :-)

L#aflBeur7


Ist es "normal", dass eine Stunde nach der Darmspiegelung Blut am After ist? (nicht viel nur wenig)

E@hem?aliger? Nutze`r (#4217w03)


Das ist normal.

Wenn es nicht Tassen-mässig oder besser schwallartig blutet ist es ok.

Wurden Proben entnommen ? Dann kann es auch ein wenig bluten.

Erhol dich gut und ich freu mich für dich dass es gut abgelaufen ist !

*:)

E}maxx


Hallo Ewigjammerer,

Dank und Lob für dich, dass du nicht nur entsprechend deinem Decknamen jammerst, sondern auch aufbauend sehr behilflich bist.

Deinen sehr guten Beitrag von 18.05.2015 - 21.12 hätte ich so nicht schreiben können, obwohl ich dir in allen Ausführungen voll zustimme.

Ich glaube und hoffe, dass du damit etlichen Patienten die Scheu vor der Darmspiegelung abgebaut oder zumindest reduziert hast.

Liebe Grüße zwischen den Darmgespiegelten

E6wigNjalmmerxer


Hallo Emax,

Danke für dein Lob :)_

Ich weiss nur zu gut wie sich Angst anfühlt....und im Gegenzug zu manch andern fiesen Gesellen der heutigen Zeit, die einen lieber leiden sehen und sich am Leid der anderen auch noch ergötzen, helfe ich gerne anderen die Angst zu nehmen.

Ich wollte es würde auch jemandem gelingen mir meine Angst vor dem CT am 27. 05. zu nehmen :-/ ....auch wenn es ja noch nicht mal heisst das nochmal irgendwas überhaupt gemacht werden muss....ich hab schwer Bammel ":/

Habe mich bezüglich solcher Darm-Stenosen nochmal im Internet schlau gemacht...da heisst es auch nirgends, das man immer gleich operieren muss...zumindest nicht, solange man damit klar kommt. Und da ich momentan eigentlich null Probleme habe schöpfe ich Hoffnung....

LG.

LCaflexur7


@ tsunami_xe

Ja eine kleine Probe wurde entnommen.

Ich hab heftiges Bauchrumoren, Blähungen und noch immer keinen festen Stuhl (mit bisschen Blut). Muss ich mir Sorgen machen?

Ebhembaliger4 Nutzer C(#42170x3)


Nein. Alles ganz normal. Der Darm war ja leer.

Ebwig[janmmerxer


Nein....musst Dir keine Sorgen machen.

Das mit dem bisschen Blut kann immer mal sein, gerade auch durch die Gewebsprobenentnahme.

Und das Du noch keinen festen Stuhl, bzw. überhaupt Stuhl hast ist auch normal...da ja dein kompletter Darm durch das Abführen leer war.

Ich hatte bei meiner ersten Darmspiegelung 4 Tage lang überhaupt meinen Stuhl und nach der letzten Spiegelung ganze 3 Tage. Mach dich also locker und geniese das schöne Wetter ;-)

LG

z#wet<schge q1


Ich hätte auch panische Angst vor meine Darmspiegelung. Alles total ohne Grund :-)

Das abführen ist halb so wild.. Müsste 4,5 Liter von so ein Zeug trinken, das zwar nach Nordsee geschmeckt hat, aber eiskalt und mit ein Strohhalm ging es eigentlich ganz easy.. Ich hätte absolut keine Krämpfe, es war halt wie pinkeln aus dem Hintern.. ;-D Der Stuhl muss zum Schluss wie Kamillentee oder Wasser aussehen, erst dann ist der Darm sauber..

Ich habe auf eine Kurznarkose bestanden, was einfach total angenehm war.. Eine kleine Spritze, und weg war ich... Nach ungefähr 30 Minuten war ich wieder wach.. War mir unsicher ob alles vorbei war, oder ob der Arzt noch nicht angefangen hätte.. Ich lag wie ich eingeschlafen bin, auf ein " Bett", vollkommen angezogen,

so dass ich kein Gefühl von Nacktheit hätte, und ein nette Arzthelferin erzählte mir dass alles vorbei war :-D

Die erste halbe Stunde hätte ich ein bisschen Krämpfe im Unterleib, die von den ganzen Luft dass der Arzt in den Darm reinführt um eine komplette Entfaltung des Darms zu bewirken, um somit besseren Sicht zu bekommen kamen...Ich habe im Voraus davon gewusst, und hätte mich Lefax aus der Apotheke geholt.. Nach 2 Lefax, waren auch die Krämpfe vorbei.. Die ersten 2 Male hätte ich beim Stuhlgang, ein ganz kleinen bisschen Blutung.. Dass kam von die ganzen Gewebsproben die der Arzt während der Spiegelung gemacht hätte.. Nicht die Rede wert..

Alles easy.. Nicht die Rede wert.. Ich gehe lieber nochmal zu einer Darmspiegelung als zum Zahnarzt ;-D

L!afle}ur7


Ich hab nun wenn ich reindrücke links unten schmerzen ... Soll ich die Nacht noch abwarten?

mXaripZoxsa


Womit abwarten?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH