» »

Ohnmacht und Stuhlinkontinenz - Angst!

n!axaKn hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen!

Mir ist vor rund 2-3 Monaten etwas sehr komisches passiert und ich wollte mal eure Meinung dazu hoeren:

Vorab: Ich bin 17 weiblich.

Ich habe an einem Abend zwei Brote mit Ei gegessen. Daraufhin musste ich oft pupsen, was sehr stark nach Ei gerochen hat, mir war auch etwas schlecht. Ich bin dann ins Bett gegangen und als ich aufgewacht bin, hatte ich sehr starke Schmerzen im Bauch. Es hat sich so angefuehlt, wie wenn man lange nichts gegessen hat und einem davon dann schlecht wird. Ich hatte gleichzeitig noch das Gefuehl, auf die Toilette zu muessen. Ich habe mich dann in mein Bad geschleppt und gedacht, es kommt irgendwas raus, aber nada. Bin dann die Treppe runter und wollte meinen Eltern sagen, sie sollen mir bitte ein Kirschkernkissen machen, da war aber niemand. Bin dann direkt unten auf die Toilette und habe das Gefuehl gehabt, ich muss mich uebergeben. Habe dann vor der Toilette gesessen und total angefangen zu schwitzen, hatte komische Gedanken (wie in einem Traum) und hab gedacht ich sterbe. Hab mich dann auf die Toilette gesetzt, weil ich gespuert hab, das was rauskommt und bin dann in Ohnmacht gefallen. Bin wieder aufgewacht, hatte ein lautes Piepen im Ohr, wollte mich hochziehen, konnte aber nicht. Hab gemerkt, wie ich mir den Kopf angestossen habe und war dann wieder weg. Bin dann fuer eine kurze Zeit wieder wach gewesen und bin ins Wohnzimmer gelaufen, dort dann neben meinem Hund wieder zusammengebrochen und hab gemerkt, wie ich mich eingekotet habe. Irgendwie habe ich es dann wieder auf die Toilette geschafft und dann war es irgendwann vorbei. Als ich wieder aufgewacht bin, habe ich nach meinem Freund geschrien und gleichzeitig sind meine Eltern nach Hause gekommen und haben mich heulend auf dem Boden vorgefunden, Kot ueberall :( Der Krankenwagen wurde gerufen, doch die rieten mir sogar, NICHT zum Arzt zu gehen, weil es mir danach wieder einwandfrei ging (ausser den Kopfschmerzen, die ich wegen des Hinfallens hatte). Ich konnte in den folgenden Tagen sehr "fleckig" sehen, weshalb wir zu einem Arzt gingen, der uns in die Klinik zum EEG und MRT schickte, wegen Verdacht auf Epilepsie Anfall. Die Tests fielen alle negativ aus, weshalb Epilepsie ausgeschlossen wurde.

Meine Mutter sagte mir am Tag nach dem "Unfall", dass die Eier sehr schimmlig gerochen haetten. Als wir mit einer auf Nahrungsunvertraeglichkeiten spezialisierten Aerztin darueber redeten, meinte sie, dass es nahe laege, dass ich aufgrund der faulen Eier Ohnmaechtig geworden bin und mein Koerper waehrenddessen durch den Durchfall die Giftstoffe wieder los wurde. Also so etwas aehnliches wie das Roemheld Syndrom.

Ich habe bis jetzt immer noch Angst, wenn ich Eier esse oder oft pupsen muss.. mich macht das total fertig. Ich haette damals echt sofort danach zum Arzt gehen sollen... Die ganze Erfahrung war einfach schrecklich fuer mich, ich hab waehrenddessen gedacht, ich sterbe.

Hat jemand von euch schon mal so etwas erlebt? Was findet ihr, liegt nahe?

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH