» »

Seit Verödung meiner Hämorrhoiden, Veränderten Stuhl?

E`rnährunRgsmxan hat die Diskussion gestartet


Hallo. Ev mach ich mir auch zuviele Sorgen aber dennoch möchte ich hier über etwas berichten was ich zuvor noch NIE hatte in meinen 27 Lebensjahren.

Ich hatte vor ca 2-3 Monaten zum ersten mal Blut im Stuhlgang (dünne Striche *Ketchup Farben* oder Durchsichtiges Blut* auf dem Stuhlgang *Aufgelagert* und beim Abwischen des Anus *wie beim Nasenbluten* Blut an dem Papier ein Tropfen.

Soweit so gut, Ich ging zum Hausarzt der mich dann zum Hautarzt überwießen hatte (dieser Hautarzt ist auch für die Verödung von Hämorrhoiden Zuständig).

Nun soweit so gut. Mein Stuhlgang war weiterhin ganz normal eben nur mit dem Unterschied das *auf dem Stuhlgang* Blut aufgelagert war.

Ich bekam dann vom Hausarzt vorsorglich Faktu Lind Zäpfchen verschrieben die ich auch bis zum Ende (Unregelmäßig) aber jeden Tag mindestens 1ne Einnahm.

Dann ging ich zum Hautarzt welcher bei der Enddarmspiegelung dann 2 Blutungsquellen Feststellte und diese mit einem Laser Verödete.

Er meinte dann *Ich könnte jetzt noch die nächsten 2 - 3 Wochen Nachblutungen haben, dann sollte es aber ok sein.

Und tatsächlich ich hatte noch 2-3 Tage danach Blut *auf dem Stuhlgang* der Stuhlgang war aber weiterhin *von der Form wie früher nur etwas Dunkler*.

Nach den 2-3 Tagen hörten die Blutungen dann auf für eine Gute Woche, dann hatte ich wieder 2 Tage Blut auf dem Stuhl, nun ist aber wieder seit ca 1 Woche Ruhe damit.

Mein Ess und Trink verhalten hat sich *vor und nach den Hämoriden* nicht geändert, auch mein Lebensstil nicht soviel gleich im Vorraus.

Nun aber mein Problem.

Seit gut 1-2 Wochen *erst nach der Verödung* kommt auf der Toilette keine Richtig Lange Wurst mehr (ich weiß etwas unangenehmes Thema aber so ist es eben) egal was ich esse und wieviel ich Trinke mein Stuhl ist immer so das eine *Kleine Wurst kommt* und danach fühlt es sich zwar an wie eine Extrem Lange *Wurst* aber die Wurst ist in kleine Schrotkügelchen Aufgeteilt die *Dunkel bis Normal Braun sind* Wie Kot von einem Reh in Etwa.

Diese Kügelchen sind Dunkelbraun und an manchen Stellen hat es sogar kleine *schwärzliche* Punkte.

Ebenso merke ich das beim Abwischen nicht wie früher *Stuhl* am Papier ist sondern meist *Gar nichts Dran*.

Auch fühlt sich der Stuhl *beim Rauskommen* anderst an, heißt es fühlt sich an als ob er *rausflutscht während ich Ihn früher rauspressen musste* Es fühlt sich an als ob ich kurz Drücke und die Wurst *flutscht einfach wie mit Gleitgeel raus* und macht auch so ein *bloop* Geräusch schwer zu Beschreiben.

Mach mir jetzt total sorgen :-( sonst hab ich bis auf *Müdigkeit* könnte den ganzen Tag schlafen, und Konzentrations Problemen oder das mein Herz bei wenig Schlaf schneller Schlägt keinerlei Probleme, dies habe ich aber schon Länger.

2012 hatte ich eine Darm und Magenspiegelung ohne *Befund*. Ebenso hatte ich diverse Stuhlproben früher und Blutproben ohne Befund.

Doch als mein Arzt vor 2 Wochen einen Okkulten Bluttest machte war 1 ner von 3 Testen Positiv. Doch von einer Neuen Darmspiegelung rät er sowie der *mich damals behandelnte Internist* weiter ab da ich ja damals einen Ohne Befund vor 3 Jahren hatte.

Was soll ich nun tun? Und wieso hat sich der Stuhl so verändert? so ein Stuhl mit solcher Konsistenz hatte ich noch NIE und wenn ich noch NIE sage meine ich auch noch NIE. Erst seit der Verödung durch den Hautarzt.

Antworten
mHusiWcus_x65


mein Stuhl ist immer so das eine *Kleine Wurst kommt* und danach fühlt es sich zwar an wie eine Extrem Lange *Wurst* aber die Wurst ist in kleine Schrotkügelchen Aufgeteilt die Dunkel bis Normal Braun sind

Das ist völlig im Rahmen des Normalen. Überhaupt kein Grund zur Sorge !

Wenn die Entleerung schnell und problemlos funktioniert: sei doch froh drum.

EDrnäGh}runqgsmxan


musicus_65

Problemlos? Naja etwas drücken muss ich schon :-) Und hab auch öfter am Tag Stuhl als vor der Verödung dann aber meist nicht viel und in Bleistift Form der Stuhl. Aber das was früher als Dicke Lange Wurst rauskam kommt jetzt nur noch zerhackt raus als ob es jemand in kleine Würfelchen Geschnitten hätte, heißt Es fühlt sich an wie ne Lange wurst im Klo ist es dann aber nur eine Kurze ca 2 cm und der Rest zerhackte kleine Kügelchen die im Klo verteilt sind :-( Und das war vor der Verödung noch nie so bei mir.

Schmerzen hab ich bis auf ein Kleines Ziehen nach dem Entleeren am Anus nicht.

Dwreaimts201x5


Die Konsistenz hat ganz sicher nichts mit der Verödung zu tun, sondern mit Deiner Ernährung. Irgend etwas isst Du anders als sonst. Aber auch das ständige Beobachten lässt Deinen Stuhl sich ändern. Wie wäre es, wenn Du Dich eine Zeit lang ablenkst und erst gar nicht daran denkst? Wenn nicht mal eine Darmspiegelung notwendig ist, dann ist alles im grünen Bereich. Hör einfach auf, hinzuhören und hinzufühlen! Das regelt sich von alleine. Und wegen Reizdarm könntest Du eine Darmflora-Analyse veranlassen, wie in Deinem anderen Faden mehrfach besprochen.

E|rnähXrun`gsxman


Dreams2015

Danke für deine Antwort, aber ich esse Garantiert nichts anderst als sonst.

Ich esse und trinke gleich wie sonst dennoch ist seit der Verödung der Stuhl anderst, ich werde doch wissen wie mein Stuhl ist :-) Da ich schon immer Darmprobleme hatte (viel Luft im Bauch etc) habe ich auch regelmäßig vor dem Herunterspülen meinen Stuhl betrachtet und mir fiel nie auf der er solche *Rehkügelchen* sage ich mal wie jetzt *hatte*. Es war immer eine Dicke Lange Wurst.

Gefühlt fühlt sich noch immer alles wie eine Dicke Lange Wurst an doch wenn ich dann in die Toilette blicke ist dort nur eine Kleine Kurze Wurst und der Rest sind verteilte Kügelchen. Und das hatte ich zuvor nie, und wenn ich von NIE rede meine ich auch Nie.

Dwreamos201x5


Hast Du Dich mittlerweile nach der Darmfloraanalyse erkundigt? Die Darmbakterien sind nunmal lebende Wesen und deren Zusammensetzung verändert sich im Laufe der Zeit. Diese Zusammensetzung kann auch den unterschiedlichen Stuhl verursachen, genauso wie Deine vermehrte Aufmerksamkeit in diese Richtung.

E*rnährucngsma&n


Dreams2015

Nein habe ich nicht da mein Arzt mich da gar nicht zu Wort kommen ließ und nur seine Vorschläge sagte :-) Ja aber dann hätten die dies ja schon Lange getan ich hab die Probleme ja schon ewig und bin jetzt 27 dann hätte der Stuhl sich ja nicht erst nach der Verödung so verändert :-)

E1rnäh}runxgsman


Außerdem ist die Veränderung echt erst seit der Verödung so :-) Ich hatte sogar während das Blut auf dem Stuhl zu sehen war *vor der Verödung* noch normale Lange Wurste ohne das die Wurst zwar Rauskam am ende sich aber nur noch aus kleinen Kügelchen zusammen setzte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH