» »

Ist das wirklich eine Analvenenthrombose?

Mmil$chm4axnn84 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

war schon 2x beim Proktologen wegen einer angeblichen Analvenenthrombose. Beim letzten mal sagte dieser zu mir, dass es noch ein bisschen Restbestand vorhanden ist. Ich habe seit mehr als 4 Wochen einen kleinen dunkelblauen Knoten am After. Ungefähr Reiskorngröße. Dieser schmerzt und blutet nicht. Aber weg gehen will er auch nicht. Im Internet lese ich überall, dass nach einigen Wochen alles abgeheilt ist. Kann das kleine Gerinsel auch bleiben? Wie geschrieben, es wird nicht kleiner oder größer:(

Ich weis nicht, was ich noch machen soll...

Danke :)

Antworten
BRenitLaBQ.


Selbst wenn, der Körper braucht Zeit, um so was aufzulösen.

Hamamelis hilft gut. Gibt Zäpfchen und Salbe von Weleda aus der Naturmedizin.

M$ilchmzann8'4


Danke :)

löst dieses das Gerinnsel auf oder ist das, wenn man Schmerzen hat. Dieses habe ich nicht.

BVenitfaB.


Hamamelis ist immer gut für Gefäße und unterstützt bei Venenleiden.

M~ilc{hman=n84


@ Benita B.

benutze seit 2 Wochen Hametum, ist der gleiche Wirkstoff. Habe ich gerade gelesen. Die eigentliche Analthrombose hatte ich im Februar und vorige Woche hat der Proktologe gesagt, dass ist wohl noch "Rest". Ich hoffe mal das er Recht hat. Nicht das es doch was anderes ist.

DANKE DIR :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH