» »

Seit mehr als 4W. Durchfall, ich bin verzweifelt :°(

AenaUkiQyxa hat die Diskussion gestartet


Guten Tag liebe Gemeinde,

allgemein habe ich(w.27) das Problem,dass ich schnell an Durchfall leide,

da ich Lactose/Eiweiß intolerant bin.

Vom 6.4 - 30.4. war ich meine Familie in den Staaten besuchen.

In den Staaten selber hatte ich durch die Ernährungsumstellung überwiegend

Verstopfungen. Seit dem wir wieder in DE sind(1.5), leide ich seit dem an

chronischen Durchfall. Ich war schon beim Internisten und habe Bluttest und einen Ultraschall

gemacht bekommen. Beides viel negativ aus . Daraufhin wurde ich zu meinem Hausarzt verwiesen.

Diese Woche habe ich eine Stuhlprobe abgegeben und warte auf die Ergebnisse,welche wahrscheinlich

Freitag eintreffen werden.

Ich mache mich schon die ganze Zeit verrückt und male mir schon

den "Worst Case" aus, dass ich evtl. einen Krebs haben könnte :/

Meine Mutter glaubt,dass es sein kann,dass die schlechten Darmbakterien im

Darm überwiegen, aber so lange?

Hat jmd. einen Rat?

Vielen Dank scho mal.

Antworten
tHsunamih_xe


Was nimmst du gegen den Durchfall aktuell ?

AonaUkiya


Momentan nehme ich Yomogi ein,welches die Darmflora wieder ins Gleichgewicht bringen soll.

Einnehmen tue ich es seit gestern Morgen (2x am Tag). Ansonsten trinke ich Elotrans, welches

eine Elektrolyt Mischung ist. Selbst Banane und Zwieback geht wieder flüssig raus :(

ths>unam2i_xe


Mir persönlich helfen Flohsamenschalen sehr gut.

Bekommst du in der Apotheke.

Nicht wundern, ist auch bei Verstopfung anzuwenden, funktioniert höher dosiert aber auch gegen Durchfall. Du musst gegebenenfalls ein wenig mit der Dosierung spielen.

Mineralwasser mit wenig Kohlensäure, Johannisbeersaft, Karottensaft und in geringen Mengen Cola.

Kamillen- Fenchel- und Pfefferminztee, verdünnte Hühnerbrühe, Elotrans ist sehr gut !

Wenn es dir dann etwas besser geht: geriebene !!! Äpfel, gematschte Bananen, milde Karottensuppe, Haferschleim und Kartoffelbrei.

AYnaFkixya


Vielen Dank für die Ernährungstips =)

Nun stellt sich aber die Frage, woher der Durchfall kommen könnte, denn chronischen

Durchfall hatte ich noch nie :/ Hast du da irgendwelche Vermutungen?

HPayljey< xM.


Direkt oder indirekt dürfte es am Essen liegen bzw. am beeinträchtigten Darm, eine entzündliche Reaktion vielleicht, gefördert DURCH die Nahrung, oder eine Fehlbesiedelung durch Keime. Das muss eben die Untersuchung zeigen.

Was isst Du denn so gut wie täglich eit Deiner Rückkehr aus den USA?

Haa#yleIy Mx.


SEIT Deiner Rückkehr.

tZs0unaCmi_xxe


Ne gute Frage...

Jetzt wo ich nochmal so drüber nachdenke, fiel mir ein, dass ich nach nem USA Aufenthalt auch mal eine Woche Durchfall hatte. Der ging dann aber wieder weg.


Wenn du das schaffst, kannst du auch Aktivkohle-Tabletten in der Apotheke zusätzlich zu den Flohsamenschalen holen und von denen ein paar nehmen. Die binden auch sehr viel Mist an sich.


dass ich evtl. einen Krebs haben könnte :/

Darauf lass dich mal gar nicht ein !

Warte den Stuhltest ab und dann kannst du mit deinem HA überlegen, was als nächstes ansteht.

:)* :)*

AHnakiMyga


@ Hayley M.

Verschiedenes, wir essen gerne Russisch(zb Russische Akroschka, welches ne kalte Sommersuppe ist),

Graubrot/Brötchen am morgen mit Geflügelaufschnitt, ab und zu Pancakes mit Speck, Reisgerichte,Fisch,

Geflügel etc.

In den Staaten war das Essen eher "ungesund", wie man es aus dem Fernsehen kennt ;-) Sehr fettig das Ganze.

@tsunami_xe Ich werde versuchen pos. zu denken. Ich finde es halt eigenartig, dass es schon über

4 Wochen anhält, bin mittlerweile auch schon psychisch dadurch angeschlagen, weil ich auch ne kleine Tochter

Zuhause habe und mir momentan die Kräfte fehlen, um mich und um sie zu kümmern, so wie ich

es gerne hätte.

lIivingbonlixne


Krebs ist es keineswegs. Wieso solltest du ausgerechnet punktgenau seit der Rückkehr aus der USA Krebs haben? Dort hattest du Verstopfung, hier Durchfall. Dann wird es irgendwas nahrungstechnisches sein. :)* @:)

Hnaylexy M.


Anakiya,

so wie Du gerade von dir berichtest, kann auch Stress eine Rolle spielen; Magen und Darm reagieren sehr darauf. An Krebs glaube ich auch kein bisschen, dafür gibt es nicht ein einziges Symptom.

ARnakidya


Vielen Dank für die lieben Antworten. o:)

A^nakNiGyxa


@ tsunami_xe

Könnte es auch das sein? Ich finde, es beschreibt meine Symptome fast genau.

Symptome bei Reizdarm

Die Betroffenen leiden unter chronischen Darmbeschwerden, die sich als Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfungen und Blähungen äußern können. Besonders vor und während der Darmentleerung kann es zu quälenden Blähungen und krampfartigen Bauchschmerzen kommen. Dabei treten die Symptome tagsüber häufiger auf als nachts. Bei Routineuntersuchungen lassen sich keine krankhaften Veränderungen der Organe finden.

Das Reizdarmsyndrom ist eine große Belastung für die Betroffenen. Die Darmtätigkeit bestimmt ihren Tagesablauf und der Alltag wird zur Herausforderung. Um nicht in unangenehme Situationen zu geraten, schränken viele ihren Bewegungsraum immer weiter ein – bis sie sich zum Teil kaum noch aus dem Haus wagen. Das Reizdarmsyndrom wird damit auch zu einer starken seelischen Belastung. Depressionen oder Angststörungen sind deshalb nicht selten. Gängige psychotherapeutische Therapien helfen, mit den seelischen Belastungen des Reizdarmsyndroms umzugehen, und bekommen zum Teil sogar die Symptome in den Griff.

B%exni#taBx.


Egal, welche Ursache der Durchfall hat, Uzara hilft.

Gibt es auch homöopathisch. Mein Lebensretter bei Montezumas Rache. Während die Leute der Busladung im Krankenhaus landete mit blutigen Durchfällen, war ich innerhalb 1 1/2 Tage völlig ab davon.

Was auch noch den Magendarmtrakt aufräumt: Okoubaka D 12.

tcsuRnamKi_xe


@ Anakiya

Natürlich kann es das sein.

BTW, je mehr du dich verrückt machst... desto mehr kann dein Darm im wahrsten Sinne des Wortes verkrampfen.


Wie geht es dir denn heute ? Besserung in Sicht ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH