» »

Darmkrebs oder nicht?

kJa,lwu hat die Diskussion gestartet


Hey,

Ich weiß bereits jetzt schon was hier für Antworten kommen, "Geh doch einfach zum Arzt", bitte verschont mich von solchen Kommentaren. Allerdings kann ich mir durchaus Schöneres vorstellen als zum Proktologen wegen einer komplett harmlosen Sache zu gehen.

Ich habe seit ca. 1,5 Monaten folgende Symptome: anfangs fast komplett schwarzer Stuhl; nicht mehr schwarz; nun manchmal rote Flecken (wenig Blut?);Müdigkeit, ständig wechselnde Verdauung; hörbare Verdauungsgeräusche(hab ich aber eigentlich schon länger) und manchmal Bauchschmerzen in der unteren rechten Bauchgegend.

Ich habe bereits mich im Internet etwas belesen und habe herausgefunden, dass Darmkrebs unter 50 ziemlich unwahrscheinlich ist und meist auch nur vererbt wird. Ich bin fast 17 und mir ist keine Darmkrebs-Fall in der Familie bekannt.

Jedoch machen mir das Blut und die Müdigkeit extreme Sorgen.

Ist es beim Proktologen möglich einfach nur den Stuhl nach Blut untersuchen zu lassen; bzw. gibt es alternative Möglichkeiten zur Darmspiegelung?

Danke schon mal für hoffentlich hilfreiche Antworten :-)

Antworten
RdogergRa^bbit


Na was denn nun:

Darmkrebs oder nicht?

wegen einer komplett harmlosen Sache zu gehen.

?

Ich weiß bereits jetzt schon was hier für Antworten kommen, "Geh doch einfach zum Arzt", bitte verschont mich von solchen Kommentaren.

Keiner kann hier eine kompetente Ferndiagnose stellen; ist halt die Frage, wie groß dein Leidensdruck ist. Warum direkt Darmkrebs im Raum steht, ist mir allerdings nicht klar.

Mbam\i020x9


Ich würde Dir raten zum Arzt zu gehen, ich habe auch Probleme mit dem Magen Darm.

Habe eine Darmspiegelung hinter mir, alles ganz Easy.

Auch ich hatte Angst vor Darmkrebs der sich zum Glück nicht bestätigt hat.

M=ari/eCurYixe


Wenn du nicht zum proktologen willst, geh zum gastroenterologen... ;-)

Darmspiegelung ist nicht schlimm. Das abführen davor kann unangenehm sein.

E~max


Ich habe seit ca. 1,5 Monaten folgende Symptome: anfangs fast komplett schwarzer Stuhl; nicht mehr schwarz; nun manchmal rote Flecken (wenig Blut?)

Bei diesen Symtomen wäre eine kombinierte Magen- und Darmspiegelung dringend angesagt.

CDlondyxke


Proktologe wäre eh nicht der richtige Ansprechpartner, wohl eher ein Internist od. Gastroenterologe.

iumztweixfe


Gastroenterologie und, ich will dir nicht zu Nahe treten: Psychologe.

DrieKrruemxi


@ kalwu

fang doch erstmal langsam an, wenn dir der Weg zum Facharzt noch zu schwer erscheint: geh zum hausarzt. Er kann 1. den Stuhl auf Blut testen und 2. dir Blut abnehmen. Wenn du schon längere zeit Blut über den Stuhl verlierst und dich müde und abgeschlagen fühlst, ist es sinnvoll, den HB-Wert zu testen. Alles weitere wird dein hausarzt dir dann sagen und dich ggf. zum Facharzt überweisen.

es ist erstmal völlig ok, wenn ein 17-jähriger nicht scharf auf eine Darmspiegelung ist. Für dich mag das eine Riesen-Sache sein, für die entsprechenden Ärzte absolute Routine.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH