» »

Ernährung bei Reflux / Chron. Gastritis

Enhemal=iger NutzeVr (#5$25x892)


Ich würde es wenn richtig machen.

Ein guter Kompromiss ist, die tägliche KH Menge z.B. um 10-15% zu senken bis Du bei ca. 50-60 g KH angelangt bist. Da brauchst Du eh ein paar Tage und der Körper kann sich auch langsam umgewöhnen.

Ich war auch überrascht wieviel KH überall drin ist und wieviel KH/Zucker man somit zu sich nimmt. Und ich esse schon nicht süss.....

Plrad|aTexufel


Aber Brot, Kartoffeln, Nudeln etc.. lasst ihr komplett weg? Oder gibt es das schon noch, nur eben reduziert?

EKhemalhiger MNutezber (#525892x)


Nein, gibt es gar nicht mehr. Wobei wir ein Brot mit gemahlenen Mandeln(?) gebacken haben..muss nochmal nachschauen. das war ganz OK. Ich kann Dir nur vorhin genannten Bücher empfehlen. Danach kannst Du auch selber entscheiden, ob Du Dich mit diesem Weg wohl fühlst. Es wird wirklich das Problem der KH-Ernährung und damit verbundene Krankheiten eingegangen. Da gibt es auch ausreichend Rezepte...bzw, auch noch ein extra Rezept-Buch.

Aber jeder muss für sich selber entscheiden, welchen Weg man gehen möchte und ob man sich mit einer Sache identifizieren kann (sonst macht es ja auch keinen Sinn).

m`uhk*uh2xk


In Dinkel ist übrigens auch Gluten.

War gerade im Edeka da ich mich momentan auch mit dem Thema beschäftige, da bekommt man aber auch glutenfreies Brot und Mehl.

PwradaT5eufexl


Kontraindikator ok, da weiß ich gar nicht, ob ich das durchhalten würde, so ganz ohne. Ich behalte es aber im Hinterkopf. Wenn nix funktioniert, werde ich es sicher wengistens versuchen.

muhkuh2k ich weiß, aber es geht in erster Linie wohl um Weizen. Dinkel ist für den Magen weitaus besser verträglich, was ich auch bestätigen kann. Ich habe das nur nie konsequent genug durchgezogen denke ich. Ich will es mal ausprobieren, erstmal auf Weizen zu verzichten. Wenn das nicht langt, dann mal ganz auf Gluten. Gibt ja inzwischen jede Menge glutenfreie Produkte.

PbrYadaoTeu+fel


Am allerbesten funktioniert im Zweifel wohl einfach gar nichts essen ;-) Mir ging es heute Vormittag überhaupt nicht gut, mir war übel und bei dem Gedanken an Essen wurde mir noch komischer in der Magengegend.

Ich könnte wetten, wenn ich dann gleich zu Mittag eine Kleinigkeit esse, geht's wieder los. Mal schauen.. Werde gleich mal in der Kantine gucken gehen, was mich da (Gesundes) anlacht... Ich hätte Lust auf einen Salat, aber ich weiß nicht, ob mein Magen die Rohkost grad gut findet. Mal gucken.

m8uhkKuh2xk


Pommes sind meist glutenfrei :-q

PIrad5aTeufxel


Ja und lecker, aber weder gesund noch kalorienarm :-p :)*

Ich hatte Pilzragout mit Kartoffeln und dazu noch ne extra Portion Gemüse (Blumenkohl, Möhren etc...) War auch sehr gut und ist mir gut bekommen. ;-D

myuhokvuhx2k


Gut :-). Hast du es eigtl mal mit aufgekochten Leinsamen(schleim) probiert? Nennt sich glaube ich ne Rollkur. Damit hat meine Mutter ihr wirklich extremes Sodbrennen in den Griff bekommen.

PkradaITeufexl


Nein damit habe ich es noch nicht probiert... Aber ich weiß auch nicht, wie ich diese Schleim herunterbringen könnte... :-X

Heute war ich bei der neuen Ärztin. Sie hat mir für eine Weile noch MCP - Tabletten sozusagen als Kur mitgegeben, die soll ich mit dem Pantoprazol kombinieren.

Ausserdem habe ich die Empfehlung für 6 Osteopathische Behandlungen erhalten, die übernimmt zu 80% meine Krankenkasse. Und sie hat mir die Nummer einer Ernährungsberaterin gegeben, die mich dann speziell zum Thema Säure, aber auch Lactoseintoleranz beraten kann. Das ist denke ich auch mal fällig, sich mal professionell beraten zu lassen...

Wenn das alles nichts bringt, ist eine neue Magenspiegelung fällig. Ok, das war mir ja klar.. ich bin gespannt.

P+rad5aT0euxfel


Übrigens habe ich heute früh glutenfreies Brot gegessen. Ich war überascht, hat echt gut geschmeckt und die Konsistenz hat mir auch zugesagt. Bisher geht es mir auch gut!

B+enixtaB.


Die meisten gekauften glutenfreien Brote enthalten reichlich Zusätze.

Bei Chefkoch gibt es gute Rezepte. Mal nach Reisbrot schauen. Da sind Rezepte dabei, wo die Brote wie Vollkornbrot schmecken. 2 Scheiben und man ist auch stundenlang satt.... Der Blutzuckerspiegel bleibt relativ konstant und so wird keine Heißhunger ausgelöst wie oftmals bei normalem Brot.

Wegen der enthaltenen Leinsamen auch bestens für den Magen.

P4rada}Teyufexl


BenitaB. danke für den Tipp, aber zum Selberbacken fehlt mir leider die Zeit. Ich koche schon täglich frisch für mich und meinen Freund, aber jetzt auch noch Brot backen etc.. das wird mir zuviel. Wenn ich mit den gekauften Produkten klar komme, bin ich froh.

Heute ist Tag 2 ohne Weizen / Gluten und mir geht es ohne Pantoprazol ganz gut. Mal schauen.

H@ayleeyx M.


Glutenfrei gibts haufenweise alle möglichen Produkte, heißt aber NICHT kohlenhydratfrei und auch nicht kalorienreduziert; also zum Abnehmen sind solche Brote und Nudeln NICHT geeignet, PradaTeufel!

Es gibt auch ganz schnelle Rezepte für die Mikrowelle, mit Quark und Ei und Haferkleie z. B., um weizenfrei essen zu können, oder mehlfreier Pfannkuchen, der abgekühlt auch mit Butter bestrichen mit Aufschnitt zu essen ist, als Ersatz für Brot.

Das ist eine Welt für sich, und zum Glück gibt es viele Rezepte alleine im Internet, Bücher dazu sowieso.

PSr?adaTeWufel


Hayley M. sorry, aber das diese Produkte nicht kohlenhydratfrei und auch nicht kalorienreduziert sind, ist mir auch klar und bei GROSSBUCHSTABEN bin ich empfindlich, das fühlt sich an, als wenn jemand laut wird und einen für blöd hält! Ich kann diesen Ton so gar nicht leiden, das geht auch weniger belehrend ;-)

Abnehmen kann ich auch gut mit Kohlenhydraten. Mir geht es in erster Linie darum herauszufinden, was der Grund für mein Säureproblem ist. Sicher ist das Gewicht ein Thema. Wenn aber Gluten das Hauptthema ist, ist es gut, dieses als Grund auch zu kennen. Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH