» »

Ernährung bei Reflux / Chron. Gastritis

Hhafyleyx M.


Sorry. War nicht so gemeint, aber ich verstehe. Werde nicht mehr auf deine Beiträge eingehen.

P#radeaTeufexl


Tja was soll ich sagen.. ich ernähre mich jetzt seit knapp einer Woche glutenfrei, bzw. glutenreduziert (ich denke ich den Saucen der Kantine wird doch noch was drin sein) und es geht mir besser. Der Magen fühlt sich noch nicht super an, aber tatsächlich besser und ich kann da natürlich auch keine Wunder erwarten. Der Magen ist nun seit Jahren entzündet, das dauert eine Weile, bis die Entzündung abgeklungen ist. Aber ich habe das Gefühl, der Magen hat grad eine reelle Chance endlich einmal abzuheilen. Ich hoffe sehr, es bleibt so.....!

Ich habe auch nicht mehr so einen Heißhunger und esse ganz normal würde ich sagen und lasse am Abend die Kohlenhydrate weg. Ich achte drauf, nicht zu fettig zu essen, aber es gab auch zweimal ein Eis in den letzten Tagen und trotzdem sind 1,5 kg fott. Das ist viel, finde ich. Bin seeeeeeeeeeehr gespannt wie es weitergeht.

Heut Mittag gibt es Reste von Sonntag. Glutenfreie Nudeln mit Gulasch und Blumenkohl. Ich versuche auf ERsatzprodukte zu verzichten (ausser zum Frühstück), aber auf Nudeln hatte ich richtig Lust.

Heut Abend gibt es dann wohl einen Gurkensalat und ein Omelett oder sowas. Mal schauen, wonach mir ist... :-q

mnuhskuhx2k


Sehr gut, so einfach kanns sein :-).

Aber lass dich nicht enttäuschen, falls du irgendwann nicht mehr abnehmen solltest (falls Gewichtsverlust denn ein Ziel von dir ist). Nach meiner Erfahrung geht es dann erst richtig an den Fettabbau, daher siehst du den Fortschritt nicht mehr so deutlich auf der Waage, denn es wird nicht mehr so viel Wasser ausgeschieden (was ehrlich gesagt immer die ersten 2-3kg sind).

PYrad;aTaeufexl


Nach meiner Erfahrung geht es dann erst richtig an den Fettabbau, daher siehst du den Fortschritt nicht mehr so deutlich auf der Waage, denn es wird nicht mehr so viel Wasser ausgeschieden (was ehrlich gesagt immer die ersten 2-3kg sind).

Ich weiß, aber die müssen ja auch erstmal weg ;-) Und dann sehe ich mal weiter, was ich noch optimieren muss. Bin gerade dabei, noch etwas mehr Bewegung in meinen Alltag zu integrieren, in dem ich bestimmte Wege zu Fuß zurücklege, die ich vorher mit dem Auto gefahren bin etc..

Ein bissel weiter abnehmen würde mir schon nicht schaden ;-)

m:uhku9hx2k


Ja, dafür ist ein Verzicht auf glutenhaltige Nahrung echt hilfreich :-).

Wenn du magst kannst du ja mal probieren gleichzeitig auch noch auf Fructose und Lactose zu verzichten. Zumindest für 1-2 Wochen. Das mache ich gerade.

Es bleibt nicht mehr so viel übrig zum Essen (außer Fleisch, Reis und Kartoffeln ;-)). Aber damit nimmt man ohne Probleme ab. Passiert mir bspw. gerade, obwohl ich es nicht wirklich will, sprich ich habe eigtl. nie Hunger, aber das Gewicht geht immer weiter runter. Und das ohne Sport oder einen besonders tollen Stoffwechsel.

Oder anders gesagt: Verzichten auf Brot, Milch, Süßigkeiten und Obst und die Pfunde purzeln von alleine ;-)

P'rad|aTexufel


Auf Milch und Milchprodukte verzichte ich eh häufig, wegen Lactoseintoleranz ;-) Wenn Eis, dann Sorbet, oder Wassereis oder so. Oder eben maaaaaal ein Milcheis, mit Lactrasetabletten dazu.

Fructose hab ich auch ein wenig im Verdacht, oder es ist die Säure im Obst. Vertrage nur noch mildes Obst wie Melone, Bananen, Mangos, Birnen...

m{uh3kuh2xk


Ok, nach meinen Informationen ist eine Birne bei einer Laktoseintoleranz eigentlich ziemlich schlecht ;-). Entscheidend ist ja das Verhältnis von Fruchtzucker zu Glukose. Und das ist bei Birnen wohl ziemlich schlecht.

Fürs iPhone gibt es die geniale App HI, FM & Co, die ich nur empfehlen kann! Kostet ein paar Euro aber die sind es mehr als wert.

mnuhktuh2xk


Oh, sie heißt im App store anders: Histamin, Fructose & Co.

Lactose und Gluten ist da aber auch mit drin und sogar Salicylat.

P|radaKTeuhfel


Huch? Was hat denn eine Birne mit einer Lactoseintoleranz zu tun ???

P;rad1aTecufexl


Oder meinst du Fructoseintoleranz? Dann würde es ja Sinn machen. Ich denke auch, dass ich Obst ganz gut vertrage, nur die Säure eben leider nicht. Meine geliiiiiebten Himbeeren kann ich deswegen schon nur ganz ganz reif essen und auch nur wenig, weil sonst zu sauer. Auch Südfrüchte gehen nicht so gut.

mnuhkuhx2k


Sry verschrieben, natürlich Fructose :-).

Hm ok, was passiert, wenn du gleichzeitig mit dem Obst ein wenig Traubenzucker zu dir nimmst (also bspw. ein/zwei Reigel Dextro Energy)?

Hast du generell schon mal Bullrich Salz probiert?

P`rMada,Teufel


Traubenzucker vertrage ich leider gar nicht, davon geht mir der Hals zu und ich drohe zu ersticken. Im Magen macht er nix soweit ich mich erinnere. Habe ewig keinen Traubenzucker mehr zu mir genommen, aus den genannten Gründen ;-)

Bullrich Salz soll gar nicht so gut sein, lese ich immer wieder.. Ich nehme Tribalance, ein Basenpräparat aus Citraten. Und ich trinke Basentee.

M/amiJ020x9


Pradateufel

Ich hatte im Jahr 2011 eine Magenspiegelung mit folgendem Befund.

Befund: eingesehen wurde bis in die pars descendens des Duodenums

Ösophagus: Die Z-Linie ist zipfelig begrenzt, keine entzündlichen Veränderungen, auch der übrige Ösophagus ist unauffällig.

Magen: im Corpus und Antrum ist an der gesamten Zirkumferenz die Schleimhaut diffus gerötet.

Einzelne Ämatinbelegte Erosionen im Magen. Sonst Darstellung eines unauffälligen, läsionsfreien Magenschleimhautreliefs. Einzelne Drüsenkörperzysten.

Duodenum: Bu'lbus und postbulbäres Duodenum sind unauffällig.

Diagnose: Schleimhauterythem im Corpus und Antrum ( ICD-K29.7).

Einzelne Erosionen im antrum ventriculi.

Einzelne Drüsenkörperzysten im Magen.

Biopsien: Zangen PE im Magen Antrum ( 1 ) und Corbus ( 2 ) Probennur. 1+2 Frage Entzündung? H.P ? Metaplasie?

Maßnahmeschlüssel: 1-632, 1-440.a

Ich bekam wieder Tabletten, seit 2013 wieder ärger Sodbrennen, Magenschmerzen ect.

Erst bekam ich Omphoprazol dann 4 Wochen Pause jetzt seit 20 Tagen nehme ich Ranitidin 300.

Es gibt Phasen da geht es mir super, und dann gibt es Phasen da ist mir Übel ohne Ende.

Wobei ich sagen muss das Sodbrennen ist seit 1 Woche weg, nur die Übelkeit lässt manchmal Grüßen .

Bitte nichts schlimmes sage ich mir immer :)_

P1rad$aTeufxel


Mami0209 na dann sei herzlich gegrüsst, Leidensgenossin :)_

Mir geht es aktuell tatsächlich etwas besser. Ich nehme aber auch täglich Pantoprazol 20 mg und ernähre mich weiterhin Glutenfrei, bzw. Glutenarm.

Gestern gab es in einer Besprechung Obstspiesse und Kirschen und Erdbeeren. Hab zugeschlagen, damit ich die danebenstehenden Teilchen nicht anrühre... Apfelberliner und Puddingteilchen, meine Lieblingssorten!!! :-q %-| :-o :-X >:(

Ich hab's mit dem Obst gut geschafft und habe kein Teilchen angefasst. Aber die Säure vom Obst war auch nicht gut, war einfach zuviel. Ich hatte schon damit gerechnet...

M am+i020x9


Ich verzichte auch auf vieles, keine Süßigkeiten, keine Säfte, keine Kohelnsäure und kein Kaffee.

Dennoch denke ich natürlich gleich an das schlimmste, manchmal habe ich ein brennen im Hals ( Speiseröhrenkrebs ) Übelkeit ( Magenkrebs ) ein Kreislauf.

Ich merke auch, wenn ich mal sündige bekomme ich die Quittung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH