» »

Magenschmerzen ind Verbindung mit Rückenschmerzen

fIreakk-cluxb hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich liege seit einer Stunde wach, da ich mit Magen- und Rückenschmerzen aufgewacht bin.

Es sind keine normalen Magenschmerzen die mich für 1-2 Stunden an die Toilette fesseln und dann ist alles wieder gut.

Ich hatte diese Situation bisher 2 mal im Jahr 2014, das erste mal vor relativ genau einem Jahr. Damals hatte ich es auf das am Tag gegessene Essen geschoben und meine schlechte Matratze, also wegen den Rückenschmerzen.

Meine Ernährung ist jedoch sehr viel besser geworden als vor einem Jahr und ich gehe jeden 2. Tag ins Fitnessstudio und habe auch eine für mein Gewicht bessere Matratze. Ich habe seit langem keine Rückenschmerzen dieser Art mehr, da ich mich nun sehr viel mehr bewege.

Nun habe ich mich hier etwas umgesehen und oft wurde die Gallenblase (Gallenkoliken) erwähnt.

Die Gallenblase musste ich natürlich erstmal lokalisieren und die Stelle würde exakt passen. Der Magenschmerz ist ein drückender Schmerz, fühlt sich an wie ein überfüllter Magen, nur dass der eigentliche Magen/Bauch gar nicht weh tut, es drückt nichts beim Sitzen. Nur gibt es Druck auf die Gallenblasenregion, wie zum Beispiel beim Schlafen (ich liege auf dem Bauch), dann ist es halt sehr unangenehm wie auf einem vollen Bauch zu liegen.

Gleichzeitig habe ich diese Rückenschmerzen über die komplette Rückenbreite, etwa in Höhe der Brust, als hätte ich einen Brustgurt umgelegt. Der Rückenschmerz ist nicht situativ, normalerweise habe ich bei Rückenschmerzen immer eine Position wo ich schmerzfrei bin. Das ist hierbei aber nicht der Fall.

Klingt das für euch nach Problemen mit der Gallenblase?

Wie gesagt, ich habe es nicht dauerhaft, es trat innerhalb eines Jahres nun 3 mal auf, keine kurzen Zeitabstände.

Ich will zwar den Arzt nicht mit meinem nicht vorhandenen Fachwissen nerven, nur weil ich bei google "etwas gelesen" habe, aber ich will auch nicht so ein Scheiß zu hören bekommen wie... kommt mal vor, Rücken: mehr Bewegung...

Deshalb wäre es schön vorab vielleicht das ein oder andere in Erfahrung zu bringen um dem Arzt vielleicht auch bessere Informationen liefern zu können, da ich ansonsten Schmerzsituationen sehr schlecht beschreiben kann, die Kommunikation zwischen mir und dem Arzt somit schon unter einem schlechten Stern steht.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir weiter helfen könntet.

Gruß freak-club

Antworten
MyelC7x7


Hallo freak-club

für mich hört es sich eher nach der Bauchspeicheldrüse an, die hinter der Leber liegt.

Doch auch ich bin kein Arzt!

Deshalb ist alles was ich schreibe mit dem gewissen maß an Vorsicht zu berücksichtigen!

Ein paar Fragen hätte ich noch bevor ich Dir in einem weiteren Beitrag dann alles schtreibe

1. Wie sieht es bei diesen Anfällen mit dem Stuhlgang aus?

2. Wie sieht es mit Nahrungsaufnahme aus und kannst Du dann trinken?

3. Ist Dir auch übel, muss Du Dich erbrechen?

Liebe Grüße

f}reak-Vclvuxb


Hi MelC77,

1. bei dem Anfall jetzt und den zweien davor im Jahr 2014 gabs es keinen Stuhlgang.

Das ist der Unterschied zu meinen "normalen" Magenschmerzen die ich schon seit Jahren immer mal wieder habe.

Aber die sind oder viel mehr waren sehr deutlich auf meine Ernährung zurück zu führen. Bei tütenweise chips, Gummibärchen etc. durcheinander und das nicht gerade selten braucht man sich da nicht wundern. Da war es dann der Fall, dass es Schübe von Durchfall gab und dann war die Sache sogesehen erledigt. Aber die Schmerzen waren anders, nicht so nah am Brustkorb, sondern wirklich im Bauch. Und Rückenschmerzen gab es dabei auch nicht. Zum Teil hatte ich diese Anfälle auch bei Stress/seelischem Druck. Aber dies ist seit einigen Wochen Vergangenheit, ich ernähre mich bedeutend besser und bewege mich sehr viel.

2. Nahrungsaufnahme bei den 3 Anfällen war jetzt nicht so das Thema, da es immer Nachts war. Aber am Folgetag konnte ich normal essen.

3. Nein, übel war mir keineswegs.

Schönen Gruß und danke für deine Antwort.

SKchneehxexe


Klingt das für euch nach Problemen mit der Gallenblase?

Könnte schon sein ":/ . Als ich Gallenkoliken hatte, dachte ich auch, dass es der Rücken wäre :=o .

Warum gehst du nicht zum Arzt, der könnte mit einem Ultraschall schnell klären, ob es die Galle ist. ;-)

M\elC7x7


Dann kann es eher eine andere Ursache als die Galle haben, bei meiner Schwester waren bei den Koliken ein normaler Stuhlgang bis eher weichlich und sie hatte eine enorme Übelkeit.

Da Du eben die ganzen Symptome außer der Schmerzen nicht hast, tippe ich weder auf die Bauchspeicheldrüse noch auf die Galle.

Ich denke eher, der Darm könnte damit zu tun haben oder der Rücken als solches, bei Rücken als auch bei darm können die Beschwerden an anderen stellen auftreten als dort wo der Darm oder der Rücken eben sind, also bei Rücken die Wirbelsäule, das habe ich selber erst jüngst erfahren, als ich im Nierenbereich schmerzen hatte.

Die kamen nämlich von der Wirbelsäule.

Ich kann also nur raten, zu einem Arzt zu gehen, denn keiner von uns hier wird Dir eine Diagnose geben können, sondern eher Dich weiter verunsichern und noch eine Menge anderer Ursachen benenn.

Gute Besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH