» »

Jeden Tag Fettstuhl und niemand kann mir helfen

Muecta4


OK noch eine Idee:

Histaminunverträglichkeit.

Histamin kann in allem möglichem drinnen sein, vor allem aber in Sachen, die einen Reifeprozess hinter sich haben, also z.B. die konserviert sind oder Butter, die mal draußen stand, Wein, gereifter Käse, etc.

Bei verschiedenen Leuten sind es verschiedene Sachen, die die Probleme auslösen können. Blähungen sind ein typisches Symptom.

Zur Diagnose wichtig: Ein Ernährungstagebuch führen. Was hast du wann gegessen und wann hattest du welche Beschwerden in welcher Stärke. Das zu einem Arzt mitnehmen, der sich auskennt, manchmal sind das seltsamerweise die Hautkliniken, die für sowas zuständig sind.

NWikkWi19x90


Denkt ihr die ganzen Symptome könnten auch stressbedingt sein? Das hat man ein Arzt zu mir gesagt..

C#aramaPlaF 2


Man kann Stress und Körper nicht trennen. Wer über lange Zeit Stress hat, der hat auch nicht selten, wegen der Verdauungsprobleme Vitamin- und Mineralstoffmängel, was ich auf das Hormon, Enzym und das Immunsystem auswirkt. Zink, Selen, Kupfer, B-12, Eisen, Ferretin, Vitamin-D. Wurde das einmal gemessen?

Was auch eine Möglichkeit ist, ist ein Candida-Pilz. Manche meinen, dass sei umstritten. Ich kenne einige bei denen war ein Nährstoffmangel und der Pilz, der Auslöser für jahrelange Beschwerden. Eine Candida-Pilz-Untersuchung ist aber nicht so einfach zu machen. Um ein besseres Ergebnis zu erzielen, ist es hilfreich, drei Tage lang vor einer Stuhluntersuchung, dreimal am Tag ein Glas Wasser mit einem Esslöffel Obstessig zu trinken. Das verhindert ein falsches Negativergebnis.

M etYax4


So oft hört man von Leuten, denen gesagt wurde, das sei der Stress, bis dann endlich jemand die Ursache dafür gefunden hat.

Das würde ich also erst glauben, wenn wirklich alles andere ausgeschlossen werden kann!

N#ikki19M90


@ Meta4

Ja, das stimmt! Wenn die Ärzte nicht mehr weiter wissen schieben sie sofort alles auf die Psyche!

Mittlerweile regen sich schon die Ärzte auf weil ich in vielen Dingen mehr weiß als sie..

MEetax4


Mittlerweile regen sich schon die Ärzte auf weil ich in vielen Dingen mehr weiß als sie

Damit haben leider viele Ärzte Probleme

N\ikkgi19$9x0


@ Meta4

Es wurde mal Allergietest bei mir gemacht und bei Histamin war alles okay. Oder wird da für die Ernährung ein anderer Test gemacht?

N$ikki[19x90


Hallo meine lieben,

have mich jetzt die letzten Tage fettfrei ernährt und fühle mich seitdem bisschen besser. Das Problem ist aber dass ich bis jetzt keinen Stuhlgang hatte. Wenn ich viel Fett esse, muss ich manchmal auch 3 mal am Tag aufs Klo direkt nach dem Essen. Ich verstehe echt nicht was in meinem Körper so vor sich geht..

mKusic}us_x65


Na ja, da hast Du jetzt vielleicht etwas Verstopfung. Der Stuhlgang wird schon noch kommen.

Was hast Du denn in den letzten Tagen so gegessen? Ggfs. zu wenig Ballaststoffe?

N?ikkiA1990


Ne ne, hatte genug Ballaststoffe. Deswegen wundert es mich ja.

N.ikki1 990


So, habe gestern sehr viel fettiges gegessen um zu schauen wie mein Körper drauf reagiert. Mir wurde übel, ich hatte Blähungen und aufgeblähten Bauch und musste ständig aufstoßen, habe starke Schmerzen im hinteren Nackenbereich und unterem Rücken bekommen. Wenig später musste ich direkt auf die Toilette und hatte sofort Durchfall. Was passiert nur in meinem Körper??

piommXesx81


Histaminunverträglichkeit.

Ich habe schonmal Fettstuhl also eher so Öl im Stuhl und ich habe Histaminintoleranz. Fettstuhl hab ich nur wenn ich was falsches esse also Histaminreich.Deine Symptome deuten auch darauf,dass du irgendwas nicht verträgst. Es kann allerdings auch Galle sein. Vielleicht da nochmal nen anderen Arzt aufsuchen.

Bei Histaminintoleranz verträgt man echt nicht alles.Nicht alle Fette und Öle usw. Du könntest allerdingst auch eine Fettunverträglichkeite haben oder sonst was nicht vertragen.Das kannst nur du raus finden. Wenns dir besser geht wenn du dich Fettarm ernährst dann wirst du wohl was nicht vertragen. Histaminintoleranz ist schwer zu diagnostizieren.Muss man halt selbst testen.

Vorsicht mit Magensäurehemmern PPi. Die lösen leider sehr oft Nahrungsmittelunverträglichkeiten aus.

Alles Gute

Fyrem|dger2x22


Hallo Nikki

Meta hat ja schon geschrieben wegen Histaminintoleranz. Leider kennen 80% der Ärzte nichts oder fast nichts über Histaminintoleranz. Meistens winken sie nur ab, wenn man das erwähnt. Weil sie nämlich nichts darüber wissen.

Verstopfung im Wechsel mit Durchfall kommt hier oft vor. Und Blähbauch ist ein ganz typisches Symptom

HIT (Histaminintoleranz) kann man mit einem Allergietest nicht nachweisen, weil es keine Allergie, sondern eine Intoleranz von Histamin ist. Histamin ist in fast allen Lebensmitteln enthalten, jedoch in verschiedener Menge. Bei aufgewärmtem Essen oder sonstiger Lagerung nimmt es stark zu.

Um heraus zu finden, ob du HIT hast, hilft nur eine Auslassdiät. Die ist zwar hart, denn der Speisezettel ist sehr bescheiden. Aber wenn du das nur 4-5 Tage durchhältst, dann sollte es dir schon deutlich besser gehen. Dann kannst du sicher sein, dass du HIT hast.

Sieh dir mal folgende Webpage an:

[[http://www.histaminintoleranz.ch/therapie_ernaehrungsumstellung.html#strikteEliminationsdiaet]]

Lade dir die beiden Pdf runter und studiere sie. Dort findest du, was unter Auslassdiät (die Schweizer sagen Eliminationsdiät) gemeint ist. Bei der Lebensmittelliste kannst du herausfinden, welche Lebensmittel histaminhaltig sind.

Für die ersten Tage würde ich die ganz strenge Auslassdieät empfehlen. Sie besteht nur aus Reis, Kartoffeln in kleinen Mengen, Gurken oder Zucchini, Möhren. Zum Frühstück Haferflocken mit etwas Milch. Wenig Zucker. Als Getränk nur Wasser.

Wenn es dir sehr schwer wird, dies für einige Tage durchzuhalten, dann kannst du etwas frisches Fleisch essen. Aber ohne Gewürze, nur Salz ist erlaubt. Also kochen oder braten. Du kannst etwas Olivenöl verwenden.

Ein Ei wäre auch noch zu nennen, aber nur den Dotter, nicht das Eiweiss.

Ich würde diese sehr strenge Diät für einige Tage dringend empfehlen. Nur auf diese Weise kannst du sicher sein, dass du HIT hast. Nämlich dann, wenn es dir sofort bei dieser Diät besser geht.

Ich hatte einige Jahre lang HIT. Mit strenger Diät wurde es schnell besser. Mit der Zeit konnte ich dann wieder viele Dinge essen, aber muss bis heute immer noch auf einige Dinge verzichten. Aber man gewöhnt sich daran und kann trotzdem glücklich leben.

Dein Gewichtproblem wird auf jeden Fall sehr schnell behoben sein.

Wenn du noch Auskünfte brauchst, dann melde dich.

ALlter\saxck56


@ Nikki1990

CT= Computertomographie

Im Prinzip sowas wie röntgen, nur wesentlich genauer.

MfG

MCetax4


Der Allergietest, der gemacht wurde, war vermutlich auf der Haut. Da bentzt man das Histamin ganz anders, das hat wirklich mit der Histaminintoleranz nichts zu tun.

Wenn du eine Auslassdiät machst, wie von Fremder vorgeschlagen, dann muss du schauen, dass die Milch auch wirklich frisch ist. Eiweißhaltige Lebensmittel, die zu alt sind, oder nicht kühl genug gelagert wurden, bzw Kühlkette unterbrochen, die enthalten auch Histamin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH