» »

Darmverschluss

ELlly5x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo miteinander

Ich habe mich gerade im Internet über den Darmverschluss informiert aber mir wurde eine frage nicht beantwortet.

Mich würde interessieren ob ein Darmverschluss ohne Behandlung auch selbst abheilen kann damit meine ich kann der Stuhlgang irgendwann auch Stunden später von selbst abgehen oder muss immer operiert werden?

Ixh hatte unten schon mal ein Beitrag geschrieben aber keine Antwort bekommen.

Ich habe wenn man laut Internet geht symptome eines Darmverschlusses aber ich entleere mich meistens dann mal Stunden später mit viel schmerzen oder mit durchfall.

Es fängt immer mit starken darmkoliken an dann muss ich schwallartig erbrechen bin kurz vor dem Zusammenbruch. Hab in der zeit stuhldtang aber kein Stuhl oder windabgang. Nach paar Stunden kommt dann durchfall oder normaler Stuhl. Mich macht das erbrechen etwas stutzig und ich habe diese attacken meist alle 4 bis 6 wochen. Gibt es einen sozusagen halben Darmverschluss?

Wäre über Erfahrungen dankbar

Antworten
BZenitxaB.


Na, ich hatte mal einen Darmverschluß, da ist Dir nicht nach Posten und Fahnden im Internet nach Symptomen....

Habe Kot im hohen Schwall erbrochen, mit Tatütata in die Klinik und sofort in den OP....

Klar, das kann alles Mögliche sein, Verengung, Verwachsung, Entzündung, Divertikel.

Was sagt denn der Arzt dazu und was die erfolgte Darmspiegelung?

Und wenn hier kein Arzt bislang aufgesucht wurde: warum nicht ???

Eyll-y59


Beim Arzt war ich letzte Woche er hat mir ein magenschutz verschrieben und sagte das er vermutet das es ein reizdarm ist.

Eine Darmspiegelung hatte ich noch nicht.

Ich War in dem Moment immer kurz davor ins Krankenhaus zu fahren ich erbrechen ziemlich viel und habe wie geschrieben starke darmkoliken. Die schmerzen vergehen dann wenn ich mich entleeren kann

B@eni?txaB.


WEnn ich Deine Beiträge so auf der Zunge zergehen lasse, hast Du bislang nicht wirklich Einsatz gezeigt, zu einem Gastroenterologen zu gehen, obwohl vielfach bereits angeraten.

So was läßt mich immer an der Ernsthaftigkeit der Problemlösung zweifeln.

Und auch ernährungstechnisch hast Du nicht mal was anderes versucht. Zum Beispiel glutenfrei über einige Zeit.

Ich sach Dir was: hätte ich das mit glutenfrei schon vor Jahrzehnten gewußt, wären mir fast 10 Operationen erspart geblieben.....

Und meine Darmspiegelungen damals ergaben immer nur so diffuse Entzündungen im Darm, aber Krämpfe hoch 3. Diagnose Reizdarm....

Jetzt, nach 3 Jahren glutenfrei, habe ich keine Bauchkrämpfe mehr, war gerade zur Darmspielung, einfach aus Vorsorge, und noch nie war mein Darm so unauffällig. Und dass ich keine Krämpfe mehr habe, ist wohl auch klar.

Ich bin mir nicht sicher, ob es überhaupt das Gluten war, aber lies mal Weizenwampe. Oder Bücher über Paleo-Ernährung. Das sind alles Leute, die mal mit krampfartigen Beschwerden Getreide gegessen haben und nun alle gesund sind....

Ezllmyx59


Unternommen habe ich jetzt Woche was in dem ich zum Arzt bin. Anfangs habe ich es auf den Stress oder auf eine lebensmittelvergiftung geschoben aber als es sich immer wieder wiederholte wurde ich stutzig.

An meiner Ernährung habe ich was geändert ich versuche Milchprodukte fettiges und stark gewürztes zu vermeiden aber es scheint keine Besserung zu geben. Glutenfrei habe ich mich noch nicht ernährt das sollte ich mal versuchen.

Meine Frage war aber eigentlich was anderes und zwar will ixh einfach wissen ob ein Darmverschluss dann von selbst sich wieder öffnen kann oder ist es so was einmal zu ist bleib zu?

Emllxy59


Ach und zu den Symptomen möchte ich noch was sagen. Habe schon mehrere nierenkolik en gehabt hatte schon eine Hirnhautentzündung und hatte nie die typischen symptome die im internet stehen. Habe sogar mit ner Hirnhautentzündung noch weiter gearbeitet bis ich dann doch mal ins Krankenhaus bin. Deswegen denke ich das nicht bei allen die gleichen symptome auftreten müssen

BuenitOaBx.


Bei einem Darmverschluß stirbt, wenn nicht innerhalb kurzer Zeit operiert wird, der Darm ab. Das kann sein, weil er sich verdreht hat, verschlungen hat oder durch einen Tumor zu macht.

Und ich hab lange genug im Krankenhaus gearbeitet, um Dir zu sagen, das wäre unbehandelt tötlich.

Ezll{y59


Ich habe jetzt von einer Vorstufe vom Darmverschluss gelesen. Weisst du vlt wie es da ist?

pdelGztizexr86


es kommt auf die Ursache der Darmpassagestörung an. Ein mechanisch bedingter kompletter Darmverschluss führt unbehandelt zum Tode. Es gibt aber auch eine subtotale Obstruktion, wie sie z.b. oft als Folge von Verwachsungen nach Ops entsteht, und die kann tatsächlich sich selbst auflösen, wenn der Darm dann irgendwann wieder sich nach ein paar Stunden wieder "richtig" dreht oder der Druck und damit die Afdehnung des Darmlumens sich vermindert aufgrund z.b. starken Erbrechens. Habe ich auch schon gehabt.

Andererseits hattte ich auch schon Ileus-Zustände, bei denen eine Nasensonde gelegt werden musste, weil absolut nichts ging, nicht einmal erbrechen konnte ich. Da hätte sich der Magen/Darm immer weiter ausgedehnt.

Im Gegensatz zu dem oben beschriebenen mechanischen Darmverschluss habe ich aber immer einen paralytischen Ileus, der rein druch eine Verminderung der Darmbewegung entsteht, nicht durch ein mechanisches Hindernis. Der kann zwar auch gefährlich werden, meist aber nicht so unmittelbar wie ein mechanischer Darmverschluss.

Also: es gibt die zwei Formen: paralytischer und mechanischer Ileus. Beide Ileus-Arten können komplett oder inkomplett ausgebildet sein. Ein mechanischer, kompletter Ileus ist ein absoluter Notfall und OP-pflichtig, beim imkompletten kann zunächst abgewartet werden. Beim paralytischen Ileus reicht meist eine konservative Behandlung. In allen Fällen jedoch ist meist eine stationäre Einweisung erforderlich: selbst in den Fällen, wo sich schon viel zuhause durch das Erbrechen entleert hatte, war ich absolut krankenhausreif, weil ich aufgrund des hohen Flüssigkeitsverlustes durch das Erbrechen und den Ileus stark dehydriert und immer wieder bewusstlos wurde; auch die Nierenwerte sinken dann ganz schnell in den Keller. Man kann also allenfalls einen Mini-inkompletten Ileus zuhause ganz ohne KH überstehen - mehr aus meiner Erfahrung heraus nicht.

pvelz8tierx86


wie ernährst du dich?

recht normal?

E#llyy579


Erstmal danke für deine recht ausführliche Antwort. Darf ich fragen woran das liegt bei dir?

Ich esse morgens meistens meinen selbstgemachten birchermüsli und abends gibt es oft Gemüse. Fleisch esse ich vlt zwei mal dir woche. Obst leider zu selten. Ansonsten rauche ich trinke aber kein Alkohol.

Ich denke nicht das ich ein Darmverschluss oder der gleichen habe evtl ein Geschwür im Magen aber das wird sich ja dann bei einer magen darm Spiegelung zeigen.

Blen8i4taxB.


Birchermüsli wurde mir früher auch als soooo gesund angepriesen. Und war, wegen Getreide, eben genau verkehrt. Diese Berater damals könnte ich immer noch in den A... treten.

Genau das Zeugs hat mich erst krank gemacht....

ELlly5x9


Ja ich habe mir auch schon Gedanke darüber gemacht ob es von den haferflocken kommen könnte aber die esse ich schon seit jahren. Außerdem denke ich das haferflocken doch gesünder sind wie kohlenhydrate im brot

ppelAz!tiXer8x6


Es könnte höchstens eine Art SMA Syndrom oder ein Dunbar Syndrom sein...bist du sehr schlank?

E5lly5x9


Weiß jetzt nicht was das ist werde aber gleich mal danach googel.

Nein würde mich als normalgewichtig sehen. Bin 170 cm und wiege 61.

Habe allerdings in der Schwangerschaft 25 kilo zugenommen und in einem Jahr wieder 30 kilo abgenommen. Kann es sein das da was durcheinander gekommen ist?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH