» »

Meteorismus - extrem großer Bauch nach jeder Mahlzeit

APpyrxena


Das mit dem Essig ist leider bei Schulmedizinern wenig bekannt.

Und ja, ich kann nur drei Nahrungsmittel essen und nur mit Sonnenblumenöl und Salz. Ich habe Unverträglichkeiten auf Laktose, Fruktose, Sorbit, Histamin, Salicyl, Pseudoallergien auf Zusatzstoffe und Verdicker und echte Allergien auf Milch, Getreide, Fleisch, Fisch, Soja, Nüsse, Ei. Bleibt nicht viel übrig :°( . Es ist ziemlich schlimm, damit den Alltag und die Arbeit zu schaffen.

LYuuuxzya


Das tut mir wirklich sehr, sehr leid, das muss schrecklich sein :°( Ich glaube dir, da musst du ja auch sicherlich ganz viele Nahrungsergänzungen zu dir nehmen? Ist das alles mit einer Krankheit verbunden? Hattest du die ganzen UNverträglichkeiten schon immer oder haben sie sich entwickelt? Wahrscheinlich unterschiedlich...

DA komme ich mir mit meinem Problem schon lächerlich vor und da finde ich es echt toll von dir, dass du das so ernst genommen hast!!! Danke dafür!

Ich habe jetzt übrigens weicheren Stuhlgang (aufgrund des Movicols...) Allerdings muss ich 2 mal am Tag einen bis 1,5 Teelöffel nehmen :) Aber das ist schonmal eine riesen Erleichterung, wenn man mal kein Blut im Stuhl hat und es vor allem einfach nicht so weh tut. Allerdings ist es jetzt wieder schon einige Tage her.. Ich frage mich echt, wie manche das machen, jeden Tag auf die Toilette gehen zu müssen...

Liebste Grüße :)

aruge1kBnfi&e


3 bis 21 Stühlgänge pro Woche lautet die normale Spanne. Man muß nicht täglich Stulgang haben.

AUel8i>x}ixr


Apyrena, verfälscht das essig nicht das ergebnis der stuhlprobe?

ich meine nicht das essig direkt, aber wenn keiner den trick kennt und benutzt, sind die tests auch darauf abgestimmt, wenn sich dann die pilznester von der darmwand lösen, sind auch im stuhl viel mehr pilze drin, besteht da nicht das risiko das man "überbehandelt" wird?

Tqhis %Twiligh@t G2ardexn


Ich habe heute von einem Hocker gelesen, den man sich an das Klo stellt um eine bessere, gesündere Stuhlentleerung zu haben... man sollte am besten in einer Hockhaltung sein...[[https://www.google.de/search?q=hockstellung+stuhlgang&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0CAcQ_AUoAWoVChMIv8_4-u7nxgIVBVcsCh3zpAYf&biw=1366&bih=647]]

T,his T*wilig2ht Garxden


Und ja, ich habe z.b. mehrmals am Tag Stuhlgang... ist aber unterschiedlich, so 1-3mal. An manchen Tagen, wo ich viel unterwegs bin vlt nur 1mal und an manchen Tagen eben mehrmals...

Nicht müssen zu können szelle ich mir schlimm vor.

Aqpyr;efna


Ich glaube dir, da musst du ja auch sicherlich ganz viele Nahrungsergänzungen zu dir nehmen? Ist das alles mit einer Krankheit verbunden? Hattest du die ganzen UNverträglichkeiten schon immer oder haben sie sich entwickelt?

Ich kann KEINERLEI Nahrungsergänzung oder Medikamente nehmen, das ist ein großes Problem. Ich vertrage nämlich die ganzen Trägerstoffe nicht, es ist ja fast immer irgendein Kohlenhydrat, z.B. Mais, Laktose, Zucker usw.

Leider habe ich eine ganz massive genetische Allergie- und Unverträglichkeitsbelastung und konnte schon als Kleinkind viel nicht essen. Damals hat es aber keiner ernst genommen und ich hatte auch als Kind schon solche Gräserpollenallergien, dass ich mir die Unterschenkel blutig gekratzt habe, wenn ich durch eine Wiese gelaufen bin. Bis vor 7,5 Jahren konnte ich aber immer noch Kartoffeln mit Quark oder Butterbreze oder solche Sachen essen, also ein einfaches Essen mit wenig Komponenten. Das war nie ein Problem. Kritisch ist es geworden, weil ich eine Desensibilisierung auf den Heuschnupfen gemacht habe und aufgrund meiner allergischen Vorbelastung mein Immunsystem völlig durchgedreht ist. Zusätzlich kam eine psychisch belastende Situation dazu und dann konnte ich von da an nichts mehr essen außer Huhn, Salat, Apfel.

DA komme ich mir mit meinem Problem schon lächerlich vor

Nein - lächerlich ist dein Problem auf gar keinen Fall, ich kann das gut verstehen.

Zur Regulierung des Stuhlgangs hilft mir Synerga von Laves sehr. Das sind Probiotika, die auch antiallergisch wirken. Da es als Antiallergikum gilt, zahlt es (zumindest bei mir) auch die Kasse. Damit habe ich einen regelmäßigen und guten Stuhlgang (nicht zu hart oder zu weich).

Es stimmt auch, was augeknie sagt, dass man nicht jeden tag Stuhlgang haben muss. Dreimal in der Woche als Minimum ist durchaus in Ordnung.

Kennst du das Buch "Darm mit Scharm" von Enders. Es ist ein Spiegel-Bestseller und darin wird alles rund um den Darm SEHR charmant, witzig und trotzdem äußerst gut beschrieben. Es lohnt sich, das zu lesen. Das mit der Hockerhaltung von This Twilight Garden wird darin auch beschrieben.

@ Alelixir

Ich frage deswegen nochmal extra nach. Das habe ich noch nicht gehört, aber ich werde mich erkundigen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH