» »

Erfahrungen Speiseröhre - Schluckbeschwerden, Schluckauf, Druck

N.o risfk - no7 feaxr hat die Diskussion gestartet


Hey,

seit 1,5 Wochen habe ich massive Probleme mit der Speiseröhre.

Es fing ganz plötzlich an. Habe Mineralwasser getrunken und bekam davon so einen heftigen Schluckauf, aber so anders als ich ihn sonst kenne. So komisch weit oben beim Magen, schwer zu erklären.

Seitdem habe ich bei jedem Essen das Gefühl, es kommt gleich so ein Schluckauf.

Des Weiteren bleibt mir laufend das Essen im Hals stecken. Es fühlt sich nicht so an, sondern es steckt wirklich fest.

Minuten später nach dem letzten Bissen, rutscht es dann runter.

Auch normal unter dem Tag schluckt man ja immer runter, nur den Speichel. Selbst da habe ich das Gefühl, es bleibt was im Hals stecken.

Ich habe ununterbrochen einen großen Druck auf den unteren Speiseröhrenabschnitt, sowie auf den Magen.

Einen Tag hatte ich mal Heiserkeit, dann nicht mehr.

Vorgestern hatte ich wahnsinnige Magenschmerzen, Habe ich sonst nicht.

Mein Termin für die Magenspiegelung ist erst in 3 Wochen.

Ich bin kein Hypochonder und ich vermute wirklich nicht immer gleich schlimme Krankheiten aber jetzt muss ich wirklich gestehen, bekomme ich wirklich Feuer unterm A...

Recherchen im Internet über Betroffene haben ergeben, dass das bei den Krebspatienten wirklich genauso anfing.

Schmerzen und Sodbrennen habe ich nicht, weswegen ich eine Entzündung als unwahrscheinlich ansehe.

:-(

Ich bin ca. 30, Nichtraucher, trinke fast nie Alkohol, ernähre mich so halbwegs gesund, esse nichts scharf Gewürztes.

In meiner Familie ist nur meine Oma an Darmkrebs gestorben bzw Krebs in sämtlichen Organen, wo es genau anfing kann man nicht mal so genau wissen.

Also bitte hier nochmal an alle:

Wer hatte folgende Symptome:

- KEINE Schmerzen

- Starke Schluckbeschwerden

- Schluckauf durch im Hals stecken gebliebene Nahrung

- Druckgefühl und Völlegefühl im oberen Magenbereich selbst nach kleinen Mengen Essen?

Und was war bei euch die Ursache?

Krebs oder etwas harmloses?

Bin langsam wirklich richtig besorgt! Zumal Speiseröhrenkrebs kaum heilbar ist und die Sterblichkeitsrate unglaublich hoch. Ich habe Tiere zu versorgen, ich will sie nicht verlassen.

Grüße NoRiNoFe

Antworten
E-max


Also bitte hier nochmal an alle:

Wer hatte folgende Symptome:

- KEINE Schmerzen

- Starke Schluckbeschwerden

- Schluckauf durch im Hals stecken gebliebene Nahrung

- Druckgefühl und Völlegefühl im oberen Magenbereich selbst nach kleinen Mengen Essen?

Und was war bei euch die Ursache?

Krebs oder etwas harmloses?

Ich habe das alles seit einigen Jahren. Ursache ist bei mir eine Verätzung der Speiseröhre durch rückfließende Magensäure. Ich nehme dagegen 4 mal pro Woche Pantoprazol40. Ansonsten achte ich darauf, nur weiche Speisen zu essen.

Also absolut kein Krebs.

NUo rAisk -z no f<exar


Ok immerhin mal einer bei dem es was anderes ist.

Heute früh wachte ich auf und ich habe Oberbauchschmerzen (ganz leichte), aber es ist wie ein starker Druck und so gaaaanz leichte Übelkeit.

Ich habe jetzt seit zwei Wochen Probleme und es wird immer schlimmer.

Der Termin zur Spiegelung in 3 Wochen ging nicht früher, habe gefragt aber es ist alles ausgebucht.

Also ich muss schon sagen, dass es mir mittlerweile wirklich mies geht und das ist nicht psychisch.

Es ist auch nicht weil ich mich jetzt darauf konzentriere oder so.

Die Schmerzen sind da und das Essen bleibt mit jedem Bissen im Hals stecken, erst beim Kehlkopf, dann nochmal weiter unten, es geht oft erst Minuten später runter. Ich traue mich ehrlich gesagt kaum noch was Essen mittlerweile, ich habe dadurch sicherlich schon ziemlich abgenommen.

Was mir Angst macht, vorhin habe ich mal in mein Buch geschaut, da sind so Tests mit Fragen.

Zum Thema Schluckbeschwerden kam ich durch die Antworten (nicht schmerzend, und dass Essen im Hals stecken bleibt), zu dem Feld wo steht man muss Speiseröhrenkrebs abklären lassen und sogar im Gegensatz zu sämtlichen anderen Symptomen in dem Buch stand auf dieser seite extra so ein Info-Kasten, dass man bei andauernden Schluckbeschwerden ohne Rachenschmerzen Krebs unbedingt ausschließen lassen muss.

Ich habe große Angst mittlerweile!!!

Was kann ich bis zur Spiegelung machen, gibt es einen Arzt der das auch ohne Spiegelung erst einmal ein bisschen beurteilen kann?? Gibt es Ultraschall oder irgendwas wo man zumindest mal ein bisschen was rausfinden könnte??

Hier kam auch nur eine einzige Antwort, was für mich heißt dass es nur einen hier gibt, der diese Beschwerden hatte und es was harmloses war.

Bitte Ratschläge

P$inu]s {SibQiricga


Jetzt bleib mal locker, etwas abklären lassen, weil es auch Krebs sein kann ist was anderes, als sofort zum Arzt gehen, weil es auf jeden Fall Krebs ist. Es gibt viele Erkrankungen, die für einen Laien nicht ohne weiteres von Krebs abgegrenzt werden können (Eierstockzyste, Gewichtsverlust etc.), weshalb man damit zu einem Spezialisten geht.

Eine Refluxösophagitis muss nicht zwingend weh tun und dabei muss auch nicht unbedingt ein Sodbrennen vernehmbar sein. Ich hatte eine chronische Gastritis und Speiseröhrenentzündung, ohne dass mein Magen geschmerzt hat, mir war bloß hin und wieder flau. Auf dem Bildschirm bei der Magenspiegelung hat man dann aber deutlich die Rötungen der Magenschleimhaut gesehen und die entzündete Speiseröhrenschleimhaut. Dabei hatte ich zunächst immer Sodbrennen, dann verschwand es, stattdessen kamen Schluckbeschwerden, Fremdkörpergefühl in der Speiseröhre, so als wäre Essen steckengeblieben. Später fühlte es sich dauerhauft so an, als sei die gesamte Speiseröhre mit Watte ausgestopft.

Warte die Magenspiegelung ab und mach dich nicht verrückt. @:)

s&allyk0


Hi mache dich bitte nicht verrückt.

Es kann ein reflux sein von magensaure, den du noch nicht mal spüren musst.

Oder eine Entzündung.

Speiserohrenkrebs entsteht nicht von heute auf morgen.

Du rauchst und trinkst schon mal nicht und das ist sehr gut!

Warte die spiegelung ab. dann hast du Gewissheit.

Versuche dich abzulenken auch wenn es schwer ist. :°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH