» »

Darmspiegelung nicht an alle Vorschriften gehalten? Schlimm?

E)rn"ähr&ungxsman hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr fragt euch sicher warum ich diese Frage nicht meinen Internisten selber frage, nun den wollte ich Anrufen allerdings hat der schon zu, und Morgen steht meine Darmspiegelung an.

Mein Internist bzw die Sekretärin sagte mir das die Spiegelung am 24 Juli ist also am Freitag, nur leider bekam ich Montag Mittag einen Anruf das Ich heute (also am Montag) eine Spiegelung um 12:15 gehabt hätte, was aber nicht stimmte da sowohl mein Chef als auch meine Freundin in Ihrem Kalender den 24 zigsten eingetragen hatten und es wohl einen Fehler beim Internisten selber gab, er bot mir dann an am Donnerstag also Morgen einen Termin zu machen.

Problem nur auf dem Zettel steht *5 Tage vorher solle ich keine Milchprodukte mehr essen, keine Vollkornprodukte und Müsli, Tomaten, Kiwi, Gurken etc allerdings wusste ich dies ja nicht da der Termin nun vorverlegt wurde was wiederum heißt das ich 1 Tag zuwenig mich daran gehalten habe?

Heute schaffte ich es aus Zeitgründen nichts zu Frühstücken, hier steht *Am Vortag* ist ein Leichtes Frühstück erlaubt und gegen Mittag eine Hühnerbrühe ohne Fleisch.

Nun hab ich mir bei Lidl eine Hühnerbrühe gekauft allerdings keine Ahnung ob ich die jetzt noch zu mir nehmen darf? Den Laut dem Zettel vom Internisten muss ich um 17 Uhr mit dem ersten Liter Abführmittel beginnen.

Allerdings fühle ich mich jetzt schon schlapp und Müde trotz viel Schlaf, was darf ich den *zu mir nehmen während der Zeit des Abführens?*

Was darf ich alles Trinken und Zu mir nehmen was mich etwas zu kräften bringt?

Hier auf dem Zettel steht *Am Tag vor der Untersuchung* Über den Tag verteilt mindestens 1,5 Liter klare Flüssigkeit trinken, stilles Wasser, klare Säfte, Kräuter und Früchtetee, klare Brühe ohne Inhalt. Dann dürfen Sie bis zur Untersuchung nichts mehr essen.

Was heißt dann? Ab wieviel Uhr?

Antworten
EEhemali5gerD Nutzer (#5j72661x)


Ich weiß, jeder macht da andere Vorschriften. Bei mir war es so, dass ich eigentlich, bis ich das abführen angefangen hatte, alles essen durfte. Der Doc meinte, dass kommt dann eh alles wieder, zur Not unverdaut, raus. Habe mich da dran gehalten und er hat mich noch gelobt, wie gut ich meinen Darm gereinigt hätte. Merkwürdige Sache das mit dem Termin.

E(rnähbrungxsman


ZahlenBitte

Mhm okay und was nun? Kann ich jetzt noch ne Hühnerbrühe essen? Hab die vom Lidl gekauft weil um 5 soll ich Laut Plan mit dem ersten Liter Abführmittel beginnen und Morgen 4 Stunden vor der Untersuchung mit dem 2ten Liter :-) Soviel ich weiß war es vor 5 Jahren bei der ersten Spiegelung aber 3 Liter :-) Nun stehen aber nur noch 2 drauf :-) von dem Moviprop :-)

Gefrühstückt hab ich leider nichts, hoffe das stehe ich dennoch durch, dafür hab ich Gestern um 20 Uhr noch 12 Chicken Nuggets mit Reis und soja soße gegessen :-)

Eornä0h-rungsmxan


Die Brühe habe ich gekauft.

[[http://www.discounter-preisvergleich.de/bilder/produkte/12245/12245_2015-01-18-19-02-52.jpg]]

ENhemkali#ger Nuqtzer (#57~26x61)


Ich bin nicht der Arzt, der die Spiegelung durchführt, noch kenne ich mich da auf ärztlichem Niveau aus. Ich weiß nur, dass je sauberer der Darm, umso besser die Spiegelung. Mehr weiß ich nicht und kann ich nicht beantworten. Ich habe da wohl auch andere Plörre bekommen, da ich am Abend 5 Liter trinken musste und am Folgetag überhaupt nichtsmehr.

J`ulexy


Faustregel: Wenn der Stuhlgang "aussieht wie Kamillentee", ist es ok. Also am Abend. Wurde mir immer so gesagt.

Emmax


Hallo Ernährungsmann,

da du vor einer Stunde wohl mit dem Abführen begonnen hast, kann ich dir allenfalls noch raten, wie es jetzt am besten weiter gehen soll.

Leider hast du nicht mitgeteilt, welches Abführmittel du verwendest.

Im allgemeinen gilt die Regel: nach Einnahme des Abführmittels nur noch solche Flüssigkeiten trinken, bei denen man durch das Glas hindurch noch die Wörter einer Zeitung lesen kann. Wenn das Abführmittel aus einem Konzentrat in ca 250 ml Lösung besteht, dann muss man sehr schnell viel dazu trinken.

Alle zur Darmspiegelung verordneten Abführmittel wirken dadurch, dass die Flüssigkeitsentsorgung über Nieren und Blase blockiert wird und dadurch die getrunkene Flüssigkeit den Darm durchspült und leert. Dazu braucht man mindestens 2 Liter, besser mehr. Das dauert ungefähr 5 Stunden. Dann ist der Darm ausgeräumt. Wenige Stunden vor der Darmspiegelung muss dann nochmal der Akt mit mindestens 1 Liter wiederholt werden, damit der Darm auch noch von Kotresten gereinigt wird, um zu verhindern, dass eventuelle kleine Polypen verdeckt sind und nicht erkannt werden. Nach 2 Stunden ist dann diese Spülung wieder beendet. Vor der eigentlichen Spiegelung kannst du ja in der Praxis noch etwaiges Sickerwasser heraus lassen.

Ich wünsche dir einen für dich guten Befund der Untersuchung.

BDenitxaB.


Ich hatte letztens im Krankenhaus eine Darmspiegelung. Von Tagen vorher irgenwie was bestimmtes Essen war gar keine Rede.

Um 16 Uhr mußte ich die 2 Liter trinken. Gerne noch Tee dazu etc.

Zu essen gab es nichts mehr. Ist ja von der Logik auch kontraproduktiv.

Am nächsten Morgen um 5 Uhr gab es wieder 2 Liter Abführlösung.

Alles ist gut, wenn letztendlich das Abgeführte aussieht wie Kamillentee.

Mir hat man auch gesagt, der Darm wäre super sauber gewesen.

Allerdings fühle ich mich jetzt schon schlapp und Müde trotz viel Schlaf, was darf ich den *zu mir nehmen während der Zeit des Abführens?*

Literweise Tee... Nix zu essen.

Und sich schlapp fühlen, das ist wohl eher psychisch. Kein Mensch erleidet einen körperlichen Schaden, weil er mal 16 Stunden nichts isst...

FGix ufnd Foxxie


Ich durfte ab 14 Uhr nichts mehr essen, klare Brühen, klare Säfte und Kaffee ohne Milch waren bis 2 h vor der Untersuchung erlaubt. Und ich musste erst 19 Uhr mit dem Abführen anfangen. (Picoprep) Als ich meine Darm-OP hatte, habe ich am Vorabend der OP auch noch zwei Schüsseln mit klarer Brühe bekommen. Klare Brühe ohne Fleisch dürfte also kein Problem sein.

FFix undP Fovxxie


Also, meiner Meinung nach kannst du die Brühe noch trinken. Als ich meine Darm-OP hatte, bekam ich 4 Liter Kleanprep u. durfte wie gesagt, am Vorabend auch noch Brühe ohne Inhalt trinken und da musste der Darm auch bis zum Morgen leer sein. :)* :)* :)*

F~ix uWnd Fioxixe


@ Benita:

Und sich schlapp fühlen, das ist wohl eher psychisch. Kein Mensch erleidet einen körperlichen Schaden, weil er mal 16 Stunden nichts isst...

Bei mir warens immer über 26 Stunden ohne Essen und mindestens 4 h ohne Trinken, da ich am Tag der Untersuchung auch immer noch so um die 2 h warten musste, ehe ich dran kam. Ich habe es auch überlebt... Außerdem vergeht einem der Hunger automatisch, wenn man die Abführlösung erst mal getrunken hat u. dann noch so viel dazu trinken muss... ;-D :=o

EohemaliTger N<utzeor (#57y2661)


Außerdem vergeht einem der Hunger automatisch, wenn man die Abführlösung erst mal getrunken hat u. dann noch so viel dazu trinken muss... ;-D :=o

Da gebe ich dir vollkommen zu 100% recht :P. Ich hab das Zeug auch nur mit Mühe runtergebracht, trotz des als supertoll beworbenen "Zitronengeschmacks". Es hat trotzdem geschmeckt wie Rückwärtskotzen.

t%suna.mi_xxe


Wenn das Zeugs im Kühlschrank war und nicht lauwarm, lässt es sich eher ertragen.

Immer noch nicht der Burner, aber ein bisschen besser

J'ulexy


Ich musste bei meiner 1. Darmspiegelung so weißes Pulver in warmen Wasser auflösen & trinken. 2 Liter. Ging nicht, das schmeckte wie warmes Salzwasser. Hab alles erbrochen. :-X

Bei der 2. musste ich Lavage trinken. War etwas besser.

E2hemaYligPer Nut@zer (#5W72661x)


Ich hatte glaub Salofalk oder so.

Das weiße Pulver ist das böseste überhaupt. Nennt sich Bittersalz... Wird aber normal nichtmehr genommen, weil zu aggressiv.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH