» »

Calprotectin leicht erhöht

Eohemalig_er NutzOer (K#56x9977) hat die Diskussion gestartet


Hallo..

Bei meinem Mann wurde eiin großes Blutbild gemacht. Soweit ist alles ok. Bis aufdieses Calprotectin und TSH und Cholesterin

Wegen dem Calprotectin soll nun bald eine Darmspiegelung gemacht werden. Der Hausarzt sprach von Morbus Crohn. Und wenn, dann nur eine leichte Form. Ausserdem waren die Pilze im Darm erhöht. Dagegen soll er Joghurts essen und Actimel trinken.

Soweit so gut. Kennt sich hier wer mit dem Calprotectinwert aus?

Hier noch gerade der Wert und der Referenzbereich:

Calprotectin Referenzberech bis 50.0. Wert: 66

Antworten
Emhemalig2er Nut7zerX (#5p6997x7)


@:)

E%hemaligxer Nutvzer (#?569977x)


Niemand?

E}maxx


Hallo Jonaluh,

so wie bei deinem Mann sind auch bei mir Cholesterin und TSH von Natur aus erhöht. Meinen TSH-Wert bekämpfe ich nun erfolgreich mit Euthyrox-Tabletten. Mein Cholesterinwert ist nicht so problematisch, weil er hauptsächlich durch sehr viel HDL erzeugt ist.

Ich lasse mir mindestens einmal pro Jahr ein großes Blutbild machen. Der Wert von Calprotectin wurde dabei bisher noch nicht ein einziges Mal ermittelt.

Wegen dem Calprotectin soll nun bald eine Darmspiegelung gemacht werden. Der Hausarzt sprach von Morbus Crohn.

Darmspiegelungen hatte ich schon 5 an der Zahl. Dabei wurden auch schon 2 ausgewachsene und 2 angehende Polypen gefunden und sogleich mit der Drahtschlinge entfernt. Mein Fazit: Ich neige zu Polypen und damit zu eventuellem Darmkrebs. Daher lasse ich mir im Abtand von einem Jahr (wenn ein Polyp gefunden wurde) oder von 3 Jahren (wenn kein Poly gefunden wurde) eine erneute Darmspiegelung machen. Ich bin für Darmkrebs erblich vorbelastet. Mein Großvater und mein Bruder wurden an Darmkrebs operiert

Der Hausarzt sprach von Morbus Crohn. Und wenn, dann nur eine leichte Form.

Ich habe auch überdurchschnittlich oft Durchfall. Mein Arzt spricht dann von einer Darmentzündung (Colitis). Geholfen hat bei mir dagegen: PERENTEROL und MCP-Tropfen dazu bewusst salziges Essen mit Vermeiden von Zucker. In den Befunden meiner bisher 5 Darmspiegelungen wurde kein Verdacht auf Mobus Crohn geäußert.

Ich wünsch deinem Mann alles Gute.

EJhemaslige=r N4uTtzer x(#569977)


Hallo auch!

Mit Perenterol und MCP hat er es noch nicht versuch. Gestern hatte er wieder so einen "Schub". Der natürlich heute noch nicht abgeklungen ist. Ich bin ganz froh das er bald eine Darmspiegelung machen lässt, weil seine Mutter auch viele Polypen hat.

Ich selbst sollte auch mal wieder eine Darmspiegelung machen lassen. Die letzte war im Jahre 2008, bei der acuh ein Polyp entdeckt wurde, welches aber schon verdörrt war ":/

Mein Mann will jetzt ab Montag versuchen den Zucker drastisch zu reduzieren. Er isst zwar ohnehin nicht soooo viel davon, aber wenn es helfen könnte...

Danke für die Antwort :-)

F/ix ?unvd Foxixe


Bei mir war auch der Calprotectinwert mal im Stuhl erhöht. Der Wert ist bei deinem Mann ja nun nicht so stark erhöht und kann auch bei nicht chronischen Darmentzündungen erhöht sein. So war es bei mir auch. Was für Beschwerden hat er denn? Ich hatte damals, als der Wert erhöht war, auch starke krampfartige Bauchschmerzen und Durchfall, aber eindeutig kein Morbus Crohn. Die Entzündung kam damals wahrscheinlich durch die Divertikel. Bist du sicher, dass der Test im Blut gemacht wurde und nicht im Stuhl? ":/ Also, ich kenne nur den Calprotectin-Stuhltest, im Blut wurde das bei mir nie getestet. Macht euch da jetzt mal nicht so viele Gedanken, der Wert kann auch bei nicht chron. Darmerkankungen mal erhöht sein.

KPrähe


Mein Calprotectin war letztes Jahr jenseits von gut und böse, trotzdem konnte keine chronisch entzündliche Darmerkrankung gefunden werden. So viel dazu. :-/

Der Calprotectin-Wert kann bei jedem entzündlichen geschehen im Verdauungstrakt ansteigen, also nicht nur bei chronischen Erkrankungen. Wenn dein Mann z.B. einen leichten Magen-Darm-Infekt hatte, würde das schon reichen. Nun ist der Wert ja wirklich nicht hoch. Macht euch erst mal nicht zu viele Sorgen. Die Darmspiegelung wird vllt. mehr Erkenntnisse bringen und das Calprotectin sollte natürlich noch mal kontrolliert werden.

E/heYmaOligebr Nbutzer (#5699x77)


Der Calprotectinwert wurde im Stuhl gemessen. Es fängt bei ihm immer mit sehr starken Bauchkrämpfen an und ann hat er an einem Abend bis zu 5x Durchfall. Im laufe der darauffolgenden Tage normalisiert sich erst die Konsistenz und dann die Häufigkeit.

Nachdem ich mich da belesen habe, glaube ich auch nicht an MC.

@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH