» »

seit 3 Jahren tägliche Unterbauchschmerzen

LPilulyx79 hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

Mein Mann hat seit nun mehr drei Jahren bis auf seltene Ausnahmen tägliche Unterbauchbeschwerden.

Kurze Eckdaten: 40 Jahre, schlank, Nichtraucher, kaum Alkohol, Vegetarier, sportlich. Stressiger Beruf, viel Unruhe.

Bisher wurde eine Magen- und Darmspiegelung durchgeführt, dazu Stuhluntersuchungen inkl Pilzabstriche, div. Blutuntersuchungen- weit gefächert, alle grundsätzlich oB.

Z.Z. in Behandlung mit TCM (Akupunktur, Tee), davor Versuche mit hochdosierter Melisse und Pfefferminz.

Symptome: Blähungen + Luft im Darm, viel Peristaltik, Krämpfe, Stuhlgang meistens normal, seit etwa 3 Monaten zusätzlich deutlich und stark gefärbte, gelbe Zunge. Zu 80% Beschwerden ab nachmittags/abends. Nahrungsauslassversuche von Vollkornprodukten und rohem Gemüse. Ohne Verbesserung. Nach einer Antibiotikagabe (Verletzung) waren die Symptome vor etwa 1 Jahr für 2 Wochen mal fast gänzlich abgeklungen.

Wir haben nun Anfang Oktober einen Termin in der Magen-Darm Spezialklinik in Hamburg. Doch mein Mann und auch ich sind mittlerweile mehr als verzweifelt. Habt ihr evtl eine Ahnung/Idee/Erfahrungen in welche Richtung wir noch gehen könnten?

Viele Grüße

Antworten
mAuhkCuhx2k


Ich bin kein Ernährungsspezialist (befasse mich ja erst seit kurzem selbst mit dem Thema), aber eins weiß ich mittlerweile aus eigener leidlicher Erfahrung ziemlich sicher:

Salat und Vollkorn sind keine Schonkost. Im Gegenteil. Beides ist sehr belastend für den Magen-/Darm-Bereich. Bei einer Fructoseintoleranz und vielen weiteren Intoleranzen wäre es sogar äußerst kontraproduktiv.

Probiert doch mal drei Tage lang nur Kartoffeln und Reis zu essen. Nichts anderes, keine Gewürze, keine Soßen. Am besten nach ärztlicher Rücksprache, ich kenne den Gesundheitsstatus deines Mannes nicht.

Wenn es dadurch besser werden sollte das ganze eine Woche lang machen. Und bitte probiert es danach mal wieder mit Fleisch. Insbesondere Rindfleisch oder Hähnchen (beides mager) würde ich da empfehlen.

Ein Ernährungstagebuch wäre auch hilfreich. Erst dadurch kam bei mir beispielsweise raus, dass ich Vollkorn, Obst und Gemüse nicht wirklich gut vertrage, während Fett hingegen überhaupt kein Problem ist.

P=lüscchb{iexst


Zöliakie und Laktoseunverträglichkeit wurde ausgeschlossen?

L@ill[y79


Ja, Gluten und Laktose wurde ausgeschlossen. Vollkorn haben wir zwei Wochen gemieden, genauso wie Salat und weitestgehend Obst, keine Veränderung.

Fleisch kommt nicht in Frage, das ist bei uns eine Gewissensfrage und inzwischen würde es nicht mal mehr runter gehen, wenn man es versuchen wollte.

Die Teesorten aus der TCM, gemischt aus 6-8 Pflanzen und Pilzen, haben genauso wie Aku nichts gebraucht bisher. Eine sehr lange Behandlung mit Melisse und/oder Minze ist nicht so ganz einfach, weil er durch die ständige "klappt doch nichts" Erfahrungen schon resigniert ist und vieles nicht mehr sehr geduldig sieht. Die wirklich sehr stark gelb eingefärbte Zunge ist erst vor etwa 1/2 Jahr, also nach 2,5 Jahren Schmerz hinzu gekommen.

Es ist ein permanent blähendes, aufgedunsenes Gefühl/Gekrampfe im Unterbauch mit Blähungen und , auch Versuche am WC Erleichterung zu erlangen, klappt fast nie.

Durch Zunge, Blähungen und oB Untersuchungsbefunde tippe ich immer noch auf eine Fehlbesiedelung des Darms (Luft) und dadurch gestörte Filterung von Stoffwechselvorgängen (Zunge), aber wie raus kriegen ??? Im Okt in der Klinik wird er sicher auch noch MRT technisch (und gewiss noch mal Endoskopisch) auf den Kopf gestellt, aber ob die in Richtung Pilze/Bakterien/Stoffwechsel untersuchen (können)?

Ratlosigkeit :-(

mzuhkuhO2xk


Ja, können die.

Habt ihr denn Gluten trotz des negativen Tests mal weggelassen? Es gibt viele Leute, denen es dann deutlich besser geht, obwohl der Test auf Zöliakie negativ war.

Schon mal Lefax probiert? Ist ein entschäumendes Mittel. Hilft bei mir sehr gut (allerdings habe ich Oberbauchbewchwerden).

Und was passiert wenn er 2-3 Tage gar nichts isst und nur Wasser trinkt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH