» »

Ständige Verstopfung. Kommt das von meiner Fructose Intoleranz?

LQittluePhoexnix hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben!

Ich bin auf dem Gebiet der FI noch relativ neu. Ich habe meine Diagnose vor ca 4 Wochen bekommen, und nach ein paar Tage schlau lesen habe ich die Karenzphase durchgezogen. Die ist jetzt aber vorbei, aber ich habe mich jetzt so an dieses eintönige Essen gewöhnt, dass ich mich gar nichts mehr traue, irgendwie dort aus der Reihe zu tanzen. Seitdem ich die Karenzphase mache, habe ich immer Verstopfung. Die erste Woche hatte ich noch Durchfall, denke es war noch viel Fructose in meinem Körper. Aber dann ging es schon los mit Verstopfung. Ich trinke nur Mineralwasser, und esse Dinkelkornflakes von Seitenbacher mit etwas Reissirup und Vollmilch (3,5% Fett), ab und zu mal ein paar Scheiben Dinkelbrot vom Bäcker, meist mit Käse. Ganz selten mal einen Naturjoghurt (3,5% Fett). Viele schreiben, dass man nicht so viel Ballaststoffe essen soll, da die zu Blähungen führen können. Aber diese Ballaststoffe sind doch wichtig für die Verdauung, oder nicht? Aber auch schon die Dinkelflakes haben einen hohen Ballaststoffgehalt. Und trotzdem kann ich meist 2-4 Tage nicht auf die Toilette, und dann tuts auch noch mordsmäßig weh, totale Bauchschmerzen und Übelkeit. Warum ist das so? Das regt mich alles total auf, und ich könnte nur noch heulen. Gibt es was, was ich nehmen kann, wenn gar nichts geht? Ich kenne nur Lactose SAAR, aber da ist viel Fructose mit drin, das wäre, denke ich mal, mein Tod.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten und Tipps.

Deprimierte Grüße,

Lisa

Antworten
S3unsh&ine_08x6


Hallo, ich habe auch Fructose... Schau dich mal auf der FB Seite Fructoseintoleranz... na und? um. Die ist echt super.

Wie hast du die Karenz gemacht? Man sollte die eigentlich nur 2 Wochen machen und dann langsam austesten was man verträgt und nicht alles weglassen sonst kann dein Körper irgendwann gar nicht mehr damit umgehen.

Ich vertrage inzwischen wieder ganz viel. Probiere vielleicht mal Chiasamen für die Verdauung und Joghurt kannst du doch mehr essen?

Ballaststoffe sind trotzdem wichtig. Du musst nur rausfinden, was du in welchen Mengen vertragen kannst.

Hast du mal Laxoberal Tropfen versucht?

m0uhku1hD2xk


Zu viele Ballaststoffe können durchaus Verstopfung machen, habe ich selbst ab mir bemerkt ;-). Du hast ziemlich wenig Fett in deiner Nahrung oder isst du das Brot mit dick Butter drauf?

E(hemal{iger NAutz/er ~(#458x871)


Mir wurde an einer Uniklinik Mucofalk gegen unregelmäßigen Stuhlgang empfohlen (mein Problem ist IBS-D statt, wie bei Dir, Verstopfung). Gibt's rezeptfrei in der Apotheke. Mir ist immer noch nicht der Wirkungsmechanismus klar, weil es offensichtlich sowohl bei Verstopfung als auch bei Durchfall hilft (primär aber bei Verstopfung).

EthemaGliger NutzeEr (#4f5887x1)


Sollte ergänzen: Ich habe IBS-D, FI, LI.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH