» »

schlechte Oliven gegessen. Gefährlich bzw. giftig???

IJnven{ty2x015 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

wir sind gerade im Urlaub und meine Tochter hat schlechte Oliven gegessen. Wir hatten diese aus Deutschland dabei. Auf der Reise sind sie warm geworden. Meine Tochter hat gerade erbrochen und auf Google steht, dass Oliven ein Gift entwickeln können das extrem gefährlich ist. Stimm das? Muss ich mir Sorgen machen?

Antworten
PjJschVbiexst


Wieviel Zeit verging zwischen essen und erbrechen?

PTl$üschbiexst


Welche Menge hat sie gegessen?

ZFyxda


Naja, inwiefern waren die Oliven "schlecht" ?

War der Deckel gewölbt, haben sie irgendwie ranzig geschmeckt oder gerochen, Schimmel oben drauf ?

Hat sonst noch jemand die Oliven gegessen und irgendwelchen Symptome ?

Sicher das es die Oliven waren und kein anderes Lebensmittel ?

Und : wie alt ist die Tochter, sprich: reden wird von einem Kleinkind oder jungen Schulkind bei dem sich Erbrechen und Durchfall schneller und heftiger auswirken als bei einem erwachsenen Menschen ?

Wenn die Oliven "nur" warm geworden sind, nehme ich an es sollte wenig passieren können, war der Deckel des Glases gewölbt spricht das für Gasbildung, da kann man dann denke ich schlecht sagen, ob das schon vor der Abreise so war oder erst dann passiert ist, sprich ob das Produkt doch schon länger verdorben war.

Ich nehme an du meinst eine Vergiftung mit Botulinum - Toxin, das vor allem in schadhaften Konserven oder vor allem bei selbst hergestellten Lebensmitteln (tw ganz ohne die in der Industrie übliche Verwendung von Konservierungsmitteln) vorkommen kann.

Botulinum - Intoxikationen sind bei industriell hergestellten Produkten meines Wissen nach mittlerweile ziemlich selten, weshalb ich zunächst einmal nicht unbedingt gleich darauf tippen würde.

Bei einer Vergiftung mit diesem kommt es nach den "üblichen" Erscheinungen einer "normalen" Lebensmittelvergiftung auch zu neurologischen Störungen.

"//....Sie wird hervorgerufen durch den Verzehr eines kontaminierten Lebensmittels, das von einem Bakterium produziertes Botulinumtoxin enthält.

Dieses Toxin kann insbesondere in nicht ordnungsgemäß sterilisierten Konserven häuslicher oder gewerblicher Herstellung enthalten sein.//

//Die Symptome treten in der Regel 12 bis 36 Stunden nach Verzehr auf.

Erste typische Symptome sind Übelkeit, Erbrechen und Durchfälle.//

//Ihnen folgen neurologische Einschränkungen wie Sehstörungen, Mundtrockenheit und Sprech- sowie Schluckstörungen, die mit starker Müdigkeit, Schwächegefühl und Schwindel einhergehen.

Die Krankheit entwickelt sich weiter mit einer Lähmung der Halsmuskulatur und der Arme, bevor die Atemmuskulatur und die untere Körperhälfte gelähmt werden.//

oder noch ein Auszug:

Botulinumtoxin ist das stärkste aller bekannten Bakteriengifte. Symptome einer Vergiftung sind zunächst Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Bei einem schwereren Verlauf folgen Lähmungen. Diese machen sich oft zuerst am Auge bemerkbar: Patienten sehen Bilder doppelt und können ihre Lider nicht mehr bewegen, ihre Pupillen sind erweitert und passen sich nicht mehr an die Helligkeit an. Probleme beim Sprechen, eine Schlucklähmung und Atemnot folgen.

Die Diagnose erfolgt über eine Probe aus Blut-Serum, Mageninhalt oder Stuhl des Patienten "

Ich würde es, denke ich, vom Allgemeinzustand abhängig machen.

Geht es der Tochter in einigen Stunden wieder gut, würd ich sie nur im Auge behalten- durch das Erbrechen versucht der Körper ja gerade sich hoffentlich erfolgreich von den schädlichen Substanzen zu befreien.

Ansonsten würde ich zur Sicherheit doch einen Arzt aufsuchen, falls es ihr morgen früh oder spätestens vormittags nicht deutlich besser geht, oder noch andere Beschwerden dazu kommen.

Notfalls natürlich auch früher, falls sich der Zustand akut verschlechtert, ist eh klar.

Allein schon wegen dem Elektrolyt und Flüssigkeitsverlust bei der Hitze, da kann es bei Kindern oder Jugendlichen die eher zart gebaut sind oder insgesamt nicht so robust konstituiert sind schnell mal passieren, dass der Kreislauf etc. durcheinander kommt.

Keine Garantie, nur meine Meinung, bin schließlich weder Arzt noch Lebensmittelexperte.

Gute Besserung jedenfalls ! :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH