» »

Keratosis Pilaris und Laktoseintoleranz

m\r9.ker&atosNisApilarxis hat die Diskussion gestartet


Ich war in letzter Zeit beim Gastroenterologen und habe einen H2-Atemtest auf Laktose machen lassen (dabei habe ich 50g Laktose zu mir genommen). Der Test war ganz eindeutig positiv und mein Arzt hat mir empfohlen, dass ich überhaupt keine Laktose mehr zu mir nehmen soll, da ich fast gar keine Laktose vertrage.

Beim bzw. nach dem Test ist mir aufgefallen, dass ich sogar auf meinen Händen (!) an den kleinen Haarfollikeln diese kleinen roten Pünktchen (Keratosis Pilaris) habe. Auch auf meinen Oberschenkeln, wo ich bis zu diesem Laktosetest keine KP hatte, war KP ganz deutlich erkennbar. Meine Haut hat zudem stark gejuckt.

Daher gehe ich jetzt davon aus, dass KP bei mir durch die Laktoseintoleranz ausgelöst wurde (und das Gen für die Laktoseintoleranz sozusagen auch das Gen für die Entwicklung der Keratosis Pilaris ist).

Kann mir vielleicht ein Arzt/Apotheker erklären, wie genau meine Laktoseintoleranz mit einer übermäßigen Bildung von Keratin zusammenhängt?

Betet für mich, dass bei konsequenter Meidung von Laktose die KP verschwindet.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH