» »

Mein Darm spielt verrückt, bitte helft mir

BUenit>aBx.


Ich meine, klar kann das psychisch sein, darauf bist du ja bestimmt auch selbst schon gekommen. Dafür braucht man kein Forum fragen. Aber das, was Benita sagt, ist absolut übertriebener Käse, dass wenn man nur dran glaubt, auch immer ein Klo in der Nähe ist ....das ist natürlich Schwachsinn.

Hysterische Vorstellungen sind das.

Man versteht, was man verstehen will, aber im Grunde hat man nichts, rein gar nichts verstanden.

Es geht nicht darum, dass ein Klo in der Nähe ist, sondern darum, dass man sich drauf einstellen kann, jetzt erst gar nicht zu müssen, somit kein KLo zu brauchen.

Und wenn ein Klo da ist, dieses unbesorgt benutzen zu können.

Und klar, man betitel das dann auch noch als hysterisch..... Lesen hilft auch da, es ist entstanden durch eiserne Anwendung therapeutischer Maßnahmen aus einer KLinik. Und die Therapeutin hat es geschafft, diese drangsalierende Thema, auf Klo zu müssen, wunderbar zu vermitteln....

Ich bin ohne Schisszwang, da müssen andere erst hinkommen.....

EXhemmaliger5 NutGzer (#52i8611)


Es geht doch aber auch ohne diese unterschwellige Agression...

Leser ich bei dir ständig, Benita B...

BCenitxaB.


Es ist immer wieder erstaunlich, dass hier händeringend um Hilfe gebeten wird.

Kommen dann Vorschläge, die durch eine Therapie untermauert sind, werden die aber entrüstet als hysterisch interpretiert.

Eigentlich ist es bei fast jedem Thema so. Da gehen konkrete Vorschläge oder Tipps ein, ja nicht nur von mir, aber die TE's wollen es oftmals gar nicht hören.

Sie wollen möglichst in ihrer Komfortzone bleiben, sich gestärkt fühlen von Menschen, denen es ebenso geht, mit denen im Chor des Gejammers mitsingen, ohne eigentlich was zu ändern zu wollen. Hauptsache, sie fühlen sich verstanden.... Das bessert aber ihre Problematik überhaupt nicht....

Liest man hier hoch und runter....

Und wenn man sie drauf hinweist, ist man aggressiv. Nee, man nennt nur die Fakten ihrer Unveränderlichkeiten....

Das wirkliche

SlilkPxearl


das ist natürlich Schwachsinn.

Hysterische Vorstellungen sind das.

Mir verschlagen solche Reaktionen wie hier erst einmal die Sprache. :|N Nur dass ich sie ausgesprochen respektlos finde gegenüber dem Schreiber, der sich Gedanken und die Mühe einer ehrlichen Antwort gemacht hat - das möchte ich doch einmal sagen.

Eigentlich ist es bei fast jedem Thema so. Da gehen konkrete Vorschläge oder Tipps ein, ja nicht nur von mir, aber die TE's wollen es oftmals gar nicht hören.

Sie wollen möglichst in ihrer Komfortzone bleiben, sich gestärkt fühlen von Menschen, denen es ebenso geht, mit denen im Chor des Gejammers mitsingen, ohne eigentlich was zu ändern zu wollen. Hauptsache, sie fühlen sich verstanden.... Das bessert aber ihre Problematik überhaupt nicht....

Richtig.

Jlo"yze


Also ich suche hier wirklich hilfe, und nehme auch so gute wie alle tipps gerne an.

Es ist bei mir so, zu hause geht es mir soweit ganz gut, aber wenn es heißt ich muss raus denn geht es los, ja es ist ANGST ich weiß nur nicht vor was ich angst habe und das wird mein Problem sein...

S7ilkP#eaxrl


Also ich suche hier wirklich hilfe, und nehme auch so gute wie alle tipps gerne an.

Joyze, ich meinte auch nicht Dich mit meinem vorigen Beitrag.

ja es ist ANGST ich weiß nur nicht vor was ich angst habe und das wird mein Problem sein...

Dann drückt Dein Darm also tatsächlich Angst aus; insofern waren Benita und ich auf der richtigen Spur.

Wie sieht es denn mit psychologischer Hilfe aus, um diese Spur weiter zu verfolgen?

S even.opf.xNine


Wie sieht es denn mit psychologischer Hilfe aus, um diese Spur weiter zu verfolgen?

:)^

Und wenn die Ursache nicht sofort behoben werden kann, was spricht dann dagegen, sich erst einmal auf die Auswirkungen zu konzentrieren? 8-)

Deshalb frage ich mich, warum Du der Frage nach bisher eingenommenen Medikamenten gegen Durchfall derartig hartnäckig ausweichst. Vielleicht gibt es noch etwas, an was Du nicht gedacht hast? Okoubaka oder sogar simple Flohsamenschalen können dazu gehören.

Jsoyxze


meine ärztin meinte sie kann mir nicht mehr weiter helfen,also sie weiß nicht weiter, deshalb meinte sie Psychisch klinik ist angebracht

J3o*yzxe


gibt es denn auch tabletten die helfen, auch wenn es psychisch ist ?

mguzhkbuch2xk


Jepp, da gibt es einiges. Ich würde dir aber nicht dazu raten, so lange du es mit Hilfe von Therapeuten nicht mal ohne probiert hast, bzw. solange sie die nicht als zwingend angebracht sehen.

Die haben auch ziemlich ordentliche Nebenwirkungen, auch auf den Magen-Darm Trakt. Und ja, da rede ich aus Erfahrung.

Es sind meiner Meinung nach mit die mächtigsten Medikamente, die man so bekommen kann. Dementsprechend würde ich auch mit einem entsprechenden Respekt daran gehen, bzw. sie als Reserve in der Hinterhand halten.

P(wschbriest


Wahrscheinlich völlig abwegig, aber ich werfe mal Legionellen auf.

Verwende mal eine Woche nur Wasser dass nicht aus deiner Leitung kommt.

JloyPzxe


Okee danke euch :)

SXeven<.of4.Nine


gibt es denn auch tabletten die helfen, auch wenn es psychisch ist ?

Ja, Tabletten gegen Durchfall helfen auch, wenn es psychisch ist.

;-)

J-oyxze


Ich habe schon einige Tabletten gegen durchfall genommen, nur haben nie welche geholfen :(

SHeve9n.ofv.xNine


Welche waren das und in welcher Dosierung?

Hast Du sie nur ein einziges Mal genommen oder genau so, wie es im Beipackzettel angegeben war?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH