» »

Ständige Übelkeit, Müdigkeit und Erschöpfung

n/yc12N3 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben!

Seit nun ungefähr zwei Monaten plagt mich ständige Übelkeit. Mir ist übel unmittelbar nach dem Aufstehen, an Essen ist gar nicht zu denken (Schwangerschaft ausgeschlossen). Tagsüber wird es manchmal etwas besser, wahrscheinlich durch die Ablenkung auf der Arbeit. Oftmals ist mir aber auch im Büro übel, schlimmer wird's meistens gegen Abend. Hinzu kommt eine anhaltende Erschöpfung und Müdigkeit. Ich kann 12 Stunden am Stuck schlafen und bin am nächsten Tag immer noch kaputt, nachmittags am Wochenende passiert mir das auch ganz oft dass ich einfach einschlafe vor Erschöpfung.

Ich hab den letzten Monat ein wenig Stress gehabt und dachte erstmal, das würde daran liegen, allerdings hat sich das auch wieder gelegt seit ein paar Wochen. Trotzdem passiert es mir, dass ich auch einfach mal in Tränen ausbreche, ohne dass ich wirklich richtigen Grund dazu habe. Behandeln lassen kann ich mich momentan auch nicht wirklich, da ich beruflich für zwei Monate nicht zuhause bin und auch nicht zu meinem Hausarzt gehen kann.

Hat irgendwer vielleicht einen Rat oder eine Idee? Wäre für alle Tipps dankbar!

Lieben Gruß

Antworten
E6mxax


Hallo nyc123,

ich weiß nicht, was die Ursache deines Problems ist. Um dies zu beurteilen, braucht man mehr Informationen zu deinem Körper (Alter, Größe, Gewicht) und zu deiner Lebensgestaltung (Ernährung, Stress, körperliche Betätigung, Genussmittel). Danach wird dich auch jeder Arzt fragen, an den du dich wegen deiner Probleme wendest.

Die Erschöpfung und Müdigkeit deuten auf eine mögliche Schilddrüsen-Unterfunktion hin.

Ohne einghehende Untersuchung ist keine Diagnose möglich.

Mit allen guten Wünschen

nFyc1x23


Hi Emax,

du hast natürlich Recht dass ich mich unbedingt durchchecken lassen muss, das habe ich auch vor, ist nur leider wie gesagt momentan nicht möglich.

Ich bin 19 Jahre alt, ca. 1,60m groß und wiege so um die 46kg. Ernähren tue ich mich recht ausgewogen und recht gesund will ich mal behaupten, nicht übermäßig viel, keine übermäßigen Süßigkeiten, ich versuche viel Obst und Gemüse zu essen. Stress ist leider wie gesagt total vorhanden, mit Arbeit, Uni, Familie und sozialem Leben bin ich emotional komplett ausgelastet, körperlich betätige ich mich eher weniger. Ich treibe auch kaum Sport, nicht zuletzt weil ich meistens einfach zu kaputt bin. Rauchen und Alkohol trinke ich gar nicht.

Das mit der Schilddrüsen-Unterfunktion ist mir auch schon in den Sinn gekommen, leider kann mir da nur ein Arzt weiterhelfen.

Hast du sonst vielleicht irgendwelche Tipps? Vielen Dank!

Lieben Gruß

Esmax


Hallo nyc123,

Ernähren tue ich mich recht ausgewogen und recht gesund will ich mal behaupten, nicht übermäßig viel, keine übermäßigen Süßigkeiten, ich versuche viel Obst und Gemüse zu essen.

trotz der nach deiner Meinung ausgewogenen Ernährung hast du ca. 5 kg Untergewicht. Dies kann natürlich eine Folge davon sein, dass du morgens nichts essen kannst. Andererseits bewirkt eine mangelhafte Kalorienversorgung auch Erschöpfung und Müdigkeit und evtl auch Übelkeit. Der berufliche Stress gibt dann den Rest. So könnte da ein Teufelskreis entstehen.

Du brauchst dringend eine umfassende ärztliche Untersuchung. Möglicherweise lässt sich das Ganze schon durch Schilddrüsen-Tabletten wieder korrigieren. Unabhängig davon solltest du versuchen, auf dein biologisches Idealgewicht zu kommen.

Ich wünsche dir gute Besserung.

neyc+12x3


Hi Emax!

Da stimme ich dir voll und ganz zu, sobald ich die Möglichkeit habe werde ich zu meinem Hausarzt gehen und mich ordentlich durchchecken lassen. Bis dahin hoffe ich, dass die Zeit schnell vergeht!

Vielen Dank für deinen Rat, ich werde mir deine Worte auf jeden Fall durch den Kopf gehen lassen!

Lieben Gruß

1m9IMelxi85


Hallo nyc123, Du solltest schnellstmöglich an dem Ort, wo Du Dich gerade befindest, einen Arzt aufsuchen und mal ein großes Blutbild machen lassen. Denn Deine Lebensqualität ist ja offensichtlich durch die Beschwerden deutlich eingeschränkt. Vielleicht steckt ja auch ein Eisenmangel dahinter, denn bei einer Schilddrüsenunterfunktion nimmt man eher zu, aber Du bis untergewichtig. Chronischer Stress fördert übrigens Entzündungen und die wiederum diverse chronische Erkrankungen. Wichtig ist auf jeden Fall, dass Du mehr Bewegung an der frischen Luft (wichtig für die Vitamin D-Bildung!) in Deinen Alltag einbaust und für ausreichende Entspannungsphasen sorgst.

Alles Gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH