» »

Proktologische Untersuchung

atlOtavirezQio hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

ich wurde von meiner Hausärztin wegen Enddarmproblemen zum Proktologen geschickt. Da ich aber ein hohes Schamgefühl habe, bin ich jetzt schon ganz aufgeregt wegen des Termins.

Meine Fragen dazu sind:

1. Darf ich eine Arzthelferin dabei rausschicken lassen, weil ich mich glaube ich wohler fühlen würde, wenn ich mit dem Arzt bei der Untersuchung alleine wäre.

2. wenn man dann da liegt wie beim Frauenarzt, darf man seinen Penis dann mit einem Handtuch abdecken? Oder wie wird da die Intimsphäre geschützt?

Danke für Erfahrungsberichte

Antworten
Abndy1G6047x1


also die artzhelferin rauschicken wird wohl kaum gehen. zum einen aus gründen des Selbstschutzes des artztes/tin aber auch weil notwendige Handreichungen ausgeführt werden müssen.

abdecken wirst du schon dürfen ,solange du nicht das untersuchungsgebiet mit abdeckst...

allerdings würde ich dir zu was ganz anderem raten:lass einfach auf dich zukommen,ist halb so wild.

bleib möglichst locker und entspannt dann geht's "wie geschmiert" und so unbequem wie es aussieht ist es garnicht.

anltai'rezxio


okay also solange ich den penis abdecken darf und die schwester den nicht sieht, sondern nur den hintern, der ja untersucht werden soll, dann kann sie auch dabei bleiben, dann habe ich kein problem damit.

aber noch eine frage: darf ich danach fragen ob ich abdecken darf oder ist das unhöflich. ach und meinst du, dass die schwester dann irgendetwas wertet oder sich drüber lustig macht, wenn ich so schamhaft bin? ich werde da schnell rot.

DrerFa"uxsM


Also ich lag beim Proktologen immer auf der linken Seite , den Hintern dem Arzt zugewandt und nicht auf einem "Untersuchungsstuhl"

Die Arzthelferin konnte mich eigentlich immer nur von hinten sehen, da war es für mich auch nicht besonders unangenehm (wie wenn man jemand dabei ins Gesicht sehen kann)

aOlta.iRrezio


und wenn ich doch wie beim gyno liege? darf ich dann fragen ob ich mich abdecken kann?

oder wird die hose nur hinten runter gezogen?

A,ndy16J04x71


würde da garnicht fragen, einfach mitteilen das du abdecken möchtest und zusehen das die ärtzteschaft freie sicht hat...und was die denken...ich sags mal fachbezogen derbe:für die bist nur nen arsch...wie der vor dir und der nach dir.

m<usicugs_6x5


Ich war 3 oder 4 mal in einer großen proktologischen Praxis (EDZ Mannheim) zur Untersuchung bzw. Hämorrhoidenverödung. Außer der Ärztin und mir war niemand im Behandlungszimmer anwesend. Nur einmal ließ sich die Ärztin ein Instrument bringen, das gerade nicht bereit lag; das wurde dann halt kurz durch die Tür hereingereicht...

Wie es bei anderen Proktologen läuft, weiß ich allerdings nicht.

m-us:icusf_65


darf ich dann fragen ob ich mich abdecken kann?

Ja natürlich. Daran ist auch absolut nichts unhöfliches...

a lta=irexzio


alles klar leute, das beruhigt mich sehr, dankeschön.

werde mir ein kleines handtuch mitnehmen und dann einfach drüber hängen.

und ihr sagt ja, dass die das erlauben.

vielleicht ist es ja auch so dass garkeine schwester dabei ist und die aufregung war ganz umsonst ^^

danke nochmal.

B7eNnitaxB.


Himmel, nimm ein Stück Stoff mit und hängs Dir über.

Ich bekam immer ein grünes Tuch vom Arzt, wo dann ein Loch drin war, dass nur der Anus sichtbar war. Was anderes bekam er gar nicht zu sehen....

Und wirklich: die sehen den ganzen Tag nichts anderes als Hintern, die suchen sich jetzt nicht Deinen raus, um damit am Abend in der Nachbarschaft darüber zu kommunizieren. Die kennen krumme, lange, dicke kurze P.mmel ohne Ende.

Was meinst Du, was ein Proktologe/Urolog in einer Klinik auch aus diesen Körperöffnungen so alles rauspfriemeln muß, weil einige Leute drauf stehen, sich sonst wo was hinzuschieben....

In den Hintern gucken - reine langweilige Routine.....

Der einzige, der in seinem Kopfkino ein Fass aufmachen will, bist Du...

FWredergikeFrxosch


Ich werde in 8 Wochen ein Kind bekommen und zig Ärzte/Hebammen usw werden mich da unten besser kennen als ich mich selber, also mach dir da mal nicht so viele Gedanken. ;-D

aVltaiprezxio


ja benita, das denke ich auch, dass die schon viele hintern und penisse gesehen haben. die werden nicht über mich reden. danke für deinen kommentar, hat mich nochmal sehr beruhigt, danke.

ich berichte dann mal wie es so war in paar wochen.

SVenay


Der einzige, der in seinem Kopfkino ein Fass aufmachen will, bist Du...

Was aber nichts daran ändert das es einem unangehnem ist. Gerade wenn man zum 1. mal dort ist und nicht genau weiß was auf einen zukommt. Da hilft es nur bedingt wenn man gesagt bekommt, daß die am Tag was weiß ich wie viele Hintern sehen. Beim Frauenarzt finde ich es auch immer wieder auf Neue unangehnem egal wieviele untenrum nackte Damen er vor mir schon sah.

MFarAieCuxrie


Ich musste mich untenrum gar nicht ausziehen nur die Hose etwas runterziehen damit der Po eben frei ist.

N>ero&8x5


Also ich bin kein großer Foren Schreiber oder so. Aber ich muss hier jetzt auch mal meinen Senf dazu geben ;-D

Ich hatte auch das Problem der Scharm und der Angst wegen den verschiedenen Untersuchungen. Deshalb habe ich eine sehr lange Zeit gewartet um damit zum Arzt zu gehen, nun hat mein Problem den chronischen Zustand erreicht und ich steh vor einer Operation.

Ich kann nachvollziehen wenn jemand vor dem ersten Termin Angst hat und sich schämt. Aber glaubt mir diese beiden Gefühle sind fehl am Platz. Mit persönlich hat es geholfen, mich genauestens im Netz zu informieren über die Erkrankung und die Behandlung ( Videos, Bilder, Foren, Erfahrungen ) usw. Das hat mir persönlich sogar so geholfen das ich komplett Angst frei zum Arzt gehe und ja es hat sogar geholfen das ich mich nicht mal mehr Schäme mich zu entblößen. Ich meine das sind auch nur Menschen und die sehen den ganzen Tag nichts anderes. Mir ist das so dachte ich zuerst Peinlichste passiert, was einem während der Untersuchung passieren kann. Ich bekam wegen der ganzen Aufregung und weil die Ärztin bei der Abtastung die Prostata mit untersuchte eine Errektion !!! Aber hey sie ist total locker damit umgegangen und gab mir zu keiner Zeit das Gefühl das es was schlimmes wäre.

Also alles halb so wild und die Untersuchung tat auch nicht weh.

Bitte schiebt eure Probleme nicht auf die lange Bank so wird es evtl nur schlimmer

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH