» »

"Blutblase" am After , was ist das?

g oodoCat hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

ich berichte mal von meinem Problem:

Vor einigen Tagen habe ich Schokolade verzehrt, die ich wohl nicht vertragen habe -

anders kann ich es mir nicht erklären.

Fast unmittelbar danach fingen die Beschwerden an. Ich habe eine Beule zwischen dem Po / Anal-Bereich, die sich mit Blut gefüllt hat. Es war ein riesiger Druck bzw Schmerz und ich konnte mich nicht richtig hinsetzen! Nach etwa 3 Tagen ist die "Blase" geplatzt , ein Knubbel ist aber immer noch da. Mittlerweile blutet es aber nicht mehr so doll. "Nass" ist es aber immer noch und die Beule ist nicht weg.

Bildet sich der "Knoten" zurück oder muss man das operativ entfernen lassen? Ich möchte nicht unbedingt unters Messer da der Toilettengang dann noch schwieriger wird. Den Arzt möchte ich erstmal vermeiden weil mir das unangenehm ist.

Danke ihr Lieben

Antworten
h9oldyour,colxour


Könnte eine Analvenenthrombose sein..ich empfehle dir trotzdem einen Arztbesuch (Urulogen)..lieber jetzt, als wenn sich da irgendwas entzündet und du dann doch noch operiert werden muss.

PVlüsEchDb{iekst


Könnte sich um eine Analthrombose handeln.

Ich kenne mich mit den Behandlungsmethoden aber nicht aus.

PZlüsc#hbiest


Kamillenbäder wären sicher nicht verkehrt.

m*us'icus_M65


Die Beschreibung klingt in der Tat nach einer Analvenenthrombose. Da Du dort jetzt anscheinend eine nässende Wunde hast, würde ich sicherheitshalber zum Arztbesuch raten. Der passende Facharzt wäre ein Proktologe (nicht Urologe). Vielleicht bekommst du wegen der Situation kurzfristig einen Termin. Ansonsten wäre evtl. der Hausarzt eine Alternative.

Zur Stuhlregulierung ggfs. Flohsamenschalen einnehmen (z.B. Mucofalk, anfangs ca. 2 Beutel pro Tag, Einnahme mit stillem Wasser wie im Beipackzettel beschrieben).

g1oo`dCxat


Danke für eure bisherigen Antworten.

Kann das denn von der Schokolade kommen? Ich bin der Meinung ich hatte das schonmal, nachdem ich die "Kinderriegel" verzehrt habe. (ca. 4 Riegel)

Weiß jemand wie so ein Knoten entsteht oder was passiert wenn der entfernt wurde, hat man dann Ruhe?

Das fehlt mir ja noch wenn ich operiert werden muss und dann nicht mal "groß" machen kann....

Ich werds mir überlegen, der Druck ist ja weg, aber wenn es noch blutig ist will ich eigentlich niemanden an meinen Hintern lassen.

P$lUüsch|biexst


Ich würde eher vermuten, dass es von zu viel sitzen kommt.

hSold"yo=ur(colouxr


OP ist ja meistens das Ende vom Lied..vorher gibt es ja noch andere Möglichkeiten Salben, Zäpfchen und wie auch schon genannt, Kamille ist da auch nicht verkehrt

mwusiccus_65


[[www.prokt.de/proktologie/krankheitsbilder/perianalthrombose Erklärung...]]

gsooKdCaxt


Ich sitze viel auch beruflich habe ich wenig zu tun und sitze überwiegend. Aber vielleicht auch von der Ernährung. Ich werd die Riegel jetzt nicht mehr essen. Durchfall habe ich mehr oder weniger auch da ich seit einiger Zeit nur "Fastfood" esse (Pommes / Pizza usw) weil es schnell gehen soll. Peinlich ist es mir damit zum Arzt zu gehen weil es ja noch etwas "nass" ist. Mal sehen wie es sich entwickelt. Danke @:)

mouspicu]s_6x5


da ich seit einiger Zeit nur "Fastfood" esse (Pommes / Pizza usw)

Also Mangel an Ballaststoffen. Gerade wenn Du viel sitzt, musst Du wirklich darauf achten, dass die Nahrung genügend Ballaststoffe enthält. Zusätzlich ggfs. Flohsamen nehmen (s.o.).

Pommes frites: höchstens 2 bis 3 Portionen pro Woche. Ist ein relativ [[http://kids.t-online.de/warum-sind-zu-viele-pommes-ungesund-/id_19082378/index ungesundes Nahrungsmittel...]]

gyoobdCat


Danke musicus65.

Aber mein Stuhlgang ist doch schon "schmierig-weich", ich mache fast gar keine Wurst. Ist ein gesunder Stuhlgang denn nicht Wurstförmig? Also brauche ich erstmal keine Salbe und kann es heilen lassen?

mPusiLcus_x65


Aber mein Stuhlgang ist doch schon "schmierig-weich", ich mache fast gar keine Wurst.

Das kann sich durch Flohsamenschalen bessern. Solltest Du wirklich probieren. Selbst 1 Beutel pro Tag kann sich schon positiv auswirken... Und iss halt auch Vollkornbrot, Gemüse, Obst und Salat.

Weitere gute Tipps [[http://www.enddarm-zentrum.de/pat-info/EDZ-Stuhlverhalten-Analhygiene.pdf hier (als PDF).]]

Zur Heilungsförderung kannst Du "weiche Zinkpaste" anwenden, gibt's in jeder Apotheke bzw. auch bei Versandapotheken. Trotzdem empfehle ich, in absehbarer Zeit einen Proktologen aufzusuchen. Irgendwelche Peinlichkeitsgefühle sind hier wirklich unangebracht - diese Ärzte beschäftigen sich ja andauernd mit dem Enddarm bzw. After anderer Menschen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH