» »

Durchfall nach Ägypten Reise

M^aurix932 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich habe folgendes Problem, ich war für 10 Tage im Urlaub in Ägypten und habe seit den letzten beiden Tagen starken Durchfall und Magenkrämpfe (sonst keine symtome) bekommen. Dieser ist nach wie vor da (6 Tage), weder Tee noch Zwieback bleiben drin. Imodium Akut hilft kein Stück eingenommen in maximal Dosis laut Packungsbeilage. Verschrieben vom Arzt habe ich Perenterol 250mg auch diese helfen null. Sonst hat mir der Arzt nichts gesagt.

Habt ihr eventuell eine Idee was ich gegen den Durchfall machen kann?

Vielen Dank im Voraus

Antworten
E-hema$liger 'NJutzerU (#5727x57)


Habt ihr eventuell eine Idee was ich gegen den Durchfall machen kann?

Alles raus was keine Miete zahlt. Und viel trinken. Irgendwann hört es auf. Das ist der sinnvollste Tipp den man bei Durchfall geben kann.

YRtonxg11


Habt ihr eventuell eine Idee was ich gegen den Durchfall machen kann?

Nix. Geht von allein wieder weg. Kannst du noch etwas mit stopfenden Sachen wie gekochten Reis, dunkler Schokolade oder Banane unterstützen...aber ansonsten gehts dir wie vielen, die von dorte kommen. Dein Verdauungstrakt ist eben nicht an das fremdländische Zeugs gewöhnt und rebelliert darum etwas ;-)

MLauAri932


Vielen Dank schonmal

Aber 6 Tage lang und es wird ehr schlechter als besser gehe in der Stunde 3-4 mal auf die Toilette ?

Kenne Durchfall nur mal 3 Tage und dann wird's Schritt für Schritt besser. :)

J_uldi-Seonnex_


Hast du dir vielleicht Salmonellen eingefangen? Würde das mal abklären lassen.

Etispföftchxen


Unbedingt abklären lassen, so ein starker Durchfall ist nicht zu unterschätzen.

SSu|nflnower_x73


Stuhlprobe einreichen. Könnten Salmonellen, Campylobacter etc. sein. Machen kann man da nicht viel; mich hat Campylobacter drei Wochen niedergestreckt. Aber wenn es einer der Keime ist, gelten halt best. Hygienemaßnahmen zu Hause.

RQhelCia


Ab zum Arzt, denn bei Reisedurchfall wirken die üblichen Maßnahmen und Medikamente nicht, je nach Erreger. Nehme eine Stuhlprobe mit

Aus Ägypten bringt man gerne mal z.B. Lamblien mit. Behandelt werden diese mit Antibiotika.

Ein "normaler" Durchfall wäre nach 1-3 Tagen weg.

E]mAaxx


Von der Inkubationszeit her könnten es Kolibakterien sein. Salmonellen schließe ich aus. Die verursachen sofort (nach 4 bis 8 Stunden) total wässerigen Durchfall.

FtifafXofumm


Die verursachen sofort (nach 4 bis 8 Stunden) total wässerigen Durchfall.

Nö - nicht unbedingt.

Ich hatte mal Salmonellen, und erst 48 Stunden nachdem ich - und auch andere - das kontaminierte Essen aß die ersten Symptome.

Und der Durchfall war nicht gleich wäßerig.

Schließe mich allerdings nachdrücklich an, dass der TE eine Stuhlprobe abgeben sollte.

E=maxx


Ich hatte mal Salmonellen, und erst 48 Stunden nachdem ich - und auch andere - das kontaminierte Essen aß die ersten Symptome. Und der Durchfall war nicht gleich wäßerig.

Hallo Filafofumm,

mit Abgeben einer Stuhlprobe stimme ich dir voll zu. Allerdings habe ich ernsthafte Zweifel bezüglich deiner Einschätzung einer Salmonellen-Infektion.

Von wem und wie wurde bei dir nachgewiesen, dass du Salmonellen hattest?

Salmonelleninfektion ist eine meldepflichtige Erkrankung. Ich hatte diese einmal. Sowohl mein Hausarzt als auch das Labor, welches den Nachweis festgestellt hat, hatten dies dem Gesundheitsamt gemeldet. Mir wurde dann verboten, im Bereich von Herstellung oder Verteilung von Speisen, Lebensmitteln oder Getränken auch Bierverkauf am Sportplatz im weitesten Sinne tätig zu sein. Dies galt solange, bis 2 aufeinander folgende Stuhlproben frei von Salmonellen waren. Das dauerte ungefähr ein halbes Jahr und war schon stressig.

Für mich war die Befreiung aus der Gesundheitsaufsicht lästiger als der Durchfall infolge der Salmonellen.

Hast du die gesamte Prozedur von der amtlichen Feststellung einer Salmonellen-Infektion bis zum Nachweis der Ausheilung wirklich schon mitgemacht? Wenn ja, dann schildere doch einmal deine Erlebnisse und deren Auswirkungen auf Beruf und Freizeit.

Ansonsten habe ich den Eindruck, dass du gar keine Salmonellen-Infektion hattest sondern diese nur vermutest, zumal dein Durchfall nicht wässerig war. Die Todesgefahr bei Salmonellen besteht nämlich in einer sehr schnellen Dehydrierung des Körpers. Ein Berufskollege von mir, der wie viele anderer Kollegen durch eine mit Salmonellen infizierte Remouladensoße aus eine Kantine erkrankt war, starb ca. 8 Stunden nach dem Essen an Unterwässerung.

R1helxia


Mal langsam...

Eine Salmonelleninfektion verläuft äußerst unterschiedlich. Von symptomlos, einmaliger Durchfall bis hin zum letalem Ausgang. Auch abhängig von Bakterienstamm, sowie Alter und Konstitution.

Die Inkubationszeit kann bis zu 72 Std. betragen.

Und Erkrankte sind Ausscheider von 4 Wochen bis hin zu 6 Monate. Letzteres ist selten. Und ganz selten gibt es wohl sogenannte Dauerausscheider.

Also kann die Aussage von Fifafofumm schon stimmen.

F3ifUafofuxmm


Von wem und wie wurde bei dir nachgewiesen, dass du Salmonellen hattest?

Glaub mir, es waren Salmonellen.

Ich war damals fast 2 Wochen im Krankenhaus, und drei Monate nicht in der Schule.

Bei Rückkehr in die Schule bekam ich dort - bis keine Salmonellen mehr nachgewiesen wurden - meine eigene, abschließbare Toilette.

Hast du die gesamte Prozedur von der amtlichen Feststellung einer Salmonellen-Infektion bis zum Nachweis der Ausheilung wirklich schon mitgemacht? Wenn ja, dann schildere doch einmal deine Erlebnisse und deren Auswirkungen auf Beruf und Freizeit.

Ja habe ich. Punkt. Und ich habe trotzdem keine Lust dazu jetzt einen mehrseitigen "Erlebnisroman" zu schreiben.

Dem TE ging es um die Diagnostik.

Und da konnte ich aus erster Hand beitragen, dass Salmonellen nicht immer so zeitnah zu wässrigen Durchfällen führen.

Ansonsten habe ich den Eindruck, dass du gar keine Salmonellen-Infektion hattest sondern diese nur vermutest, zumal dein Durchfall nicht wässerig war.

Soso, diesen "Eindruck" hast Du also. ":/

Dein "Eindruck" in allen Ehren, aber ich kam hierher um dem TE zu helfen, und nicht um Dir irgendwas zu beweisen.

;-)

P.S.: Meine Durchfälle waren damals sogar blutig.

Salmonellen sind wahrlich keine schöne Erfahrung.

Ich habe auch gute 10 Kilo abgenommen.

M>aukri93x2


Ganz lieben Dank an alle für die Tipps und Ratschläge.

Ich werde morgen mal eine Probe abgeben, da der Durchfall ehr zunimmt anstatt besser wird.

Viele Grüße

Florian

LGenzX11


Ich hatte letztes Jahr nach dem Seychellen-Urlaub auch das Prooblem. Die üblichen Mittel halfen nicht. Bin dann in die Apotheke und man emphal mir Vaprino. Das unterdrückt nicht den Durchfall, hat sehr gut gewirkt. Aber zum Arzt würde ich trotzdem. Du verlierst ja Mineralien..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH