» »

Magenspiegelung Befund

L7ia3r00x4 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich hätte eine Frage bezüglich meiner Magenspiegelung. Ich war am Montag da aufgrund von Sodbrennen und saurem Geschmack im Mund. Ich nehme seit März Pantoprazol 20 mg, welches nicht so wirklich hilft.

Nach der Untersuchung sagte mir der Arzt, dass alles gut aussieht und die Magenklappe richtig schließen würde. Ich hätte eventuell eine empfindliche Speiseröhre, aber so hat er nichts auffälliges gesehen. Er hat mir dann Esomeprazol 40 mg verschrieben, allerdings nur 15 Stück.

Gewebeproben wurden entnommen und auf das Ergebnis muss ich jetzt noch fast 2 Wochen warten, da mein Hausarzt im Urlaub ist. Ich frage mich warum er mir Tabletten verschreibt, wenn ich auf den ersten Blick nichts habe? Soweit ich das gelesen habe werden die Proben entnommen, um auf helicobacter pylori zu testen. War das jetzt schon eine Art Entwarnung, da es wohl keine sichtbaren Veränderungen im Magen gibt oder kann ich noch nicht durchatmen? Ich bin 26 Jahre alt und das ist die erste Gewebeprobe, die mir jemals entnommen wurde und ich habe irgendwie Angst.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH