» »

Täglich Blähungen seit Jahren

i3sluanxd78 hat die Diskussion gestartet


Hallo! Ich leide seit Jahren an chronischen Blähungen und Darmschmerzen. Hab vor 5 Jahren mal eine Darmspiegelung durchführen lassen (ohne Ergebnis). Laktose- und Sorbitintoleranz sowie eine Histaminunverträglichkeit wurden festgestellt. Daraufhin habe ich die Ernährung angepasst, was gar nicht so leicht war, da extrem viel wegfällt, wenn man gleich drei Allergien hat mit dem Ergebnis, dass sich nichts geändert hat. Praktisch nach jeder Mahlzeit stellen sich (teils übelriechende) Blähungen ein. Je eiweißlastiger und fetter, desto schlimmer. Aber die Blähungen treten auch nach vegetarischen Mahlzeiten, Zuckerkonsum usw. auf. Der Bauch ist dann immer groß wie ein Ballon und sehr druckempfindlich. Außerdem habe ich im rechten und linken Unterbrauch einen ziehenden Schmerz. Der Stuhl ist meist brüchig, selten hab ich auch leichten Durchfall. All diese Beschwerden sind total chronifiziert. Hab schon so viele Diäten probiert. Keine Chance. Neben dem körperlichen Unwohlsein mache ich mir auch Sorgen, dass ich Morbus Crohn oder Darmkrebs bekomme, wenn es so weitergeht. Was soll ich tun? Mein Arzt meint, außer Diät und Bewegung kann er mir auch nichts empfehlen. Aber diese Maßnahmen hab ich ja bereits erfolglos durchgeführt.

Antworten
SkilkPesarCl


Lass unbedingt mal Deine Darmbesiedelung überprüfen, ob da etwas ist, was dort nicht hingehört. Es gibt eine große Anzahl pathologischer Darmkeime und -pilze. Gerade die ernähren sich von Zucker und dem, was wie Zucker verstoffwechselt wird, und das kann zu starker Gasbildung führen, ist geradezu typisch dafür.

Heilpraktiker veranlassen eher solch eine Darmdiagnose als ein Arzt.

W3oAlf-Ro-berxt


ich habe seit geraumer Zeit fast dieselben Symtome, alles versucht, alles untersucht, stets gesunde Ernährung und viel Bewegung. Blähungen vor allem in der Nacht beim Erwachen und morgens beim Erwachen, tagsüber deutlich besser. Es bessert sich auch nicht dadurch, dass ich mittlerweile nicht mehr arbeite und mich noch mehr bewege, allerdings Besserung im Urlaub; ich glaube inzwischen, es ist eine absolut kopfgesteuerte Sache bei mir, je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr grummelt und rumort es im Darm. Ja, es ist manchmal zum Verzweifeln, aber ich fürchte- zumindest für mich- finde ich keine medizinische Lösung.

B:iollyxNik


Vorab: Intoleranzen sind keine Allergien.

An deiner Stelle würde ich einen Fruktosetest machen. Das würde zu Blähungen nach vegetarischem Essen und Zuckerkonsum passen.

Zusätzlich würde ich die Pankreaselastase überprüfen lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH