» »

Enddarmentzündung 2. Versuch

MqaRrek19x74 hat die Diskussion gestartet


Mein erster Beitrag war wohl zu lang, daher schreibe ich nochmal und hoffe dass diesmal jemand antwortet.

Ich versuche mich kurz zu fassen, was mir nicht immer ganz einfach fällt.

Ich war am Donnerstag im Krankenhaus, weil die eine gute proktologische Praxis haben. Ich ging dort hin, weil ich ein Pieksen im Analbereich verspürte - (durch die Einnahme von Ibu die letzten Tage hatte ich mal Durchfall, dann auch wieder nicht)

Der Arzt schaute nach. Proktoskopie - und ich nannte ihm die juckende, brennende Stelle.

Nichts zu sehen sagte er - sieht alles gut aus. Selbst meine Fistelop von vor einem halben Jahr sei in Ordnung und reizlos. Er gab mir aber trotzdem Postfreien akut mit und das Brennen zu lindern und verabreichte mir eine ziemlich große Portion direkt noch dort.

Als er es auftrug fing direkt wieder alles an zu brennen, welches ich ihm auch mitteilte.

Dann fuhr ich nach Hause und freute mich, dass nichts sei.

Der Abend war die Hölle. Ich bekam einen Krampf, wie ich vermute im inneren Schliessmuskel oder Beckenbodenmuskel. Der äussere Schliessmuskel hing schlaff herunter. Dieser Krampf und ich habe wirklich schon einiges durch, waren die schlimmsten Schmerzen, die ich je hatte. Er dauerte bestimmt 4 Stunden an und ich war kalkweiss und wusste nicht wie ich ihn wegbekommen soll. Nein ...es war kein proctalgia fugax, denn er war mehr im inneren des Körpers. Nach Einnahme von Novalgin konnte ich nach 6 Stunden Tortur schlafen.

Am nächsten morgen wachte ich auf und ging wie gewohnt zur Toilette. Es kam Blut und Schleim und alles brannte wieder. Ich fuhr ins gleiche Krankenhaus. Diagnose: Enddarmentzündung

Sie können mir aber nichts verschreiben - ich soll zum niedergelassenen Arzt gehen.

Dort bin ich dann auch hin. Er machte nochmals eine Proktoskopie und murmelte etwas von: Und da ist auch was.... und deutete auf die Stelle, wegen welcher ich eigentlich am Donnerstag im KH war. Ich fragte jedoch nicht groß nach - angeblich keine Fistel, jedoch Analkanal rot und Auf dem Darm waren blutige Spuren zu sehen. Das ist ne Itis sagte er. Er vermutete eine allergische Reaktion auf die Salbe. Die vermute ich auch. Es war Posterisan akut. Den Krampf erkläre ich mir so: Der untere Schliessmuskel war betäubt vom Lidocain und der innere bekam das Signal "Hier muss jetzt was raus" und schob und schob. Eine andere Erklärung habe ich nicht.

Er verschrieb mir Claversal und Postericort Zäpfchen und sagte dass es wohl 2-3 Wochen dauern wird. Mensch....ich will in einer Woche in Urlaub :-( (((

Ich nehme brav alle Zäpfchen seit Donnerstag, aber von Besserung ist nur geringfügig etwas zu sehen. Der Enddarm beruhigt sich wohl, zumindest hatte ich gestern kein Blut gesehen und auch der Stuhlgang ist eher normal. Heute war ein ganz kleines Filzelchen dabei, beim 2. Mal nichts mehr.

Ich dachte mir heute: schau selbst mal nach und leuchtet mal nach

Und was sah ich: eine schleimige Absonderung, die etwas nach Eiter aussah. Ich habe auch genau bemerkt dass dies bei Bewegung irgendwie im Analkanal rauskam.

Ich weiss nicht mehr was ich tun soll - jetzt denke ich schon wieder es ist ne Fistel - obwohl man mir vor 2 Tagen noch gesagt hat, dass keine zu sehen sei.

Mir fällt ein: Vor ca. 4 Wochen war ich in einer Dampfsauna. Kann ich mir da ein Ekzem weggeholt haben?

Fazit jedoch: Im Moment geht das Brennen einfach nicht weg und wenns mal erträglich ist, piept wieder irgendwas und es sondert sich eine Flüssigkeit ab. Da das Corti ja gegen Analekzeme ist, vermute ich ich hab eins im Analkanal :-( Arzt sagte halt nur: Entzündung

Freue mich über Antworten.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH