» »

Morbus Crohn obwohl es mir recht gut geht?

PoinkLawdyApfxel hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Darmerfahrene und alle anderen!

Ich war vor 2 Wochen bei einer Darmspiegelung, weil ich am Rektum beim Popo wischen Blut entdeckt hatte (was wohl von einer Mariske kam). Da ich sowieso schon seit 5 Jahren immer wieder mit Durchfall herummache, den ich aber mit Loperamid super im Griff habe, war die Spiegelung eh schon mal angedacht.

Ich hatte Panik vor Krebs, aber die wurde mir Gott sei Dank genommen. Stattdessen hat mir der Arzt aber nach der Spiegelung eröffnet, dass ich Morbus Crohn haben soll.

Der Arztbrief spricht von einer "schwergradig floriden" Entzündung zwischen Dick und Dünndarm und im Sigma.

Ich frage mich nur, ob das den Tatsachen entsprechen kann? Mir geht es nämlich gut!! Ich habe keine Bauchschmerzen (höchstens mal bisschen Krämpfe vorm Klogang, wenn ich viel gegessen habe zuvor) und auch sonst fühl ich mich fit. Ich hatte auch nie so starke Bauchschmerzen, dass ich mir ernsthaft wegen irgendwas hätte Gedanken gemacht.

Es wurde wohl auch eine mäßige Stenose im Übergang Dick- zu Dünndarm gefunden, des weiteren Kryptenabszesse. Nicht gefunden wurden allerdings Granulome, die wohl wegweißend für einen Crohn sein sollen.

Lange Rede kurzer Sinn, der Arzt hat mir gleich Salofalk, Kortison und auch noch Azathioprin verschrieben. Mir kommt das so vor, als ob da jemand mit Kanonen auf Spatzen schießen will. Ich soll Medikamente mit Horrornebenwirkungen lesen, obwohl es mir gut geht und ich keine Beschwerden habe, die ich nicht mit einer Loperamid in den Griff kriege?

Meine Fragen, die ich mir stelle sind:

Könnte sowas auch eine akute Entzündung gewesen sein, die sich halt im Sigma UND an der Klappe befindet?

Muss man bei fehlenden Beschwerden mit solchen Medikamenten therapieren?

Ist ein CRP von 14 und eine normale BSG nicht zu wenig, um für einen Crohn zu sprechen?

Also ich will mich wirklich ungern als Morbus Crohn Patientin bezeichnen, weil es mir fies gegenüber denen vorkäme, die das wirklich haben und unter unerträglichen Schmerzen leiden.

Vielleicht kann mir ja jemand eine Einschätzung oder einen Rat geben.

Antworten
KmlFeineFHexex21


Du sollst aza UND Kortison nehmen??

Sorry, aber ich finde, da läuft gerade gewaltig was schief. Aza nimmt man doch sowieso erst wenn es auf eine dauerhafte Kortisongabe raus laufen würde!

Ich rate dir: hol dir ganz dringend eine Zweitmeinung!!!

PHinkLa dyAxpfel


Ja, ich soll beides nehmen. Und das finde ich persönlich auch sehr heftig, vor allem gemessen daran, dass ich gar keine Probleme habe.

Hab schon überlegt in eine Crohn-Ambulanz zu gehen, wäre das eventuell eine Möglichkeit?

K`leine{He,xe2x1


Ja, unbedingt und mit allen Werten und Befunden! Und vorher nimm keine Medikamente.

Es kann schon sein, dass du Morbus Crohn hast…aber dann muss man ihn richtig behandeln und nicht einfach mal alles drauf kippen, was es gibt! Es gibt ja auch viele Patienten, die alle paar Jahre mal nen leichten Schub haben.

PCinkLadyA3p1fel


Okay, also meinst du die untersuchen mich dann trotzdem, auch wenn ich schon Befunde habe? Weil nicht dass die dann sagen "bei Ihnen ist ja schon alles klar, also nehmen Sie mal alles was sie haben ein".

Danke jedenfalls für den Tipp!

Muss ich für die Crohn-Ambulanz eine Überweisung haben?

Ich hatte die Spiegelung in einem Krankenhaus gemacht ambulant und hinterher bei meinem Hausarzt dann mit dem Brief vorgesprochen und der hat mir die Medikamente verordnet. Aber das Gastro ausm Krankenhaus hatte die auch so in den Brief geschrieben.

Habe zu meinem Hausarzt gesagt, dass ich das bisschen heftig finde, in Anbetracht der Tatsache, dass es mir ja gut geht. Darauf sagte er in mega ernstem Ton: "Wenn sie das nicht nehmen und herumexperimentieren, haben sie in 10 Jahren einen künstlichen Kotbeutel am Bauch hängen". Das hat mir halt schon Angst gemacht. :-(

K#le<ineHexxe21


Also ich finde das grob fahrlässig, was da gerade getrieben wird.

Ruf in der Ambulanz an und frag ob du ne Überweisung brauchst. Dein Hausarzt hat keinen Grund, die dir nicht raus zu schreiben.

Natürlich untersuchen die dich dort. Darauf bestehst du, du brauchst dringend ne Zweitmeinung!

G9ri^eAßnocxkerl


Ich hatte auch kaum Beschwerden, dennoch wurde bei mir Morbus Crohn diagnostiziert.

Aber wenn du dir unsicher bist, hole dir eine Zweitmeinung.

P9inYkL=adyxApfexl


Danke Kleinehexe, werde mich morgen sofort darum kümmern!

Grießnockerl, musstest du denn auch so viele Medikamente nehmen oder wie wurde dein Crohn behandelt?

ehsxta1


Ja ich würde auch zur Zweitmeinung raten. Ich finde das kannst Du dort auch genauso erklären wie Du es hier gemacht hast. Und zwar das Du dich über diese Medikation wunderst und Du daher eine Zweitmeinung brauchst, das verstehen die :)^ .

G!riekßnockeFrl


Grießnockerl, musstest du denn auch so viele Medikamente nehmen oder wie wurde dein Crohn behandelt?

Erstmal musste ich Cortison nehmen, danach Azathioprin - hab ich jedoch nicht vertragen - und jetzt bin ich (wieder) bei Humira.

Hab aber schon oft gelesen, dass einige Cortison und Azathioprin zusammen nehmen.

PXi-nkL\adFyAxpfel


Danke für eure Antworten!

Und allen die selbst betroffen sind wünsche ich das beste und möglichst wenig Symptome!

sFympxtoemi


Ich hatte Budenofalk und dann Azathioprin dazu.

B2enlitaBx.


Bei mir wurde das vor Jahren auch mal diagnostiziert. Ich fand auch, ich habe gar keine Beschwerden. Gemacht wurde die Spiegelung wegen Vorsorge wegen meines Alters.

Diese Vorsorge läuft bei mit alle 3 - 4 Jahre, Die Biopsie ergab immer dasselbe, Morus Crohn. Ich litt unter Sodbrennen, Blähungen.

Letzten Sommer war ich wieder zur Darmspiegelung.

Wegen Diabetes esse ich weder Brot noch Zucker, also glutenfrei.

Und die Biopsie ergab eine regelrechte Schleimhaut, Nicht mal ein Fürzchen Anzeichen von Morbus Crohn.

Da durch diese Ernährung auch mein Sodbrennen weg ist, ich auch keine Blähungen mehr habe, wird wohl Brot, warum auch immer,zusammen mit Zucker diese permanenten Entzündungen im Darm gemacht haben.

Überhaupt: Medis für/gegen Morbus Crohn habe ich nie genommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH