» »

Kein Stuhlgang !

Klokardlenblume


Sonst lass echt mal Bauchspeicheldrüse checken?!

Noch eine gute Nacht wünsche ich. LG

Pslüsc hbyiexst


Dass mit den 20 Tagen ist mir auch ein Rätsel.

Selbst wenn du jeden Tag nur 2 Scheiben Brot essen würdest,

würde doch soviel Stuhl produziert werden, dass er zumindest im unteren Darm ankommen müsste.

Hast du schon mal versucht dich längere Zeit ausschließlich flüssig zu ernähren?

Wann hast du denn mit den Abführmitteln angefangen?

Wenn man das über Monate immer mal wieder benutzt wird der Darm träge.

k1leiOne.r_draGchenustern


Bist du schon mal auf Morbus Hirschsprung untersucht worden?

Ist nahezu unbekannt.

Ich kenne das auch nur, weil der Sohn einer Kollegin fast an einem dadurch verursachten Darmverschluss gestorben wäre, nachdem gefühlte 20 Ärzte jahrelang nichts fanden:

[[http://flexikon.doccheck.com/de/Morbus_Hirschsprung]]

A*ltersGackw56


@ gurkenhals

Also nochmal: Ich habe schon alles probiert.

Also auch Milchzucker.

Bei jeder Mahlzeit fühle ich mich bereits nach wenigen Bissen enorm voll.

Das hatte ich auch mal.

Allerdings waren dazu nicht 20 Tage nötig.

Es reichten 3 Tage.

20 sind für mich unvorstellbar.

Gut, du hast dich in den 20 Tagen vermutlich auch nicht mit normalen Mengen ernährt.

Aber der Stuhlgang besteht nicht nur aus dem was du gegessen hast, sondern auch aus abgestorbenen Zellen und sonstigen Ausscheidungen und ist somit mehr als du gegessen hast.

Das gilt aber vermutlich nur für gesunde Menschen.

Wenn du mir das nicht glaubst, dann unterlasse bitte deine Kommentare.

Aber sofort doch.

MfG

SgilMber


Morbus Hirschsprung wurde ja schon erwähnt, zusätzlich wollte ich fragen, ob man je die [[http://www.mevis-research.de/~hhj/Lunge/palm_iertes/Intest_passagezeit.htm Transitzeit]] gemessen hat?

Sjeven6.of.Nixne


Ich werde hier keine Liste mit allen Mitteln die ich versucht habe aufführen können, da es einfach zu viele sind.

Gerade das wäre aber wichtig, ebenfalls die Menge, die Du jeweils zu Dir genommen hast und natürlich auch die Dauer der Anwendung.

Also nochmal: Ich habe schon alles probiert.

Vielleicht hast Du es nur noch nicht lange genug probiert? Wenn Deine Verstopfung wirklich so ausgeprägt ist, dann hilft es nichts, wenn Du das jeweilige Mittel nur ein einziges Mal nimmst.

Zwischen 3 und 5 Beutel täglich, habe auch Abführmittel benutzt. Normal sind höchstens 15 Tropfen, aus Verzweiflung habe ich sogar 40 genommen, und es passierte nichts. Genauso wie bei allen anderen.

Wie lange hast Du das Movikol genommen? Einen Tag? Zwei? Länger? Die selbe Frage bei den Tropfen, wie lange hattest Du die Höchstdosis genommen?

nPel<la26


Movicol musst du mindestens eine Woche nehmen, 2 Mal täglich das es überhaupt wirkt. Das weicht ja den Dtuhl auf und das dauert, grad wenn so Pfropfen da sind.

Hast du schon mal versucht den Darm zu sanieren? Oder auf eine Fehlbesiedlung untersuchen lassen?

bKraxtze


Ich rate dir dringend einen neuen Arzt auf zu suchen, klapper alle ab die du finden kannst, vielleicht auch mal welche die etwas weiter weg sind. Das kann doch alles nicht wahr sein!

****

Kokardenblume

Was glaubst Du, was bei Ärzten alles wahr sein kann...

Die Erfahrungen, die ich mit denen (auf vielen Fachgebieten) gemacht habe, schlagen dem Faß oft den Boden aus und geholfen hat mir über die Jahrzehnte auch kaum einer, egal bei welcher Sache. Immer nur 0815, mal nen doofer Spruch usw...

Mit der Zeit stapeln sich die Krankheiten, weil man die von vor 20 Jahren auch immer noch hat und keiner hilft und insgesamt alles schlimmerwerdend ist.

@ gurkenhals

Sowas kann auch psychisch sein. Ob in dem Ausmaß, weiß ich nicht. Aber die Psyche spielt eine riesengroße Rolle beim Darm.

Und ansonsten hast du ja, wie du sagst, schon alles durch. Somit rate ich dir auch nichts mehr weiter.

Zur Not mußt du damit so leben und dir das alles immer alle paar Tage absaugen lassen. Was anderes scheint es nicht zu geben.

lMivi9ngondline


Meine Erfahrungen gleichen der der bratze.

Und Ärzte sind oft mehr als nur nutzlos, machen es oft sogar noch schlimmer.

An gurkenhals:

Rhizinusöl

l|i%zflxanz


Ich habe hier im Forum schon gelesen, dass es einige Leute gibt, bei denen die Darmnerven nicht funktionieren und die dadurch extreme Verstopfungen haben.

Vielleicht solltest du einmal daraufhin untersucht werden.

Ich schreibe dir auch noch eine PN.

mwaripxosa


21.10.15 00:00

Wenn du mir das nicht glaubst, dann unterlasse bitte deine Kommentare.

gurkenhals

21.10.15 00:01

Auch für dich: solche Kommentare helfen mir nicht weiter, und ich bin wohl nicht dumm.

gurkenhals

Aber ziemlich aggressiv.

EBhTemalige=r NutzerW (#528611)


Das wäre wohl jeder, der tagelang nichts Großes machen könnte ;-)

Ich hätte mir einen Arzt gesucht, der mich als Notfall in die Klinik einweist wegen zB Darmverschluss.

P4lüsfchbixest


[...]

Übrigens Rizinusöl hatte die TE schon erwähnt-

KVokDarde nblhumxe


[...]

Dass ich gesagt habe, dass das ja wohl nicht wahr sein kann, liegt daran dass ich entrüstet darüber bin, und nicht dass ich es nicht glauben kann, was da passiert. Das hast du wohl falsch verstanden.

Ich hatte ihr davor auch schon angedeutet dass es von der Psyche kommen kann, aber darauf kam keine Antwort...

LG

C~aramZalxa 2


Eine junge Bekannte von mir hat ein ähnliches Problem gehabt über viele Jahre. Vierzehn Tage kein Stuhlgang war auch bei ihr nicht selten.

Ursachen bei ihr: 1. Psyche, alles in sich hineingefressen, sich eher als Opfer gefühlt, einige Ängste; ansonsten aber auch lebendig, wissbegierig.

2. Vitamin- und Mineralstoffmangel und das nicht zu knapp. Gemessen im Vollblut. Zink, Selen, Mangan, B12, B1, B6, Kupfer, Molybdän, Ferretin, Vit. A ect. alles viel zu niedrig trotz angeblich normalem Essen. Weiß ich deshalb, weil ich die Ergebnisse mit ihr mehrmals studiert habe.

3. Umstellung auf Vollwertkost und genügend trinken.

Ganz weg ist die Verstopfung gegangen, nachdem sie aus der Großfamilie ausgezogen ist und eine eigene Wohnung bezogen hat, später auch mit Freund.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH