» »

Blut auf dem Toilettenpapier

u%ridwiumx69 hat die Diskussion gestartet


Heute Abend war ich auf der Toilette, der Stuhlgang war normal wie immer, nur hatte ich beim 1. und 2. abwischen leichte hellrote Farbe auf dem Papier, nach dem 3. und 4. wischen war nichts mehr zu sehen. Ich hatte vor knapp 4 Wochen öfters Mühe beim Stuhlgang dass ich das Gefühl hatte, das nicht alles rauskommt, zudem hatte ich so 30 Minuten nach dem Stuhlgang ein ziemliches Jucken, das dauerte manchmal 5 Minuten und wiederholte sich dann immer wieder.. Ich nehme seit geraumer Zeit eine Creme gegen Hämeroiden oder hab ich da was verletzt oder habe ich ev. was bösartiges? Ansonsten fühle ich mich recht fit..Was ich allerdings schon seit meiner Jugendzeit habe (bin jetzt 46) einen heftigen Reizdarm, habe öfters Probleme mit der Verdauung, oder viel Blähungen usw...Ich reagiere extrem auf äussere Reize, da nützt alles entspannen nichts..Was ich sehr oft habe sind sog. "Phasen" wo die Verdauung wie auch der Stuhlgang zwischen 1 Monat bis mehrere Monate schlecht ist (Stuhlgang breiig, wenig, wässrig, stark übelriechend) dann gibt es wieder längere Momente wo der Stuhlgang und auch die Verdauung einwandfrei ist, allerdings sagte mir mein Hausarzt wenn es so "wechselt" passe dies nicht zu Krebs dann würde es nicht so über Monate gut gehen dann wieder schlechter, vorallem geht es dann gut wenn ich wieder entspannter bin, oder lägnere Ferien habe, oder auch schon die Stelle gewechselt hatte. Da ich recht ängstlich bin, habe ich natürlich Angst vor Krebs...

Antworten
u r8idiu%m6x9


Was vergessen: Der Stuhl in der Toilette hatte zumindest mit dem Auge keine sichtbaren Blutauflagerungen.

P|lüsc#hb iesxt


Manchmal reicht eine Hämorride, oder ein Analekzem um etwas Blut am Toilettenpapier zu hinterlassen.

Mach dir keine Sorgen.dein Hausarzt hat schon Recht mit dem was er da sagt.

ukridiuxm69


@ Plüschbiest:

Ja hoffe hast recht :)^ was ich seit sicher 2-3 Jahren habe ist stark riechende Flatulenz, der "Furz" stinkt dann schlimmer als faule Eier, früher hatte ich das höchstens nach dem Mittagessen, nun habe ich das dauernd, oder verändert sich sowas ev. mit dem Alter? Was ich noch habe dass ich hin und wieder (eher selten 1 x im Monat) Luft ablassen wollte und dann merkte ich das es nicht blosse Luft ist ;-D , und musste auf die Toilette rennen, aber wie gesagt hab's selten aber beschäftigt mich dennoch irgendwie... %-|

Mronstxi


Dazu gab es hier schon unzählige Beiträge (siehe: Suchfunktion). I.d.R. handelt es sich um Miniaturverletzungen der empfindlichen Haut am After. Diese Minirisse verheilen problemlos innerhalb von 2-4 Tagen (außer man raspelt mit dem Klopapier zu heftig rum). Mein Rat: das 3. und 4. Mal mit angefeuchtetem Klopapier wischen, dabei kaltes Wasser verwenden!

Krebs erkennt man nicht an ein paar frischen Bluttropfen am Klopapier. Darmkrebs macht sich anfangs leider berhaupt nicht bemerkbar. Sicherheit geben Dir nur eine Darmspiegelung und Rektoskopie. Das ist in Deinem Alter eh empfehlenswert, sofern Du in den letzten 5 Jahren diese Untersuchungen nicht hattest. Findet man bei diesen Untersuchungen keine Divertikel, Polypen und andere Veränderungen der Dickdarmschleimhaut und sind zudem auch in der Familie keine schweren Darmerkrankungen bekannt, genügt ein 10-jähriges Untersuchungsintervall.

Y0toNngJ11


@ TE:

Ich hab mir mal deine Beiträge angesehen. Eine angefragte Krankheitheit kam darin nicht vor...Kann es sein, das du Hypochonder bist ;-) ?! Das kann man behandeln lassen. Genau wie ständig stinkende Fürze und immer wiederkehrenden übelriechenden...... :-X !

u7rid|iuxm69


@ Ytong11:

Das ich Ängstlich bin streite ich überhaupt nicht ab, aber sowas macht mir schon bisschen Angst...DAs Furzen das dermassen stinkt ist das normal? Einmal sagte mir ein Kollege sowas würde ich untersuchen, das hätte man wenn man Geschwüre hätte solche über Jahre dauernde übelriechende Fürze... :-o

uWrid iumx69


@ Monsti:

Die Untersuchung hatte ich bisher nicht, man hat vor einem Jahr mal ein Ultraschall des gesamten Mage/Darm/Blase gemacht, war nichts aufälliges auch war die Bauchspeicheldrüse OK bzw. sah normal aus...In meiner Familie bzw. meine Eltern haben niemand Krebs gehabt, nur die Schwester meiner Mutter hatte Pankreas, also Bauchspeicheldrüsenkrebs, sie nahm massiv ab, und starb innerhalb wenigen Monaten, war damals knapp über 60. Aber weder Grossmutter noch Grossvater hatten Krebs starben Altershalber ganz normal...Also ist das Blut nichts auffälliges? War komsich das es nach dem 2. abwischen weg war, auch war auf der Unterhose kein Blut zu sehen. Das was ich vor mehreren Wochen gehabt hatte, dass ich grossen Druck hatte aber nur Teilweise rauskam kann das Zufall gewesen sein? Weil sollte es Krebs sein, dann würde es ja jetzt nicht wieder besser gehen sondern entweder gleich sein oder noch schwerer geworden sein, richtig?

Y?tongx11


Dein erster (von 37) hier zu Fredd vor mehr als einem Jahr beginnt mit "Da ich seit mittlerweile 6 Wochen an einer Angststörung leide, nehme ich seit gut 3 Wochen......". Sieh eh ein. Du hast eine Angststörung. Behandle diese und die unglaubliche Vielfalt deiner Symptome wird sich in Luft auflösen :)z !

Und jetzt hast du einen kleinen Riss an der Rosette. Und keinen Darmkrebs mit streuenden Metastasen bis zur Hypophyse :=o Und deine Fürze stinken wohl so bestialisch, weil du dich mit immer anderen Medis vollstopfst. So'n Darm ist auch nur ein Mensch. Irgendwann reagiert der eben stinkig :-X !

Y)ton/g1x1


SIEH ES EIN...nicht "sieh eh ein" %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH