» »

Blut und Schmerz nach Darmspiegelung, wann Grund zur Sorge?

LLaCalex18 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte heute eine Darmspiegelung. Mein Darm war Gott sei Dank unauffällig, Proben wurden einige genommen. Nun, wo ich schon wieder ein paar mal zur Toilette war, stell ich jedes Mal aufs Neue fest, dass ich blute. Es ist helles Blut, gut erkennbar.

Direkt nach der Untersuchung hatte ich ziemliche Schmerzen, der Arzt hat den Bauch abgestastet znd anschließebd habe ich was gegen Blähungen bekommen, hilft soweit auch, allerdings bleiben die Unterleibsschmerzen und das Blut.

Wie viel ist "normal"? Ab wann sollte man den Arzt/ein KH aufsuchen?

Liebe Grüße *:)

Oder kennt ihr selbst sowas?

Antworten
cGont essxa_et


Wahnsinnige Schmerzen hatte ich nach meiner Darmspiegelung auch, aber das lag daran, dass die die eingebrachte Luft nicht wieder abgezogen haben und ich den ganzen restlichen Tag zu tun hatte, das wieder loszuwerden.

Bluten sollte es eigentlich nicht.

Mir wurde in der Praxis gesagt, ich solle mich bei anhaltenden Beschwerden sofort dort melden. Das würde ich auch machen an deiner Stelle. Das Blut kann natürlich von den Gewebeproben kommen oder eine Fissur im After durch die Untersuchung, aber komisch wäre mir das auch. Vor allem, wenn es anhaltend blutet.

Lieber einmal zuviel nachfragen und im Zweifel in die Notaufnahme, wenn dein behandelnder Arzt nicht mehr erreichbar ist.

Gute Besserung

E_hem`alimger NutzBer (#B43o824x5)


Die Darmwand ist sehr gut durchblutet. Wenn bei der Untersuchung etwas entlang geschubbert wurde, dann können schon mal oberflächige Verletzungen(Kratzer) vorkommen. Die Darmhaut regeneriert sich relativ schnell, man spricht von einer Erneuerung innerhalb von 3-4 Tagen.

Solange kein dunkles Blut kommt, musst du nicht panisch werden. Von einer ernsthaften Verletzung würdest du Stunden später krampfartige Bauchschmerzen bekommen. Solange es nicht schlimmer wird, kannst du noch 1-2 Tage abwarten. Falls es wider erwarten weiter rot kommt, mal nachsehen lassen. Stuhlgang am besten die nächsten Tage geschmeidig halten, damit eine oberflächige Verletzung mit hartem Stuhlgang nicht gleich wieder aufreißt.

mVandys4u


Mein Arzt hat damals gesagt, das Schmerzen nach der Darmspiegelung eine gewisse Zeit vorkommen können.

Wenn sie zu stark sind, würde ich den Arzt nochmal fragen.

Ich hatte nach der ersten Spiegelung auch Schmerzen.

Gruß

L~aal=e1x8


Guten Morgen,

und vielen Dank euch Dreien @:)

Die Krämpfe bzw Schmerzen schienen echt von de Uft zu kommen, je mehr raus ist, desto besser wird es ;-D Ein gewisser Grundschmerz ist nach woe vor da, aber aushaltbar.

Das mit dem Blut scheint sich beruhigt zu haben. Vor dem ersten "richtigen" Stuhlgang hab ich ein wenig Angst. Gestern war es schließlich nur Blut, später mit Schleim durchsetzt.

Ich beobachte es weiter, sollte mir was nicht koscher vorkommen, komm ich um einen Anruf/Besuch beim Arzt nicht drum herum.

Bis dahin abwarten und Tee trinken. :)D

Liebe Grüße *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH