» »

Dickdarm und Dünndarmentzündung / Rat

P`ePddi hat die Diskussion gestartet


Hallo,

am Sonntag fing es an, ich war furchtbar müde, am Nachmittag kam Durchfall hinzu, Schüttelfrost und Fieber im Wechsel. Dienstag morgen zum Arzt, wegen Blut, das nur noch kam, von da direkt mit Blaulich ins KH. Darmspiegelung, Magenspiegelung, und mir ging es beschissen, direkt nach der Spiegelung, ich war noch total gaga, wurde mir gesagt, in einer Stunde nach Hause, Medis vom Hausarzt holen, hohe Infektzeichen, aber die brauchen das Bett. War echt toll. :|N

Ich war beim Doc, die hat mich sofort drangenommen, hätte auch nirgends lange warten können... habe verschiedene Medis und frage aber, was esst Ihr dann? Ich kann fast nichts essen, außer Toasbrot und die pürrierten Möhren. Heiße Tasse geht auch. Ich hab auch keinen Hunger. Die Schwester, die mich entlassen hat, meinte, ich darf alles essen, nur nicht grad Rumpsteak mit Pommes. >:(

Meine Hausärztin will, dass ich Dienstag zur Blutkontrolle komme, weil es schon harte Medis sind, die ich kriege, und will das beobachten, nicht dass ich Morbus Chron habe. Was immer das ist.

Sind hier Leute, die das schon so hatten? Achja, vor 2 Jahren hatte ich ähnliches, meine Hausärztin meinte aber, diesmal ist der Auslöser anders.

Antworten
BFeni3tFaBx.


Kartoffeln mit Leinsamen und Kümmel kochen. Schäumt, daher hohen Topf nehmen.

Sieht nicht toll aus, hilft dem Darm aber gut, weil die Schleimhäute beruhigt werden vom Leinsamen.

Okoubaka D 12 Globuli kaufen. Mindestens 5 x 5 Globuli pro Tag einnehmen.

Und dazu XYSMALOBIUM undulatum D 4 Tabletten. Am Anfang stündlich einnehmen.

Diese beiden Sachen bereiten Übelkeit, Kotzen und auch schlimmsten Durchfall ein Ende. Ohne Nebenwirkungen.

Ich hatte auf Kuba Montezumas Rache und mit mir 10 andere Personen. Blutiger Durchfall ohne Ende.

Während ich obige Dinge genommen habe und nach 1 1/2 Tagen wieder am Strand lag, tummelte sich der Rest weiterhin in einer Klinik rum.

p6elz3tieqr8x6


Es gibt sohl akute Entzündungen wie chronische Entzündungen unterschiedlicher Art (infektiös, nicht infektiös/autoimmun etc). Die Angaben sind zu ungenau um eine genauere Aussage zu treffen.

Wurden denn Proben vom Dünn und Dickdarm genommen?

Wie sah die Schleimhaut makroskopisch beim Spiegeln aus? oft kann das erste Hinweise liefern.

P(edxdi


Hallo Pelztier

Die Proben werden noch ausgewertet. Meine Hausärztin geht von einer Akuten Entzündung aus, hofft auf nicht chronisch. Wie die Schleimhaut aussah, ich weiß nur, entzündet.

PDeddxi


Seit heut geht es mir etwas besser. Vielen Dank für die Tips auch per PN. Noch ernähre ich mich nur von Tee, Zwieback, Babybrei und Weißbrot. Hoffe, dass bald auch wieder sowas wie Kaffee geht. Jedenfalls habe ich tatsächlich 9 Kilo abgenommen, das finde ich aber gar nicht so schlimm. An die Leute, die das auch durchhaben, ich denke mal, ich sollte mir doch Vitamine oder zu zuführen. Da ich jeden Tag eine Brühe getrunken habe, sind meine Salze sogar im Lot, laut Blutbild. Aber was könnte ich sonst noch tun, ich hab immernoch schlimme Kopfschmerzen. Danke im Voraus.

PAedqdxi


Ich werde die Moderatoren darum bitten, meinen Faden umzubennenen.

Bis gestern war ich wieder im Krankenhaus, weil nichts mehr ging. Gestern habe ich auch erfahren, dass der Auslöser, warum es mir immernoch so beschi.. geht, eine meldepflichtiger Fall ist.

Campylobakter.

Im Krankenhaus ist so einiges falsch gelaufen. Bekannt ist laut Labor die Sache seit 12 Tagen. Normalerweise hätte ich angerufen werden müssen, und sofort in Quarantäne kommen müssen. Stattdessen habe ich mich damit diese Tage zu Hause gequält. Noch schlimmer, ich war vier Tage mit anderen Patienten in einem Zimmer. Dann wurde ich gestern lapidar mit den Worten entlassen, Sie haben eine Campylobacter Infektion. Damit war ich superoft auf Klo, weil ich ja auch eine Darmspiegelung hatte. Und die falschen Medikamente habe ich zunächst gestern auch mit nach Hause bekommen.... Gott sei Dank war ich bei meinem Hausarzt. Das Krankenhaus wird von mir einen sachlichen Brief kriegen, wenn es mir besser geht. {:(

s{padtz.x56


Hallo Peddi

Das ist ein Hammer ! :|N

iN Wikipedia klingt das nach Salmonellen ?? >:(

Gute Besserung ! :°_

lG.

Pseddxi


Es ist ähnlich wie Sallmonellen, und heute hat das Gesundheitsamt bei mir angerufen. Das Krankenhaus wird wohl Ärger bekommen, denn die hätten mich informieren müssen. Dann würde ich auch nicht soo lange damit krank sein. Ich werde nun noch oft zum Arzt müssen und viele Medikamente nehmen müssen. Ich bekam sehr viele Fragen gestellt, denn das ist ansteckend. Tja.

k,leyiner_ddrachenustexrn


Ich hatte auch schon eine Campylobacter-Infektion, die ist zwar meldepflichtig, aber nicht halb so ansteckend wie z.B. Rota-Viren o.ä. und wird hauptsächlich durch den Verzehr von infiziertem (Geflügel)fleisch übertragen. Wichtig ist, dass amn sich schont und eine wirklich gute Handhygiene betreibt. Quarantäne ist nicht notwendig.

Medikamente sind normalerweise nicht notwenig, nur Elektrolyte bei bedarf.

Leider war bei mir eine Komiinfektion aus Rotaviren und Capylobacter Infektion der Auslöser für den Ausbruch meiner Colitis Ulcerosa, einer chronischen Form der Darmentzündung, wie Morbus Crohn. Da du geschrieben hast, dass du so was schon mal hattest, würde ich dir raten ca. 6 Monate nach dem Abheilen deiner akuten Entzündung eine Darmspiegelung machen zu lassen (ja, ich weiß, es gibt Schöneres...) um sicher zu gehen, dass du keine CED hast.

PHeddxi


Da bei mir die Infektion so stark und auch blutig war, ich so lange Schüttelföste und auch Fieber hatte, hätte nach Auskunft meines Hausarztes Quarantäne sein müssen. Ich bekomme derzeit noch 4 Medikamente, da sind Antibiotika und auch Mesalazin dabei. Die nächste Darmspiegelung soll in 6 Wochen sein, und jaaaaaaaaa..... es gibt schöneres :=o

Die meisten Infektionen laufen auch nicht so ab, wie bei mir. Viele merken das nicht mal. Ich hab da wohl ziemlich viel von abbekommen, höchstwahrscheinlich über nicht ganz durchgegartes Geflügelffleisch. Und da wir einige Tage in einem Hotel waren, habe ich das zwar in Verdacht, aber beweisen kann ich das nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH