» »

Darmspiegelung, Abführmittel *kotz würg*

W;aln@uss99 hat die Diskussion gestartet


Hey,

ich habe morgen früh eine Darmspiegelung.

Ich muss 3 Liter "Klean-Prep" trinken... sollte von 17-20uhr .. 3 Liter davon trinken, bin gerade mal bei der hälfte und die Zeit ist gleich rum. Jeder Schluck ist so extrem grauslich... muss mit mir kämpfen mich nicht zu übergeben.

War bis jetzt auch erst einmal am WC, fühle mich aber extrem aufgebläht.

Versuchte es via Strohhalm, ein Glas zu exen, Nase zuhalten..... das Zeug ist schlimmer als alles andere.

Ob ich das letzte Pulver in weniger Wasser auflösen kann damit ich nicht soviel trinken muss? ":/

Und morgen früh um 5uhr Morgens gibts nochmal 1 Liter extra von dieser Lösung... wähhhhhh :-X

Antworten
Faixh und Foxxie


Hallo,

ich hatte bei meiner ersten Darmspiegelung und vor meiner Darm-OP auch KleanPrep. Ich durfte das mit Apfelsaft verdünnen. Am besten, in den Kühlschrank stellen und kalt trinken, da bekommt man es besser runter u. das Glas gleich auf ex, denn langes Zögern macht es nur noch schlimmer.

Ich fand KleanPrep jetzt nicht so schlimm, auch, wenn der Geschmack schon eklig war. Aber da kenne ich anderes - Moviprep war schlimmer u. da muss man nur 2 Liter von trinken. Da ging es mir richtig mies von u. habe es auch irgendwie runterbekommen.

Wenn du jetzt aber erst die Hälfte geschafft hast, schaffst du das in den paar min. ja nun nicht mehr aufzuholen. Versuch' trotzdem (dann eben mit längerer Zeit) alles zu trinken, sonst ist der Darm morgen nicht genug sauber.

Scchn+eehUexxe


Stell die Lösung kalt ..... du schaffst das :°_ .

FLix uYnd fFoxixe


Weniger Wasser kannst du nicht nehmen, das hat schon seinen Sinn, dass da eine genaue Anleitung steht. ;-)

E=max


Hallo Walnuss99,

leider schreibst du deine Probleme ziemlich spät. Ansonsten hätte ich dir empfohlen in der Apotheke PICOPREP zu kaufen. Das schmeckt wie Orange. Dazu muss man dann viel Wasser oder andere klare Flüssigkeit trinken. Das "Abführmittel" bewirkt , dass die eingenommene Flüssigkeit nicht über Nieren und Blase ausgeschieden wird sondern im Darm bleibt und diesen durchspült. Die zweite Einnahme wenige Stunden vor der Darmspiegelunjg soll eine Reinigung des Darmes bewirken.

Ohne leeren und sauberen Darm können etwaige Polypen nicht erkannt werden.

Ob ich das letzte Pulver in weniger Wasser auflösen kann damit ich nicht soviel trinken muss?

Wichtig ist, dass du erst einmal die Pulvermenge intus hast. Danach musst du aber sofort dir restliche Wassermenge noch trinken.

Du schaffst das.

kfleigner_draOchenMstexrn


Ich finde es unfassbar, dass man immer noch als "normales Abführmittel" dieses abartige Zeug bekommt, von dem man so viele Lieter runterwürgen muss, obwohl es inzwischen Alternativen dazu gibt, die nicht halb so schlimm sind!

Dieses Mal musst du da wohl durch, aber falls du das noch mal machen musst, frag nach einer Alternative, von dem anderen Zeug muss man nur 0,2 Liter trinkeun und kann danach Tee oder Wasser trinken!

Mir hat immer geholfen, die Nase zuzuhalten und so schnell wie möglich zu schlucken und danach sofort ein scharfes Bonbon zu lutschen.

D"iye Ke0ltixn


Hast du noch MCP als Tabletten zu Hause vorrätig? Dann würde ich dir dringend empfehlen, eine Tablette eine Stunde vor dem Trinken des zweiten Liters einzunehmen. Dann wirst du das Abführmittel auch im Magen behalten können. Ich würde zukünftig vor allen Spiegelungen den Arzt um ein Rezept für MCP bitten und es dann eine Stunde vor dem Trinken des ersten Liters einnehmen. Außerdem würde ich mir zwei Gläser hinstellen - eines mit dem Abführmittel und eines mit einer anderen klaren Flüssigkeit und dann abwechselnd erst einen Schluck Abführmittel und dann schnell einen Schluck Saft oder Wasser hinterhertrinken. So geht es am besten.

Bei meiner zweiten Spiegelung hatte ich das MCP auch zu spät eingenommen, so dass es nicht schnell genug gewirkt hat und ich mich übergeben musste. Vor meiner letzten Spiegelung habe ich mir sofort ein Rezept ausstellen lassen und morgens vor dem Trinken eine Tablette genommen, so dass ich alles im Magen behalten habe. Außerdem hatte ich dieses Mal Eziclen, ein neues, dünnflüssigeres Abführmitel als Moviprep oder Kleanprep usw. Das ließ sich etwas leichter trinken als die anderen, aber schlussendlich schmecken sie alle widerlich salzig und bitter.

Und noch ein Tip für die Zukunft: Wenn du nochmal eine Spiegelung machst, würde ich eine Woche vorher keine ballaststoffreiche Nahrung mehr essen, da diese länger im Darm bleibt. Also Vollkornbrot, Obst und Gemüse mit Schale usw. weglassen und auch die Essensmenge insgesamt reduzieren, damit du nicht so viel abzuführen hast. Ich brauchte jetzt den letzten 1/4 Liter nicht mehr zu trinken, da mein Darm vorher leer war. (Der Stuhl muss kamillentee-farbig aussehen, dann kannst du mit dem Abführen aufhören)

DViBe Kelxtin


Ich finde es unfassbar, dass man immer noch als "normales Abführmittel" dieses abartige Zeug bekommt, von dem man so viele Lieter runterwürgen muss, obwohl es inzwischen Alternativen dazu gibt, die nicht halb so schlimm sind!

:)z

Das Zeug hat meinen Stoffwechsel total durcheinandergebracht, da ich Hashimoto-Patientin bin und Jodsalz überhaupt nicht vertrage. Die Entzündungsschübe der Schilddrüse werden danach immer schlimmer und dauern länger an, so dass ich monatelang schlecht eingestellt bin. Meine letzte Spiegelung war im Juni und jetzt - ein halbes Jahr später - habe ich immer noch damit zu kämpfen.

k)leine}r_draqchensteZrn


Dann lass dir das nächste Mal das bereits erwähnte Picoprep geben @die Keltin.

Das schmeckt wie so Vitaminbrausetabletten und man muss davon nur 2 mal 0,2 ml trinken, den Rest kann man in Form von Tee und Wasser trinken.

Führt genau so gut ab, ist aber viel besser verträglich, da es anders wirkt.

Kann ich wirklich nur empfehlen!

D]ie* Kelxtin


Das schmeckt wie so Vitaminbrausetabletten und man muss davon nur 2 mal 0,2 ml trinken, den Rest kann man in Form von Tee und Wasser trinken.

Kann sogar sein, dass ich das schon mal hatte: Nachdem mir vor der zweiten Spiegelung von dem ersten Abführmittel so schlecht geworden war, (hatte im Krankenhaus abgeführt) hatte ich dann ein anderes in einem Becher bekommen - vielleicht war das Picoprep. Ist das auch ein Mittel für Kinder und Teenager?

Leider hatten sie mir nicht die Namen der Abführmittel genannt.

Danke für den Tip, kleiner drachenstern! @:)

Edhwe^malige~r NutzeDr (#39x571)


Indem man morgens auf nüchternen Magen 60 ml Rizinusöl einnimmt, vermag man den gesamten Darmtrakt gleichfalls vollständig zu entleeren.

F9ix mund< Foxixe


Ich hatte bei meinen letzten beiden Spiegelungen auch Picoprep u. das war bis jetzt das beste, was ich bisher hatte. Der Geschmack ist nicht so eklig (wie hier einige schon schrieben, wie so eine Vitamin-Brausetablette) und man muss nur 2 Gläser davon trinken - eins am Vorabend und eins am Morgen der Untersuchung.

Ich hoffe, du hast die Untersuchung gut überstanden u. der Darm war sauber.

k7leiner_Zd8rachenTstexrn


@ die Keltin:

ja, das ist auch für Kinder geeignet.

@ Urs:

Leider nein, Rizinusöl führt zwar ab, spült aber nicht den Darm um ihn für die Spiegelung sauber zu machen.

DDime Kekltixn


ja, das ist auch für Kinder geeignet.

Dann war's wahrscheinlich Picoprep, da der Gastro meinte, dass ich ein Mittel für Kinder und Teenager besser vertragen würde, da ich recht schlank bin. Wie das Mittel hieß, hat er aber nicht gesagt und da mir in dem Moment so schlecht war, habe ich nicht nachgefragt.

Leider nein, Rizinusöl führt zwar ab, spült aber nicht den Darm um ihn für die Spiegelung sauber zu machen.

Ich hatte mir das Rizinusöl auf Urs' Empfehlung mal geholt, aber letztendlich nicht genommen, weil man davon auch starke Bauchschmerzen bekommen soll.

E3mxax


Hallo Walnuss99,

wie war denn nun deine Darmspiegelung? Hast du dir ein Betäubung geben lassen oder hast du am Bildschirm dein Inneres mit angeschaut? Ich habe bei meine bisherigen 5 Darmspiegelungen immer gerne zugeschaut

Hat man bei dir Polypen gefunden und entfernt? Wie fühlst du dich jetzt, nachdem Alles vorbei ist? War der Befund für dich gut?

Ich wünsche dir alles Gute.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH