» »

Kann das sein? Werde wahnsinnig

FArau-,Inxa hat die Diskussion gestartet


Ich hatte hier schon mal geschrieben, dass ich Blut im Stuhl hatte. Vermutlich von Hämorrhoiden.

Meinte mein Hausarzt ohne zu untersuchen.

Aufgrund eines Vaginalpilzes habe ich dann vor 2 Tagen Vaginaltabletten nehmen müssen und es stellte sich eine leichte Blutung aus der Scheide ein.

Nun schaue ich heute morgen auf meinen Stuhl. Ist alles voll von Schleim mit Blut.

Kann es sein, dass sich der Ausfluss von vorn mit dem Stuhl vermischt hat.

Mache mir solche Sorgen.

Und wie sinnvoll ist dann noch ein Hämoculttest?

Antworten
STunfdlo:wer_7x3


Wenig sinnvoll. Er ist eh nicht sonderlich zuverlässig - und soll nur VERSTECKTES Blut auffinden. Also wenn der Stuhl normal aussieht, aber feinste Spuren Blut enthalten sind.

Helles Blut stammt i.d.R. direkt vom Ende des Verdauungstraktes.

F,raau-Inxa


Kann der Schleim auch aus der Scheide kommen und sich mit dem Stuhl vermischt haben?

Auf dem Schleim war Blut.

S4c_hnLeehxexe


Wie alt ist du?

F]raGu-Inxa


Mitte 20.

P!ela1x9


Hattest du schon mal eine darmspiegelung?

K9leine4Hqexe/2x1


Ja, das Blut aus der Scheide kann man auch oft auf dem Stuhl finden. Das liegt einfach daran, dass es sich entweder beim Abwischen vermischt oder schon vorher dort war. So weit ist der Weg von der Scheide zum After ja wirklich nicht.

Mach dir keine Sorgen, das ist ganz normal

CTlond{ykxe


Der Schleim kommt definitiv aus dem Darm. Hatte das ausgerechnet mal im Urlaub sehr massiv, d.h. es kam eigentlich nur noch Schleim, kein Stuhlgang mehr und ich konnte da zu keinem Arzt gehen. Das hat mir den Urlaub vermasselt- und als wir dann wieder zuhause waren, war alles o.k. und kam nie mehr wieder. Jahre später fragte ich einen Arzt dazu, der meinte, das käme vor und sei alte Darmschleimhaut, die schon mal abgestoßen wird, aber ungefährlich... na, denn :=o

M+onsxti


Der Schleim kommt definitiv aus dem Darm

Woher willst Du das wissen?

Ich hatte einmal eine sehr große Eierstockzyste und daraus resultierende Schmerzen, eine mächtige Beule am rechten Unterbauch und Dauerblutungen. Als ich deshalb beim Gynäkologen war und der meinte, es könne ja auch sein, dass das Blut von Hämorrhoiden kommt, fühlte ich mich ein wenig verars..t. Ich sagte, ich hätte einen Tampon in der Scheide, dieser sei schleim- und blutgetränkt - nicht mein Hinterteil. Danach konnten wir normal reden. Die pampelmusengroße Zyste wurde per Laparoskopie nebst Eierstock und Eileiter entfernt, und gut war's.

Frau-Ina, bitte wische Deinen Alterwertesten nicht von hinten nach vorne sondern umgekehrt ab.

F/rau<-Inxa


Ich war mittlerweile beim Frauenarzt und die meinte, es könnte eher nicht sein, dass der Schleim der hinten raus kommt sich mit dem von vorn vermischt hat.

Leider hat sie auch keine Hämorrhoiden tasten können.

Nachdem ich bei einer anderen Internistin war, die mir die Hölle heiß machte von wegen ich wäre mit dem Blut ein Fall für die Notaufnahme (sich selbst aber nicht mal meinen Hintern ansah) war ich noch einmal beim Hausarzt (der beim 1. Mal nichts gemacht hatte)

Dieses Mal war ich bei der Frau des Arztes (Gemeinschaftspraxis und auch Ärztin), die sich endlich als 1. mal traute direkt gesagt meinen Allerwertesten anzusehen. Und siehe da: Sie denkt es kommt von einer Analfissur.

Ich möchte an dieser Stelle nochmal anmerken, dass ich es von der Internistin, zu der ich extra 30 Minuten entfernt gefahren bin, sehr daneben finde, dass sie mich anstatt sich mal ein Bild von der Lage zu machen lieber an Proktokologe und Chirurg abgewimmelt hat.

Da ich jetzt weiß, dass es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine Fissur handelt, werde ich bestimmt nicht zum Chirurgen gehen, der mir am Ende noch den halben Hintern aufschneidet.

Wieder was dazu gelernt. Werde doch nicht meinen Arzt wechseln.

Fhrau-xIna


edit: Ich habe meinen Allerwertesten nie von hinten nach vorn abgewischt. ;-)

Glaube mir, mit über 24 Jahren, die ich hier auf der Erde weile weiß ich das.

Mbonstxi


Das war lediglich ein gut gemeinter Rat, da ansonsten kaum eine Vermischung stattfinden kann. Es gibt im übrigen jede Menge Leute, die wesentlich älter als Du sind, und die wissen es eben nicht.

F5rau-bIna


Ich habe deinen Rat nicht in Frage gestellt. Nur wiedergegeben, was die Ärztin sagte :=o

CBloIndykxe


hallo, Ina

Hast Du Gelegenheit vlt. mal einen Proktologen draufschauen zu lassen ?

SXeven.vof.#Nxine


Da ich jetzt weiß, dass es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine Fissur handelt, werde ich bestimmt nicht zum Chirurgen gehen, der mir am Ende noch den halben Hintern aufschneidet.

Eine Fissur hatte ich auch schon einmal und da wird erst einmal gar nichts aufgeschnitten, weder der ganze noch der halbe Hintern. ;-)

Mir hatte der Chirurg vor einigen Jahren eine extra in der Apotheke zusammengemischte Salbe mitgegeben verbunden mit dem drigenden Rat, für einen geregelten Stuhlgang zu sorgen und siehe da, die Kombination wirkt bis heute: Ich hatte nie wieder solche Beschwerden.

Aber bitte keine handelsübliche/frei verkäuftliche Hämorrhoiden-Creme benutzten, denn die ist leider im wahrsten Sinne des Wortes für den A*** :-X

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH