» »

Totale Laktoseunverträglichkeit?

bneQcc=aria hat die Diskussion gestartet


Hallo! :)

Ich wollte mal fragen, ob es hier LI-Experten gibt! ;-)

Folgendes: Ich habe vor 5 Jahren einen LI-Bluttest machen lassen, der mir die LI bestätigte, die ich wohl schon seit ca. 10 Jahren habe.

Vor 3 Jahren habe ich dann noch den Fruktosetest machen lassen, habe auch eine Fruktoseintoleranz. (Nicht so ausgeprägt)

In letzter Zeit habe ich mich mal wieder ein bisschen an ""laktosefreie"" Produkte herangetraut, wollte einfach mal wieder was anderes als Soja, Reismilch oder Mandelmilch, auch wegen dem Kalzium.

Aber selbst geringe Mengen der "freien" Milchprodukte vertrag ich nicht. Ich weiß ja, dass ein Minimum Laktose enthalten bleibt. Aber kann die LI so ausgeprägt sein, dass auch diese Kleinstmenge ausreicht? :-| Habe eben z.B. eine kleine Portion (kleiner als ein normaler Joghurt wäre) mit Naturjoghurt und frischer Vanille gegessen. Nun habe ich Bauchschmerzen & Magengrummeln. :(v

Außerdem bin ich seit 5 Jahren Vegetarier und wollte nun 1x die Woche wieder Fisch essen. Da ich aber auch früher schon nur Lachs gegessen hab (ja, ist fett.), habe ich mit etwas Wildlachsfilet auf dem Brötchen angefangen... das Resultat war genauso fürchterlich, wie 1 Liter Milch auf Ex.

Ist das normal, dass der Magen so reagiert, wenn man wieder tierisches Fett & Eiweiß isst?

Ich habe es die letzten 5 Jahre fast gänzlich gemieden, da ich Eier auch nicht wirklich essen möchte. Die Menge war sehr klein, weil ich mich kaum überwinden konnte, den Lachs zu essen... :-( Aber vllt. ist die Reaktion auch normal. Achja: Bitte keine Internisten anraten! ;-) Ich habe 3 davon aufsuchen müssen, bis ich überhaupt mal zur Erkenntnis kommen durfte, dass ich "nur" eine LI habe, keinen Reizmagen und auch kein Darmkrebs. ]:D

Danke euch im Voraus! LG

Antworten
C$ocaxda


Hallo beccaria, so ein ähnliches Problem hatte ich früher auch. Habe ebenfalls LI und FI. Bei mir wurde auch eine Darmfehlbesiedlung festgestellt (privat bezahlt). Dann fing ich an probiotische Kulturen, insbesondere Laktobazillen einzunehmen, was das Problem deutlich reduziert hat (nicht perfekt, aber ok ;-) ). Wenn du nämlich z. B. zu viele E. coli hast, stürzen die sich natürlich auf Zucker aller Art und proteinreiche Nahrung. Natürlich gibt es auch eine Menge anderer MO, die bei einer Darmfehlbesiedlung Chaos anrichten können... Außerdem solltest du herausfinden, welche Lebensmittel absolut nicht gehen und diese dann meiden. Bei mir ist z. B. alles Fruktosehaltige absolutes NoGo. Esse ich dann etwas Fruktosehaltiges, kippt die Darmflora schnell wieder ins Negative.

B\iLllyNixk


Aber kann die LI so ausgeprägt sein, dass auch diese Kleinstmenge ausreicht?

Ja. Ist bei mir auch so. Du könntest versuchen, ob es mit Laktase besser klappt.

Da ich aber auch früher schon nur Lachs gegessen hab (ja, ist fett.), habe ich mit etwas Wildlachsfilet auf dem Brötchen angefangen... das Resultat war genauso fürchterlich, wie 1 Liter Milch auf Ex.

Was hast du denn noch gegessen außer dem Lachs? Vielleicht lag es an den Beilagen. Oder du hast ein Problem mit Fett (Bauchspeicheldrüse?).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH