» »

Schleim im Stuhl bei Stress - colitis ulcerosa???

O'bawanx86 hat die Diskussion gestartet


Hallo! *:)

Ich bin derzeit in einer ziemlich stressigen Ausbildungsphase. Vor einigen Monaten entdeckte ich Schleim im Stuhl. Ich ging zu einem Spezialisten und der machte eine Darmspiegelung. Ist wohl alles in Ordnung, nur im Enddarm ist eine kleine entzündete Stelle.

Diese Woche war noch einmal eine Teildarmspiegelung. Auch hier: alles gut, nur diese eine Stelle ist immer noch entzündet!

Bekomme Mesalazin oder wie das Zeug heißt...das wird doch aber eig. nur bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen eingesetzt!? Heißt das, dass ich das hab? Oder kann das auch eine "normale" Entzündung sein? Habe ansonsten keinerlei große Anormalitäten, was Klo angeht...Der Arzt ist sich aber noch unschlüssig, was es ist... :-/ Bin doch erst 29!

Könnt ihr mir vielleicht helfen - vllt. sogar jemand, der CU, oder gar MC hat?

Würde mich über eure Meinungen freuen :)

Antworten
MYons<ti


Wie kommst Du auf Colitis ulcerosa? ??? Hätte auch nur ein vager Verdacht bestanden, hätten Dir das die Ärzte gesagt.

C5l&ondyxke


Ich glaube, dass das jeder Mensch mal hat, dass alte Darmschleimhaut abgestoßen wird.

Mach Dir keinen Kopf.

OdbBawanx86


@ Monsti:

Der Arzt hat mit dem Begriff einige Male rumgedruckst, wollte sich aber nicht mehr dazu äußern...er war sich nicht sicher. Deswegen frage ich, ob es das sein könnte. Weil von den Symptomen her...glaub ich es nicht (hehe, Wortspiel - Bauchgefühl!) , da ich ja so gut wie keine Symptome habe.

v\ermiLpop


Hallo Obawan86,

mach dir keinen Streß, das hört sich absolut nicht nach einer chronischen Darmentzündung an. Da hättest du höchstwahrscheinlich ganz andere Symptome, die dich auch wirklich im Alltag einschränken würden, Schleim im Stuhl ist eigentlich nichts beunruhigends, wenn alles andere normal ist.

Meine Schwester hat CU und ich selbst habe vor einiger Zeit eine Darmspiegelung bei mir durchführen lassen, weil ich unspezifische Beschwerden (ähnlich wie du mit Schleim im Stuhl) hatte und Angst vor einem ähnlichen Schicksal hatte.

Hat sich damals dann zum Glück auch nur als eine geringe, 'normale' Entzündung herausgestellt und ich habe dagegen tatsächlich auch Mesalazin nehmen müssen.

Mach dir keinen Kopf !

O=bawayn86


@ vermipop:

danke für deine Worte. Die heitern mich bei diesem Shades-of-grey Wetter echt auf :)

kolein]er_dr(achensxtern


Mesalazin wird generell gegen Entzündungen im Darm verschrieben, nicht nur bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen.

Ich selbst habe seit vielen Jahren CU und die Krankheit bekommt man übrigens meist inr jungen Jahren, genau wie Morbus Crohn.

Ich würde auf jeden Fall einen Gastroenterologen zu Rate ziehen und das beobachten lassen, nicht dass sich da doch was schlimmeres draus entwickelt.

O4bawanx86


Sodala,

habe meinen Befund erhalten. Da steht drin, dass in den Biopsieproben "kein richtungsweisender Befund bezüglich einer chronischen Darmentzündung" gefunden wurde. Sind wohl aber Anzeichen einer Proktitis (entzündung enddarm) da.

Hm, was heißt "kein richtungsweisender Befund"? Könnte da doch was schlimmeres sein oder meint es eher: Da ist was entzündet, aber es ist nicht chronisch!?

Wäre lieb, wenn ihr vllt. mehr wisst. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH