» »

Darm pilze

B?ananga5 hat die Diskussion gestartet


Ich habe im Internet von "Darmpilzen" gelesen, meine Frage ist nun ob es diese "Krankheit" wirklich gibt, denn in den meisten Foren wird davon geschrieben, dass es sozusagen eine von Heilpraktikern erfundene Krankheit ist.

Ich bin auf dieses Thema gestoßen weil ich seit längerem Probleme mit der Verdauung habe. Unter anderem aufgeblähter Bauch, nach dem Essen ist es ganz schlimm, es sieht so aus als wäre ich im 5 Monat schwanger, Müdigkeit und Antriebslosigkeit kommt auch noch dazu, Blähungen.....

Ich versuche mich sehr gesund zu ernähren und hab trotzdem andauernd Bauchkrämpfe usw.

Ich hatte schon öfters Probleme mit dem Magen (Gastritis), vielleicht ist das ja auch ein Grund meiner Beschwerden!

Ist es sinnvoll mit meinem Arzt darüber zu reden oder sind diese Darmpilze sowieso nur Humbug?

Antworten
Sbunsh ine_8x6


also bei mir wurden laut Schulmediziner im Stuhl übermäßig Candida albicans festgestellt ich habe dann Medikamente bekommen und es wurde besser.

Wurden bei dir schon Intoleranzen ausgeschlossen (Fruktose, Laktose, Gluten, Weizen...)

Bman~ana5


danke für die Antwort.

Nein wurde noch nicht, werde die Tests aber demnächst machen lassen!

P8aul_qRevxere


Ich habe im Internet von "Darmpilzen" gelesen, meine Frage ist nun ob es diese "Krankheit" wirklich gibt, denn in den meisten Foren wird davon geschrieben, dass es sozusagen eine von Heilpraktikern erfundene Krankheit ist.

Ich bin auf dieses Thema gestoßen weil ich seit längerem Probleme mit der Verdauung habe. Unter anderem aufgeblähter Bauch, nach dem Essen ist es ganz schlimm, es sieht so aus als wäre ich im 5 Monat schwanger, Müdigkeit und Antriebslosigkeit kommt auch noch dazu, Blähungen.....

Ich versuche mich sehr gesund zu ernähren und hab trotzdem andauernd Bauchkrämpfe usw.

Ich hatte schon öfters Probleme mit dem Magen (Gastritis), vielleicht ist das ja auch ein Grund meiner Beschwerden!

Ist es sinnvoll mit meinem Arzt darüber zu reden oder sind diese Darmpilze sowieso nur Humbug?

Es ist immer sinnvoll mit einem Arzt über etwas zu reden. Denn auch wenn es Humbug ist wird er dir das erklären, zeitgleich deine Symptome aber weiterhin ernst nehmen.

Bzgl Darmpilz (speziell Candida):

Ja, es ist eine erfundene Krankheit wenn es um vergleichsweise schwache Symptome geht. Erdacht wurde das Ganze in den 1970er Jahren und konnte seitdem nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden. D.h. es gibt derzeit keinen Anhaltspunkt für die Existenz der "Krankheit", welche somit auch nicht schulmedizinisch anerkannt wird.

Wichtig zu verstehen: Die Schulmedizin bestreitet nicht, dass es Pilze vom Typ Candida Albicans im Darm von Menschen gibt. Sie haben lediglich keinen Krankheitswert, da sie nicht Ursache von Beschwerden bzw. Dysfunktionen sind.

Weiterhin wird nicht bestritten, dass Candida Albicans gefährlich für den Körper sein kann. Das allerdings nur bei totkranken Patienten, bei denen Candida Albicans außerhalb des Darms eine häufige Todesursache ist.

Deine Beschwerden haben damit allerdings (glücklicherweise!) nichts zu tun.

Frag deinen Arzt, ob ein Termin beim Gastroenterologen sinnvoll ist. Der wird dir dasselbe erzählen und entsprechende Untersuchungen durchführen.

VZampAn_gel


Das habe ich mal von einem Arzt verschrieben bekommen, es gibt sie also wirklich :-)

Wirkung von Nystatin

Nystatin wurde als erste gegen Pilze wirksame Substanz in 1948 in New York isoliert. Es ist ein natürliches Produkt des Bakteriums Streptomyces noursei und ist besonders gegen die Candida-Hefe wirksam. Candida Pilze finden sich bei drei Viertel aller Menschen auf Haut, Schleimhäuten und im Magen-Darm-Trakt. Potentiell krankmachend werden sie nur unter bestimmten Bedingungen, zum Beispiel bei einer Schwächung des Immunsystems oder nach Einnahme von Antibiotika (besonders Scheidenpilze).

Wenn eine Pilzinfektion entsteht, ist eine gründliche Behandlung erforderlich. Nystatin ist an vielen Stellen im Körper wirksam. Es wird zum Beispiel im Darm nicht resorbiert und kann daher zur lokalen Bekämpfung von Infektionen im gesamten Magen-Darm-Trakt verwendet werden.

Nystatin kann außerdem gegen Infektionen der Haut und der Schleimhäute angewendet werden. Besonders bei einer Pilzinfektion im Darm ist die gleichzeitige Behandlung der Mund- und Rachenschleimhaut empfehlenswert. Des Weiteren wird Nystatin zur Behandlung von Pilzinfektionen der Haut, der Scheide und des Afterbereichs eingesetzt. Nystatin-Produkte können Sie gegen die Windeldermatitis bei Säuglingen und Kleinkindern verwenden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH