» »

Starke Schmerzen beim Stuhlgang

P>la3cebo.0906


Du hast also 2 Ärzte befragt und 2 verschiedene Meinungen erhalten. Wie siehts also mit einem dritten Arzt aus?

Und was sagt den der zweite Arzt dazu, dass die "harmlose Entzündung" doch nicht einfach so abheilt?

das bestätigte er mir mehrere male, auch er wundert sich über die lange heilungsdauer, aber schließlich muss er ja recht haben.

Warum muss er recht haben? Weil er eine Kamera hat? Oh komm bitte.. ich kann mir auch ein Endoskop kaufen um mehrere tausend Euro und bin deswegen auch noch lange kein guter Proktologe..

Ich kann mir um mehrere tausend Euro einen Sportwagen kaufen, und bin deswegen kein besserer Autofahrer.. usw..

Stuhlregulierung durch Ernährung wird für dich wichtig sein, ja.. aber ich bezweifle stark dass es die Lösung deiner Probleme ist, vorallem auf Dauer,..

Hol dir eine dritte Meinung.. und lass dich ordentlich beraten vom Arzt und ggf. einem Diätologen bezüglich Ernährung..

s\chumse-tixer25


Kann dir das gut nachempfinden :°_

Ich bin bei der Geburt meines Sohnes buchstäblich geplatzt (Dammriss Grad 4). Ich wurde auch im Hintern genäht. Bei jedem Klogang ist die verdammte Narbe aufgerissen. Halleluja. Gerade wieder verheilt, ging dann alles jedes Mal wieder kaputt. Durch hormonelle Umstellungen hatte ich dann auch noch eine Fissur obendrauf. HAbe ein Jahr sehr gelitten und bekam Schweißausbrüche beim Gedanken an die Toilette.

So etwa 1 Stunde auf dem Pott musste ich einplanen.

Weitere OPs wollte ich dann nicht. Fühlte mich vearscht von den Ärzten.

Irgendwann war es dann tatsächlich besser. Habe mir vor jedem Klogang Kokosöl draufgemacht. Darfst kein Wunder erwarten, aber wurde besser. Eine Weile abführen mit Makrogol war auch erträglicher.

gIerapl&d aus xwien


he-wer hat diesen schönen titel verschwinden lassen-einmal eine klare, direkte aussage-und schon fällt sie der zensur zum opfer >:(

d?ie !Torxte


das ist hier leider so. willkürliches löschen. aber will man estwas gelöscht haben weil man es für einen fehler hält stellen die sich stur. eigentlich ne schweinerei ..

f;lowVerlvi


Hast du es mal mit Magnesium versucht? Macht den Stuhl weich.

d`ie7Ft.esündxe


zur frage zum dritten arzt: es gibt keinen...

"ich war mehrere male bei jeweils verschiedenen proktologen. die einen sagen op (was soll man denn da operieren?), die anderen sagen das wird schon. "

damit habe ich nur zwei ärzte gemeint. ja ich gebe zu das ist seltsam ausgedrückt sry

warum der zweite arzt recht haben muss? muss er eig nicht. es ist nur so, dass es scheiß egal ist, wie viele ärzte ich an meinen wunden hintern lasse. am ende wird ja immer gesagt : sie haben eine fissur, oder eben nicht und dann ist es was anderes. es könnten alle außer einem recht haben und umgekehrt. was soll mir das denn bringen. ich will doch selbst hoffen dass das kein riss ist. es ist für mich eine art hoffnung, dass da eig nichts schlimmes ist, dass das ganz schnell weg sein könnte wenn ich nur den richtigen weg finden würde, weißt du? bei einem riss wäre ja wirklich jede hoffnung verloren (außer op dann), aber eine lockere entzündung kann konservativ behandelt werden ohne probleme. darum WILL ich, dass es kein riss ist.

aber glaube mir ich rede mir nichts ein. ich habe dem arzt zu beginn des ersten treffens gesagt dass ich eine fissur habe. ich habe ihm die diagnose vorgesagt. da ist es nur logisch, dass dieser kerl das dann ÜBERPRÜFT, und wenn er dann auch noch sagt, "nein, da ist nichts", und das bei allen besuchen, dann glaube ich ihm das.

zumal wie schon gesagt der erste der meinte es wäre eine fissur, nur abgetastet hat und sonst nichts. der zweite hat auch abgetastet und die kamera benutzt.

ich gehe gerne ins detail. er hat sogar luft reingepumpt um die haut zu glätten und auszudehnen. um jede mögliche vertiefung oder verletzung zu erkennen. aber nichts außer einer geröteten stelle!

darum sehe ich eine weitere meinung als zwecklos an. es ist auch nicht so dass mir der gang zum arzt leicht fällt. ich bin schon so tief genug gesunken.

das mit dem magnesium könnte ich ausprobieren, aber es ist ja keine dauerhafte lösung. ich kann mir ja nicht immer magnesium einwerfen. ich muss etwas finden, dass mir so viele schmerzen wie möglich nimmt, mich aber gleichzeitig dauerhaft und ohne gesundheitliche nebenwirkungen am leben erhält. aber mir fällt einfach nichts ein.

die sache mit kokosöl und so dinge bringen mir große schwierigkeiten. das auftragen von salben und alles andere machen das gefühl dort nur noch unangenehmer. es ist schwer zu beschreiben. aber ich glaube je mehr ich die region in ruhe lasse desto besser. und es ist wirklich so, dass wenn ich mal ein zwei tage nicht musste, wirklich kein schmerz da war. einfach nichts.

vllt kennt ihr das: kurz vor dem stuhlgang fühlt sich die stelle da so an wie verbrannte haut, die richtig gedehnt wird. es ist kein stechen oder brennen, sondern eine art überdehnen, ein strapazieren. so ein gefühl habe ich. und beim stuhlgang tut es halt weh. danach brennt es. kennt jemand dieses "dehngefühl". es ist wirklich weniger schmerz als mehr ein ziemlich seltsames "dehngefühl".

ich habe wirklich angst, dass mein leben für immer so bleibt. warum habe ich mich dann bis jetzt für die zukunft so angestrengt? und warum muss ich auf so eine weise versagen? :-(

vg und danke schonmal an alle

die7tesünde

d0ie T orte


bei einem riss wäre ja wirklich jede hoffnung verloren

ähhmmmm, bei einer fissur redet man von einem kleinen riss im äußeren schließmuskel.

es ist nicht der ganze muskel durchgerissen, sonst würdest den ganzen tag nur einsch...

P6lacpebQo0Q9x06


warum der zweite arzt recht haben muss? muss er eig nicht. es ist nur so, dass es scheiß egal ist, wie viele ärzte ich an meinen wunden hintern lasse.

Du hast jetzt 2 Meinungen gehört.. und beide Unterscheiden sich von einander, warum dann nicht eine dritte Meinung die vl. eine der beiden vorherigen Meinungen bekräftigen kann?

6 Augen sehen mehr als 4 Augen.. und auch wenn der zweite Arzt noch so gründlich untersucht haben mag, zumindest für deinen Anschein: warum soll er sich nicht auch mal irren können? passiert den Besten..

und vl. hat der 3te Arzt ja genau die Diagnose und den Rat für dich parat der dir wirklich dauerhaft helfen kann.. also warum nicht drauf ankommen lassen?

ich bin schon so tief genug gesunken.

Du bist überhaupt nicht tief gesunken, red dir das doch nicht ein. Du hast ein Problem. Tja ist halt mal kein Pickel auf der Nase, aber weißt du wie viele genauso Probleme haben im Bereich des Afters/Schließmuskels? Nur deswegen muss man sich nicht abwerten. Dazu gibt's absolut keinen Grund!

und warum muss ich auf so eine weise versagen?

Du hast auch nicht versagt.. warum solltest du auch? Du hast ein Medizinisches Problem, genauso wie ein gebrochener Finger ein medizinisches Problem darstellt, sind eben deine Schmerzen ein Problem.. das hat nichts mit versagen zu tun..

Nochmal frag ich: was hat denn der zweite Arzt gemeint bzgl. der harmlosen Entzündung? Was hat er zu dir gesagt auf was du achten sollst, was du dagegen machen sollst. und was hat er dazu gemeint, dass die Entzündung doch nicht so schnell abgeheilt ist? Welche Tipps hat er dir gegeben, was hat er dir empfohlen? Wenn er schon so gründlich untersucht hat und du ihm so glaubst, dann wird er dir ja auch gesagt haben was du jetzt zu tun hast, was dir helfen wird usw?

LWeoxtie


Für mich hört sich das nach einer klassischen Fissur an. Ich hatte selber schon eine Fissur und habe auch aktuell eine bereits *chronische* Fissur. Chronische Fissuren heilen nicht von alleine ab, die müssen operiert werden. Es heisst, solange man starke Schmerzen nach dem Stuhlgang hat, ist die Fissur noch *frisch*...wobei du schon länger drunter leidest.

Der ungute Schmerzkreislauf der sich entwickelt führt eben in die Richtung, das man unbewußt den Schließmuskel an- bzw verspannt aus Angst vor den Schmerzen, womit der Stuhlgang erschwert wird. Folgen: Schmerz und ein immer wieder einreißen der ohnehin so empfindlichen Haut.

Ob das bei dir nun eine Fissur oder nur eine Entzündung wissen wir und du nicht, du möchtest Abhilfe bzgl. der Schmerzen.

Das was ich bekommen habe ist eine Salbe die sich : Diltiazem nennt.

Die läßt den Schließmuskel entspannen und nimmt somit den Druck während des Stuhlganges. (Das kommt dann auch in deinem Gehirn an, das gerne mal in negative Muster verfällt). Und wenn kein Druck auf den Schließmuskel stattfindet, kann das Ganze auch schneller und besser abheilen.

Da ich eine chronische Darmkrankheit habe die mir letztenendlich einen Schrittmacher für meinen Hintern eingebracht hat und ich mich auch mit dem Ganzen auseinandersetzen musste, muß ich auch immer wieder auf Sitzbäder zurückgreifen (sollte ich das Gefühl haben mein Allerwertester braucht das wieder ein mal. Man bekommt mit der Zeit ein Gefühl dafür und sogar eine gewisse Art von *Routine*

Das könnte dir vlt auch ein wenig Abhilfe schaffen. Sitzbäder mit Eichenrinde. Lies dir mal die Eigenschaften der Eichenrinde durch. Immer nach dem Stuhlgang.

Falls du dir an der Stelle Salben zutraust, kannst du es mit Bepanthen (plus) oder auch Betaisadona versuchen.

Da meine Fissur chronisch ist und nicht operiert werden kann wegen meinem Morbus Crohn der im Hintergrund lauert, werde ich damit leben müssen. (ich kenne die Schmerzen nach jedem Stuhlgang, allerdings sind die bei mir so gut wie nicht mehr da,

weil es eben schon chronisch ist). Ich mach mich wegen dem nicht verrückt und ich lebe nicht in ständiger Angst.

Und zum Thema Ärzte und wieviel sie sehen oder wissen. Letzten Sommer meinte der Chefarzt einer Klinik wo ich wegen dem Schrittmacher (SNS) hin gegangen bin nach dem Abtasten: kleine Fistel, die allerdings nach einem gemachten MRT nicht vorhanden war. Was war ich erleichtert!

Abschließend kann ich dir nur raten, beoachte es weiter aber mach dich nicht verrückt. Versuche die Tipps die dir zusagen der Reihe nach zu testen. Solche Dinge brauchen ihre Zeit. Und falls du es garnicht mehr aushältst oder deine Psyche immer noch mehr drunter leidet, such dir einen Arzt dem du vertraust und such den solange auf bis es eine Lösung gibt, weil geben tut es eine..

Gvnuqmsel


das auftragen von salben und alles andere machen das gefühl dort nur noch unangenehmer

...da ist mir beim Lesen eine Idee gekommen. Ich selber hatte mal "Mundfäule", was sich anfühlte wie der ganze Mund voller Aphten. Von Essen und Trinken konnte ich nur träumen - der Schmerz wäre nicht auszuhalten gewesen. Der Arzt, welchen ich wegen der vielen kleinen Wunden im Mund aufsuchte, gab mir einen Spray. Jedesmal, wenn eine Mahlzeit anstand, konnte ich den Spray anwenden und dadurch wurde die Mundhöhle gefühllos für ein paar Minuten. Diese Minuten nutzte ich um zu essen.

Frage mal Deinen Proktologen, ob es einen solchen Spray auch für den Hinterausgang gibt. Wenn Stuhlgang fällig ist könntest Du sprayen und wenn das Geschäft getätigt ist, ist auch die Betäubung wieder um.

G8nuXmsexl


Diltiazem

... diesen Wirkstoff (als Tabletten) nehme ich wegen meiner Herzkrankheit! Der scheint vielseitig einsetzbar zu sein. Es ist ein Calciumantagonist, der mein Leben wieder lebenswert gemacht hat. Toll, wenn der Wirkstoff (als Salbe) auch bei Fissuren hilft.

E@hemali#ger Nut1zer w(#580035)


Ja, es gibt dafür Lokalanästhetika, z.B. in Form von Salben (oder als Zäpfchen), aber nicht für den Dauergebrauch!

Ich habe immer die Posterisan Akut Rektalsalbe daheim, aber ich darf sie nicht täglich anwenden und somit hat's für Geplagte mit chron. Beschwerden wenig Sinn.

Habe gerade nachgesehen, auch in der Packungsbeilage steht "nicht länger als 3 Tage".


@ die7tesünde

und Lorisidae, du schreibst dass du immer noch schmerzen hast? seit jahren? mein gott, wie hast du das ausgehalten? wie kannst du dich denn damit abfinden? das würde ich wirklich auch gerne schaffen.

Abfinden? Gar nicht. Aber es bleibt mir ja nichts anderes übrig, es ist bei mir leider nicht zu operieren, sonst wäre ich diesen Weg längst gegangen.

Seit 5 1/2 Jahren habe ich dieses "Problem" insgesamt und seit 3 Jahren sind die Schmerzen auf einem Level, das es kaum aushaltbar ist.

Ich nehme es halt hin. Ein Leben ist das so schon lange nicht mehr, bin wegen dieser Schmerzen auch schon zweimal ohnmächtig geworden (super Sache so etwas! :(v).

Für mich ist's nun egal. Ich bin noch anderweitig krank und kann dem Leben bald "bye bye" sagen ;-), aber wäre ich an deiner Stelle, würde ich noch weitere Proktologen abklappern!

Warst du z.B. schon mal in einem Enddarmzentrum? Da findet man wirklich fähige Ärzte! Denn manchmal findet sich durch einen anderen Arzt doch noch eine Lösung!


Btw

Da hier von einem Stoma die Rede war. Das legt einem kein Arzt "nur" wegen dieser Schmerzen.

d%ie TTorIte


nitroglycerin

aber keine angst, dein arsch wird nicht explodieren ;-D

die salbe hat 4mg/g. sie entspannt den inneren schließmuskel für 12 stunden

(rectogesic)

Lreotuie


nitroglycerin

Selbe Wirkung wie Diltiazem, nur verträglicher. Nitro: Nebenwirkung Kopfschmerzen.

Und von wegen du WILLST das es kein Riss ist.... Ich wollte auch keine Enddarm-Op. mit all dem was danach gekommen ist inkl. gravierenden Folgen.

Das Leben ist kein Wunschkonzert.

Man kann nur dranbleiben, Ärzte aufsuchen bis man den Richtigen erwischt.

Wobei, hat man diese Problematik und sie eventuell auskuriert, heißt das nicht, dass es einem nicht wieder passieren kann. Das ist leider Fakt.

VCam;pAngxel


Mir ging es vor kurzem so ähnlich...

Also zumindest hatte ich auch extreme Schmerzen beim Stuhlgang, jeder Gang zur Toilette war eine Qual. immer wieder Blut am Papier.

Der Proktologe konnte mir auch nicht helfen. Er meinte es sind KEINE Hämorieden.

Ich habe eine SUPER Frauenärztin, die hat mich untersucht und gesagt es sind Bakterien und ein Darmpilz, der verhindert, dass die offenen Stellen heilen können. ich habe eine cortisonhaltige Salbe bekommen und Tabletten, NYSTATIN! Eine Woche lang 3x2 und eine Woche lang 3x1 Tablette und danach war wirklich ALLES wieder gut.

Vielleicht hilf es dir auch!?

Alles Gute und viel Erfolg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH