» »

2 Tage Bauchkrämpfe nach Salatdiät ist das normal?

BCinal=isxa hat die Diskussion gestartet


Ich habe viel Salat in letzter zeit gegessen und habe seit 2Tagen nun totale Bauchkrämpfe. Kennt das jemand ? Ist das normal ? :[]

Antworten
PClanyeten1winxd


Könnte ein Zufall sein und du hast eine Magen-Darm-Grippe. Eventuell verträgst du aber nicht so viel rohes oder bist es nicht gewohnt.

BVina.lixsa


Da ich eine Diät mache habe ich wirklich sehr viel Salat gegessen über 3tage und der mit radischen war am abend als dann später in der Nacht die Bauchkrämpfe an fingen .

Aber das da so Bauchkrämpfe entstehen über 2 Tage ? ? ? ? Wundert mich.!

PBlaneKtnenwixnd


Wie gesagt - Magen-Darm-Grippe oder schlechtes Vertragen. :)_ Nicht jeder verträgt Salat gut.

N'o:r)di8Y4


Es hat nunmal schon nen Grund das wir Lebensmittel meistens kochen bzw. irgendwie garen, Rohkost verträgt längst nicht jeder und auch nicht in Massen. Also ja, kann definitiv von zuviel Rohkost kommen.

S2eveyn.hof.N]ixne


Du schreibst von einer Diät, in der Du viel Salat isst. Wieviel ist 'viel' und was nimmst Du sonst noch zu Dir? Möglicherweise sind Deine Magenkrämpfe nichts anderes als einfacher Hunger. Oder hast Du auch sonst Probleme nach Rohkost?

Beimnaulisxa


Ich habe mittags und abends salat gegessen und morgens Haferflocken.

Also mittags und abends waren es schon je ein großer gehäufter Teller.

Ich hab mir heute mal Blut abnehmen lassen um zu sehen wie meine Entzündungs Werte sind.

E$hPemalige r Nutzelr (U#395>71)


Salat wird im Dickdarm verstoffwechselt; vielleicht wäre es im Zusammenhang mit einer Salatdiät sinnvoll, täglich einen Einlauf zu nehmen.

BDi nalisxa


Hallo zusammen .

Ich War heute noch im Krankenhaus und dort wurde eine Enddarmspiegelung gemacht. Alles ohne Befund. Als ich dann zu hause war dachte ich mir das ich es jetzt mal doch mit lactulose versuche um mal alles raus zu bekommen was sich da verstecken könnte an salat .

Ich habe nun alles raus. Ich hoffe morgen ist es dann besser . Anders wusste ich mir jetzt auch nicht mehr zu helfen. Ich bin auch auf die BlutErgebnisse gespannt morgen früh.

So langsam muss es doch besser werden denn drin ist bestimmt nix mehr.

N.or,d3i8x4


Vielleicht solltest du auch einfach wieder normal essen, dann braucht es keine teuren Untersuchungen und unnötigen Zusatzstoffe. Ganz ehrlich, bei der "Ernährung" ist es kein Wunder das der Körper rebelliert, der weiß nämlich besser als du was er will und braucht.

M^re. For+eskin


Da ich eine Diät mache habe ich wirklich sehr viel Salat gegessen über 3tage und der mit radischen war am abend als dann später in der Nacht die Bauchkrämpfe an fingen .

Die in Radieschen enthaltenen Senföle wirken normalerweise Verdauungsfördernd, es kann aber sein, dass das bei Dir zuviel des Guten war.

Außerdem scheinst Du an eine ballaststoffreiche Ernährumg nicht gewöhnt zu sein.

Ballaststoffe (Zellwände von Obst und Gemüse), die von den körpereigenen Verdauungsenzymen im Dünndarm nicht gespalten werden können, werden unverändert in den Dickdarm weitertransportiert und von den Bakterien der Dickdarmflora abgebaut.

Quelle: [[http://www.tauerreich.de/Darmfunktion1.html]]

Also kann Deine plötzliche Umstellung auf eine ballaststoffreiche Ernährung schon die Ursache für Dein Problem sein. Die notwendigen Bakterien zur Verdauung der Ballaststoffe bilden sich nicht so schnell, deshalb sollte der Ballaststoffanteil in der Nahrung langsam gesteigert werden.

BGinWalixsa


Hallo zusammen

Ihr habt sicher recht!......Ich hab es einfach übertrieben mit dem Salat.

Ich bin heute morgen aufgestanden und siehe da.......es ist besser !

Nicht ganz weg aber besser.....Es lag bestimmt dran. Ein hoch auf lactulose!

Danke Mr Foreskin für Infos und link.....Ich werde mir das jetzt mal durchlesen. ....

Und ich schwöre!.....Nie wieder so viel Salat.!....Das das so endet und schmerzen kann hätte ich mir nicht träumen lassen.

Danke für die lieben Antworten an alle @:) @:) @:) :)^ :)*

4Bplea!suxre


Da scheint sich doch die alte Weisheit zu bestätigen, alles in Maßen genossen und nicht in Massen. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH