» »

Blutung nach harten Stuhlgang

Kmatzenlilebhaxber89 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen . Sorry für die Beschreibung aber ich war grad auf Toilette und hatte sehr harten Stuhlgang der auch echt weh getan hat :( bin definitiv am After bisschen eingerissen hatte kleine blutflecken beim abputzen auf dem Papier aber als ich abspülen wollte sehe ich das das ganze Wasser rotbverfärbt war . Jetzt kam nichts mehr . Bin aber schockiert .ob das Hämorride sind oder nen Riss im Darm . Hab etwas schiss vor Krebs .

Antworten
BlrotsCpinn?e200x3


Ich habe gerade das selbe Problem und das nun schon seit 4 Tagen. Bei mir sind es innen liegende Hämorriden, wo ab und an mal einer aufgeht. Laut Doc ist das wohl kein Problem, trotzdem erschreck ich mich immer wieder.

gOu?nfigxht


hallo! ich hatte vor cir 4tagen nach dem abwischen wie so oft starke schmerzen, dachte es läge am rauen klopapier! nur dieses mal hatte ich das gefühl dass eine art grosser pickel sich an meiner innen seite des anuses breitmacht! heute morgen nach dem stuhlgang veelohr ich recht viel blut nach dem abwischen und hörte stundenlang nicht auf, in der ersten halbe stunde kam viel dunkeles blut raus hatte cir 20 tempos komplert durchgeblutet danach lies es ein wemänig nach aber blutete etwa 2st leicht weiter , habe jetzt nach 7 stunden immer noch etwas blut am tempo! was kann ich tun ausser arzt denn ich habe keine krankenversichrung!

fKuerosti


auch wenn du es nicht hören willst - unbedingt zum Arzt gehen!

Es muss abgeklärt werden, was die Blutung ausgelöst hat und ob die Blutungsquelle z.B. ein Divertikel ist und es noch mehr davon gibt. Gastrointestinale Blutungen gehören immer abgeklärt. Einerseits weil sie selten aber doch für sich lebensbedrohlich aufgrund des Blutverlustes sein können und andererseits um ernsthafte Erkrankungen auszuschließen.

=> ab zum Arzt

Ethemali5ge7r yNutzer K(#R3957x1)


Sofern nach einer ärztlichen Untersuchung abgeklärt sein sollte, daß nichts Bedenkliches vorliegt, gilt es dafür zu sorgen, daß man stets einen weichen Stuhl hat. Sofern sich dies nicht durch eine Ernährungsumstellung ermöglichen lassen sollte, wäre es hilfreich, sich des Klistiers bzw. des Einlaufs zu erinnern. Jedenfalls sollte auf die Einnahme all der üblichen im Handel erhältlichen Abführmittel verzichtet werden, da diese bei fortgesetzter Anwendung allesamt zu einer Gewöhnung des Darms und damit zu einer nachlassenden Wirkung führen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH